News Beuteboxen: Niederlande gehen gegen Glücksspiel-Boxen vor

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.737
#1
Beuteboxen sind nach dem Schock über Star Wars: Battlefront 2 nachhaltig negativ in der Aufmerksamkeit von Spielern und Behörden verankert worden. Die Niederlande haben nun einen genaueren Blick auf zehn auf einer Streaming-Plattform „beliebtesten“ Spiele mit Beutebox-Systemen geworfen und vier davon als Glücksspiel eingestuft.

Zur News: Beuteboxen: Niederlande gehen gegen Glücksspiel-Boxen vor
 

eax1990

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.846
#3
Eigentlich gehts ja prinzipiell um das Suchtpotential der Boxen, nachdem man aber wohl nach und nach bemerkt wie viele Gelder durch das Gedöhns den Staaten entgeht ist das Thema natürlich wichtiger geworden, sonst hätte man es eh verbuddelt, wie alles Andere eben auch.

Den Spieler wirds natürlich freuen wenn der Kram weg is, bis Dato vk ich aber noch wöchentlich meine PUBG Boxen bevor da nix mehr raus kommt :D
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.064
#4
Hier in DE kann man es wunderbar machen: Spiele mit Beuteboxen müssen mitsamt Quellcode der PTB (Abnahme und Genehmigung von elektronischen Glücksspielen) vorgelegt werden (auch bei Patches, die eine Auswirkung auf die Beuteboxen haben) und erst nach Zulassung darf das Spiel in DE veröffentlicht werden. Wenn das noch paar Länder mehr machen, dann müssen die Studios wirklich umdenken.
 

mgr R.O.G.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
311
#5
delete pls
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.453
#6
Nicht perfekt, aber immerhin ein Anfang.
 

eax1990

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.846
#7
Ich habe nicht dem "Staat" geschrieben, sondern den Staaten und Infos dazu gibts im Netz - wie viele Milliarden da rein fließen.
Was Deutschland letztlich macht ist mir da relativ Wumpe weil #Neuland - bevor da das erwägte Verbot durch geht sind schon 50 neue Möglichkeiten die der Lootbox ähneln aufm Markt bei den Schnarchnasen die da oben sitzen.

Klar gibt es, wie du sagst, "Wichtigeres" aber da wird ja auch gewollt nichts gemacht ;)
 

Faizy

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.624
#9
Sehr gut!

Vor allem bei FIFA 18(FUT) ist es extrem auffällig, wie manipuliert die Drops sind(dort wird aber auch aktiv in die Spielmechanik eingegriffen, von daher ist das noch das kleinste Übel)...
 

Pizza!

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.610
#10
Fifa 18 ist mir auch aufgefallen. Das FUT ist doch reine Geldschneiderei und hat nichts im Spiel zu suchen, es gibt einfach keinen vernünftigen Grund dafür. Man hätte genauso gut es nur erspielbar machen können. Ein Match = ein Pack, aber nein man kann hunderte Euro ausgeben.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.737
#11
[...]
womit wir beim springenden punkt sind...will der staat dich schützen oder nur eben auch lizensiert seinen teil vom kuchen ab?....
Normalerweise ist die Erteilung einer Lizenz an die Einhaltung von Regeln gebunden. Diese negative Grundhaltung erschließt sich mir nicht. Handelt der Staat nicht, wird das selbstverständlich kritisiert, handelt er, ist das auch negativ? Ich sehe das eher als Beleg für korrekte Funktion: Handeln, nachdem er durch den Diskussion in der Öffentlichkeit auf ein Problem aufmerksam gemacht worden ist.
 

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.519
#13
Sehr gut Niederlande (warum fällt sowas nicht mal Deutschland ein?).
Aber ich wette es wird eine belanglose Änderung geben und es geht fast gleich weiter. Diese Boxen gehören ganz weg.
Ich frage mich, was mit Planet Entropia usw ist. Das ist doch auch reines Glücksspiel als MMO verpackt.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.939
#14
Es ist richtig und wichtig die mit Zusatzkosten verbundene "Glücksspielproblematik" in Videospielen genauer zu untersuchen.

Ziel darf aber nicht sein, dass sich der Staat durch Lizenzvergabe bereichert, sondern dass in erster Linie der Jugendschutz greift. Glücksspiel ist meines Wissens nach in Deutschland ab 18 Jahren erlaubt, auch da z.T. nur unter Auflagen. Das sollte auch entsprechend auf die Spiele angewendet werden.

Wenn dann sämtliche Spiele mit ihren ganzen kostenpflichtigen Lootboxen-Schrott auf einmal nur noch das Prädikat "keine Jugendfreigabe" bekommen und so Spiele wie beispielsweise FIFA oder Overwatch besonders hart getroffen werden, stellt sich automatisch ein Umdenken von Seiten des Publishers ein. Ingame-Käufe ja, aber dann soll man schon konkret wissen, was man bekommt und nicht der Zufall soll entscheiden.
 

Rhino One

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
54
#15
Danke Holland hier möchte ich eigentlich Mal leben 😂
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.387
#16
Die packen das mal richtig an.
Fangen bei der Wurzel des Problems an : Fifa
Das system muss ausradiert werden.
 

Sudaro

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2014
Beiträge
41
#17
Bravo! Hoffe das zieht sich durch und kommt dann auch zu unseren Lahmarschigen gesetzesaffen durch. Und dann bitte net wieder ein "Dafür sind wir aber garnicht zuständig" hin und her krieg....
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.713
#18
ja Absatubbaer

ist doch so?

es verbietet ja hierzulande auch seit zig Jahren keiner Panini Bildchen, gibt doch genug Rechenbeispiele wie viele hundert Euro man ausgeben muss um ein Album voll zu bekommen

die Mehrwertsteuer macht's eben

mehr Wert für den Staat

warum Valve die 13 Prozent alleine lassen wenn man in der EU als Staat auch um die 20 von haben kann, muss man doch leider so sehen

jedes 10 Cent Stück in nen Kaugummiautomat ist ein Glücksspiel, wer schützt da die Kinder?

genau so sinnlose Argumente wie die Überwachung gegen den Terror usw usf, rein meine Meinung halt
 

Biocid

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
304
#20
Herr Doll hatte ja schon immer eine kritische Meinung gegenüber Lootboxen (ich auch), ich hoffe die Art der Recherche und Berichterstattung hat seinen Teil dazu beigetragen. Vielleicht nicht in Holland, aber evtl. gibt es auch bei uns eine gewisse Reaktion.

Danke dafür!
Ergänzung ()

es verbietet ja hierzulande auch seit zig Jahren keiner Panini Bildchen, gibt doch genug Rechenbeispiele wie viele hundert Euro man ausgeben muss um ein Album voll zu bekommen
Wie immer das selten dämliche Beispiel der Sammel Bilder, zur Info, diese Bilder kann man am Schulhof, unter Nachbarn, in Bekannten und Verwandtenkreis tauschen. Digitalen Loot NICHT. Verstanden? Glaube nein.
 
Top