News Browser & Suche: Google gibt in Android nach Druck der EU nun eine Wahl

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.907
Google wird Nutzer von Android in der EU in Zukunft darüber informieren, dass es neben dem Browser Chrome und der Suche von Google auch Alternativen gibt. Der Konzern reagiert damit abermals auf ein Urteil der EU aus dem Juli 2018. Die Union hatte es als erwiesen angesehen, dass Google die Marktmacht von Android missbraucht.

Zur News: Browser & Suche: Google gibt in Android nach Druck der EU nun eine Wahl
 

g0dy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
51
Google wird es egal sein. Wer das Betriebssystem stellt hat eh alle Daten.
 

dr. lele

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.220
Als Suche wird keiner was anderes nutzen als Google. Man will ja nicht nur suchen, sondern auch finden.
Ich habe mal das Experiment gewagt und habe von einem auf den anderen Tag auf Duckduckgo gewechselt. Ich muss sagen trotz Klausurlernen und damit massig vielen Suchen habe ich kaum einen Unterschied festgestellt.

Der einzige Unterschied ist wenn man lokale Geschäfte o.ä. sucht, da ist Google einfach besser weil es den Standort des Suchenden kennt.
 
Zuletzt bearbeitet:

D.M.X

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
886
Als ob das was ändern würde. Wenn ich was anderes als Chrome will dann weiß ich das ja sowieso und lade aktiv genau diesen Browser herunter. Und wenn ich das nicht tue gehöre ich mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso zu der Fraktion für die ein Browser einfach " das Internet" ist, dann kenne ich da auch den Unterschied kaum und belasse alles so wie es standardmäßig ist.

Solche Urteile halte ich für absoluten Quatsch. Der Aufwand seitens der EU wird wohl nur betrieben damit man hier ordentlich abkassieren kann.
 

Austrokraftwerk

Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
2.880
Erinnert mich an Microsoft mit Internet Explorer & der "Browserwahl". :evillol:
 

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.473
Ich habe mal das Experiment gewagt und habe von einem auf den anderen Tag auf Duckduckgo gewechselt. Ich muss sagen trotz Klausurlernen und damit massig vielen Suchen habe ich kaum einen Unterschied festgestellt.
Ich habe mal von Google zu Bing gewechselt und der Unterschied ist enorm. Bing findet praktisch kaum was sinnvolles. Ich hab allerdings keine Ahnung woran das liegt.
 

Hitomi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
390
Diesen Auswahlmurks hatte ich vor 10 Jahren bei Windows auch schon immer gekonnt weggeklickt. Wird hier auch nicht anders sein. "Wisch und weg!" :lol:
 

nille02

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.506
Das ist ein Projekt von Mozilla und Hubert Burda. Ganz große Aufmerksamkeit hatte es bekommen als man es heimlich an 1% deutschen Firefox Neuinstallationen verteilen wollte. Hinweise sollten entfernt werden, da die User das nicht wollen würden.

Kritik an dem Addon oder dem Vorgehen der Firma wird auch immer schnell aus Wikipedia gelöscht.


https://www.heise.de/newsticker/meldung/Firefox-Testlauf-fuer-neue-Empfehlungsfunktion-3852129.html

EDIT: Delikat ist unter anderem das die Bug Reports bei Mozilla wo es um das vertecken ging recht schnell auf privat gestellt wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Swp25

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
29

Ferax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
328
Anscheinend lesen hier viele aus dem Artikel nur die zwei Apps heraus und lassen den wichtigen kartellrechtlichen Aspekt völlig aussen vor...

Die Argumentation erinnert mich an: "Sollen sie mich doch ausspähen ich hab nichts zu verbergen."
 

nille02

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.506
Apple hat aber keine Marktbeherrschende Position. Wenn Apple den Marktanteil hätte wie Android mit Google, dann könnte Apple das nicht weiter so durchziehen. Dann würde es sicher auch noch weitere Klagen über die Aufnahmekonditionen im Store etc. geben.

Ich habe mal von Google zu Bing gewechselt und der Unterschied ist enorm. Bing findet praktisch kaum was sinnvolles. Ich hab allerdings keine Ahnung woran das liegt.
Am dem ganzen SEO Unsinn. Google erkennt das ganz gut bei Missbräuchlichen oder unrelevanten Inhalten. Auf der anderen Seite benutze ich bing hin und wieder weil Google zu viel Filtert. dann bekomme ich Ergebnisse die ich bei Google nie gefunden hätte.
 

maxik

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.057
@Ferax dazu braucht es weder den Chrome Browser noch die Google Suche. Samsung und andere haben ja ihre eigenene Browser vorinstalliert also ist das Tracking durch Google ja eh schon "eingedämmt".
Android reicht da schon aus um im Basissystem etwas zu "verstecken" damit man an die Infos kommt
 

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
6.082
Und die Moral von der Geschicht: Alternative Webbrowser und Suchmachinen will der User nicht! :D

Mittlerweile ist ein großer Prozentsatz der Menschen so indoktriniert, dass sie die Suchergebnisse von anderen Suchmachinen "weninger gut" und "weniger sinnvoll" finden, da diese nicht dem entsprechen, was sie seit Jahren von Google geliefert [oder besser noch, serviert] bekommen haben.

Wie sich die Geschichte doch wiederholt.

Egal ob Windows [Microsoft], Android [Google] oder iOS [Apple], zuerst schreien alle nach Freiheit, Auswahlmöglichkeiten und Alternativen und wollen sich nicht bevormunden lassen. Sobald es diese Auswahlmöglichkeiten und die [vermeintliche] Freiheit dann gibt, darf man sich dann sowas hier lesen.

Diesen Auswahlmurks hatte ich vor 10 Jahren bei Windows auch schon immer gekonnt weggeklickt. Wird hier auch nicht anders sein. "Wisch und weg!" :lol:
Aber was soll's, weshalb sollten sich die Unternehmen Gedanken über den Schutz der Nutzerdaten machen, wenn die User selbst daran keinen Gedanken verschwenden?

Wer das OS stellt, hat eh die Deutungshoheit über die Nutzerdaten.

Vielleicht ist ja Startpage.com eine Alternative für den ein oder anderen.
 

TimTaylorX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
452
Apple hat aber keine Marktbeherrschende Position. Wenn Apple den Marktanteil hätte wie Android mit Google, dann könnte Apple das nicht weiter so durchziehen. Dann würde es sicher auch noch weitere Klagen über die Aufnahmekonditionen im Store etc. geben.
Jup das ist so, dahinter versteckt man sich solange man kann um andere zu benachteiligen. Apple gehört schon lange reguliert was das angeht, für die Konkurrenz und den User

Vermutlich daran, dass Bing von den brillianten Köpfen kommt, denen wir Windows Phone zu verdanken haben :D
Ach das tolle OS das keiner wollte weil es so "brilliant" war :D
 

Ferax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
328
@Ferax dazu braucht es weder den Chrome Browser noch die Google Suche. Samsung und andere haben ja ihre eigenene Browser vorinstalliert also ist das Tracking durch Google ja eh schon "eingedämmt".
Android reicht da schon aus um im Basissystem etwas zu "verstecken" damit man an die Infos kommt
Was soll ich sagen immer noch nicht verstanden.

Dass hier Geld geflossen ist um den Markt zu kontrollieren und einzugrenzen scheint wirklich keinen betroffenen zu interessieren.
 

hollalen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
353
Wehe man kann die Hinweise nicht abstellen, das wäre wieder eine EU Regelung an der Verbraucher Realität vorbei
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.159
Dass hier Geld geflossen ist um den Markt zu kontrollieren und einzugrenzen scheint wirklich keinen betroffenen zu interessieren.
Ich frage mich gerade, wo die restlichen Punkte hin sind - dass man bspw. die G-Apps nur im Bundle nutzen darf. Was ist davon noch übrig?

Dass der Markt gezielt durch Geldzahlungen manipuliert wurde, ist aber nochmal ganz anderer, harter Tobak und gehört definitiv abgestraft. Da kommen mir die 500 Mio von Microsoft wegen der "unfreien Browserwahl" ziemlich hoch vor im Gegensatz hierzu.

Punkt 2 und 3 sind wohl die Interessantesten. Punkt 1 ist so naja... Ihr OS, ihre Software, klar. Darf man halt nur niemanden einschränken.
 
Top