News Biostar bringt Mini-ITX-Mainboard mit AMDs A68-Chipsatz

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
13.096
Im Rahmen der Computex hat AMD die Plattform „Brazos 2.0“ mit den „Zacate“-APUs für das Einstiegssegment vorgestellt. Während sich auf Seite der Prozessoren wenig ändert, bringt die Neuauflage den Chipsatz A68(M) mit und gegenüber dem Vorgänger aktuellere Schnittstellen. Ein erstes Desktop-Board wurde nun vorgestellt.

Zur News: Biostar bringt Mini-ITX-Mainboard mit AMDs A68-Chipsatz
 
Ist ja winzig der Kühler...
Warum ein Lüfter? Lieber den Kühler doppelt so groß!
 
PS/2, VGA und dreimal SATA?
Sorry, aber was haben die denn bitte geraucht?
 
Womit? Mit Geräten, die man vor 10 Jahren gekauft hat?

Und selbst wenn. Dann legt man doch besser einen PS/2-USB Adapter bei anstatt Platz auf dem IO-Panel zu verschwenden.
 
LinuxMcBook schrieb:
überflüssiges Zitat entfernt *klick*
Platz verschwendet? Willst du also noch 12 USB Buchsen hinten hin oder wie? Reichen 4 denn nicht? Noch dazu wird es ja (vermutlich?) Front USB unterstützen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich finde die Namensgebung von AMD wiedermal "super":
Der Nachfolger(-generation) vom E350 sind die E1-1200 und E2-1800?

Also sind das die (viel) kleineren Ableger der Intel Xeon E3-1200, oder wieso ändert AMD so provokant das Namensschema auf das, des Konkurrenten?
 
Zuletzt bearbeitet:
@LinuxMcBook

Also PS/2 würd ich jetzt nicht bemängeln. Aber du scheinst ja voll den Durchblick zu haben, was? ^^

Heutige Tastaturen und zumindest die mechanischen profitieren noch hart von PS/2. Stichwort NKRO.
Nur mal so in den Raum geworfen.
Und ja. Komm am besten NICHT mit "Was willst du mit den teuren Tastaturen. Ist doch nichts weiteres als Marketinggag" .. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Nein, aber es wird wohl niemand eine 100€ Tastatur an seinen HTPC hängen :D
 
Ich würde das Teil eher als Office PC einsetzen. Und dann würde ich auf jeden Fall eine mechanische Tastatur einsetzen. ->mehr Komfort und vorallem schneller Schreiben
 
Ähm ich würde meine 100 € Tastatur an einen HTPC hängen... ;)

Für Office-Rechner nett...
 
Naja der Lunerio hat für den zweiten PS/2-Port bestimmt im Keller noch irgendwo eine Kugel-Maus rumliegen.
 
An dem Ding ist die Lautstärke eindeutig deluxe... ich kenne diese klein Brummer sehr gut , die machen richtig Krawall.
 
Aber bei der Größe wird ein 140er Fan wahrscheinlich ausreichen um das komplette System zu kühlen, also warum aufregen.
 
Eben. Viele schrauben den 40mm Winzling ab und tüfteln einen 100 oder 120mm drüber.
So wie hier.
 
jumijumi schrieb:
Ist ja winzig der Kühler...
Warum ein Lüfter? Lieber den Kühler doppelt so groß!

ne lieber so da es auch leise sein kann. Mit dem Fan erspart man sich einen 5 x so großen Kühler. Die Frage ist wie der kleine Fan regelbar ist. Ich hab mit den kleinen Fans auf 5V bessere Erfahrung als mit übertriebenen passiven Konstruktionen.

Ggf den Fan auf 5 oder 7V legen, ist ja durch einfach Molex machbar. Wobei man annehmen sollte dass das Mainboard den gut regelt.

Habe da aber keine Erfahrung mit Biostar. Gigabytes FanSteuerung suckt... MSI rockt, ASRock ist auch okay, Asus naja. Intel ist auch top bei neuen Boards.

Ich würde mir eher ein 17W Trinity ITX Board wünschen, mit diesen veralteten E-350 Teilen kann ich wenig anfangen.

@deo

das ist meiner Meinung nach schon zuviel des Guten. Ich kaufe mir kein ITX Board um es dann in ein 10 cm hohes Case zu bauen. Viel eher sollte der Trend Richtung ThinITX gehen. Die meisten Lüfter sind da schon zu Tief. Selbst in einem Hervorragenden MC-80 Case würde sich so eine von dir gepostete Konstruktion nicht unterbringen lassen.

@Voyager10

@ stock BIOS Settings ja, aber wenn der Hersteller das gut regelt bzw erlaubt zu regeln gar kein Problem. Kleine Fans != laut. Ist ja nicht so dass er 40W abführen muss.
Wenns an der Steuerung scheitert leg ich den Fan meist fix auf 5 oder 7V, dabei ist er unhörbar und kühl genug.

;) ich bastel mir grad mein eigenes Case für Thin ITX mit TV Karte, Flex PCIe und 2x 2,5"

(Lüfter Auschnitt Deckel nun "rund")

So nun mit der Einbaumöglichkeit einer zweiten 2,5" HDD unter der TV Karte die nun auch mit PCI Slotblech montiert werden kann =)

Der Einbau der HDD erfolgt flexibel, kann nach vorne / hinten verschoben werden als auch geringfügig in der Höhe justiert werden. (zb auch schräg. je nach Höhe der Mainboard Komponenten)

Vorne in das Loch kommt ein 16mm Taste schwarz mit weißem LED Ring (aquatuning.de)
4346_1.jpg


Hinter den Schriftzug die besagte PlexiGlas Platte

Als Kühler kommt da dieser zum Einsatz:
http://geizhals.de/638634 (<30mm mit Fan LGA 1155)
Als Board vermutlich http://geizhals.de/765387

Ein Thin ITX mit Trinity 17W hätte natürlich auch was.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben