Brauche Rat zur Fingerbedienung zum PC und etwas Schrifterkennung

Kaffeetrinker

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
666
Hallo,

habe meiner Frau vor langer Zeit, erzählt das ein Touchbedienung und etwas Schrifterkennung schön wäre, so ist vor Jahren schon der Wacom Intuos pro S bei Amazon in die Wühlkiste (für später speichern gelandet) und so jetzt unter den Tannenbaum gelandet. So ganz zufrieden bin ich nicht, etwas zu groß, die Touchbedienung gefällt und ist sehr nützlich, Grafiken mache ich nicht, Texterkennung und schreiben auf dem Wacom finde ich nicht so toll und ist doch mehr Spielerei.

So jetzt die Frage gibt es hier eine etwas kleiner Lösung, aber mit Touch gleich gut ist, wie das one by Wacom oder das Bamboo. Kann mir jemand eine Empfehlung geben.

Ich stecke null in dieser Thematik

noch ein schönes Fest
Gruß
Michael
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.526
Was gefällt dir im Speziellen nicht? Du musst schon etwas präziser sein.
Touchbedienung bedeutet grundsätzlich nur, dass es ein Touchscreen sein muss.
Je nach Software, ist es besser oder schlechter für Touchbedienung ausgelegt. Beim Browser ist beispielsweise der Edge sehr gut darin. Genauso lässt sich Microsoft Office gut mit Touchscreens bedienen, usw.
Für Notizen gibt es OneNote, welches ebenfalls für die Stifteingabe angepasst wurde.
Wacom stellte lange Zeit die Referenz für dein Vorhaben dar. Heute sind Microsoft und ich glaube auch Apple ebenbürtig, wenn nicht besser. Dazu muss man natürlich deren teuren Stifte verwenden und keine 10 Euro Ramschartikel.

Wie genau willst du deinen PC überhaupt damit bedienen?
Hast du ein Touchscreen?
Ein externes Gerät ohne Bildschirm ist meiner Meinung nach die schlechteste Lösung von allen. Das würde ich höchsten für Unterschriften verwenden, aber niemals um damit per Schrifterkennung zu schreiben.

Für diesen Zweck ist meiner Meinung nach nur ein Tablet, Convertible oder direkt das Surface Pro geeignet.
Da funktioniert das super.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaffeetrinker

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
666
Hallo,

mir geht es darum die Hand zu entlasten von der Mausbedienung, weiter war nur die Idee einer Handschrift Erkennung für Notizen Skizzen als vage Idee. Ich mache gerne kleine Skizzen und Berechnungen, bis jetzt habe ich sie einfach als Foto eingelesen.

Das Intuos pro s ist mir etwas zu groß. Das war auch damals der Grund warum ich es nicht bestellt habe und in die Ablage bei Amazon rutschte Damals war die Touchbedienung klasse, gegenüber von anderen einfachen Touchpads wie das von Logitech.

Ich habe wenn ich mal wieder Hand oder Armschmerzen haben, ein einfaches Touchpad, aber das kann nicht viel, aber mit dem Intuos kann man deutlich besser arbeiten bis zu effektiver, nur eben etwas zu groß.

ich hoffe ich habe meine Überlegung, richtig darstellen können

Gruß
Michael
Ergänzung ()

Hallo,

wenn Multi Touch mir wichtig ist und es kleiner sein soll und ich bei Wacom bleiben will, gibt es vom Prinzip nur den Wacom Intuos art/photo small als Alternative. Hier scheint mir die Touchbedienung gleich zu sein.

Bin ich da richtig oder gibt es dann einen Pferdefuß? ( es gibt ihn nicht mehr, also weiter suchen :-))

Gruß
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

cubisticanus

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
139
Kann es sein, dass du so etwas wie das grandiose Magic Trackpad von Apple suchst, wenn du ab und an dein Handgelenk entlasten willst? Meines Wissens gibt es so was unter Windows nicht (und als ich das letzte Mal die teuren Drittherstellertreiber für ein Apple Trackpad getestet habe, taugten die auch nichts, rucklig und unpräzise), aber man möge mich bitte korrigieren, falls ich falsch liege.
Ich vermisse das Apple Trackpad auch sehr und habe als Mausersetz am Arbeitsplatz-PC irgendwann mal ein einfaches Bamboo-Tablet gekauft, das ich nutze, wenn mir das Handgelenk wieder weh tut. Dafür tut es m. E. jedes einfache Stift-Tablet. Für alles andere, musst du halt Geldbeutel und Nutzen in Übereinstimmung bringen. "Billig" sind gute Stift-Tablets nicht :-) Das Bamboo war damals aber preiswerter als eine ergonomische Maus.
 
Top