News Bundeskartellamt: Teilverbot für Facebooks Datensammlung in Sicht

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.085

Sturmflut92

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.591
Schön, dass eine gesetzliche Regulierung stattfinden soll. Hat ja nur 15 Jahre gedauert.
Ist aber am Ende auch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Die Rechte des normalen Bürger/Verbraucher/Kunden treten seit Jahrzehnten immer mehr in den Hintergrund. Ich erwarte, dass es in Zukunft noch deutlich schlimmer wird, als es aktuell ist.
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.469
Ich bin da optimistischer. Erst seit Snowden hat sich das Thema Datenschutz ja erst der Allgemeinheit erschlossen. Sicher, Amazon mit seinen Echo Produkten (kürzlich erst gehört, es soll sogar ein Frauenspielzeug mit Alexa auf dem kommen/sein) überschwemmt alles, dazu Google und FB ist schon heftig. Ebenso die vernetzte, cloudbasierte Smarthome Technologie. Die Sensibilisierung ist aber da, es fragt sich nur, was dominieren wird, Geiz ist geil oder Sensibilisierung. Gut ist zumindest das Ring Problem, das kürzlich beschrieben wurde. Vielleicht fangen die Menschen mal langsam an nicht mehr Fan(boy) einer Firma zu sein, denn je größer eine Firma ist, desto mehr ist nur der Gewinn das Ziel. Auf der anderen Seite, wenn ich sogar hier auf CB häufig lese, daß jemand sich als Fanboy von Intel/AMD/NVidia bezeichnet, irre ich mich vielleicht doch ;)
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.181

Farcrei

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.132
Ich bin da mal gespannt, wie Gesichtsbuch im Falle des Falles
die Verbote aus-hebelt oder umgeht.
 

Toprallog

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
749
Sind wir mal ehrlich... FB und Zuckerberg ist es völlig egal was das Bundeskartellamt sagt. Auch wenn Facebook sich geläutert gibt, werden nichts an der Praxis ändern.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.888
In einem Land, in dem Aemter selber Daten verkaufen (und das Internet immer noch als 'Neuland' bezeichnet wird), mache ich mir keine Hoffnungen, dass man FB so etwas wirkungsvoll verbieten kann.
Oder es endet mit einem Ungetuem wie das Urheberrechtsgestz, bei dem man die Haelfte des Internets als Kollateralschaden mitnimmt.
 

Toprallog

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
749

frkazid

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.704

Termy

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
594
kleiner Typo: [...]dementsprechende äußerte sich Kartellamtspräsident Andreas Mundt [...]

Das Einwohnermeldeamt gib z.b. die Daten an die GEZ (wenn ich mich recht erinnere ist die privat und nicht staatlich) weiter.
Wenn es wenigstens nur an halboffizielle kriminelle Organisationen wie die GEZ wäre, aber die Daten werden z.b. auch problemlos an Werbetreibende, Inkassos, Schufa etc rausgegeben.

Es ist zwar schön, dass das Kartellamt zu dem Schluss kommt, was dann bei der überragenden deutschen Internetkompetenz dabei rauskommt - und was gegen einen US-Konzern überhaupt dabei rauskommen KANN, das ist dann das spannende...
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.204
Leute, lest mal zwischen den Zeilen.

Auf Deutsch: Daten dürfen die Sammeln, nur dürfen sie dafür nicht ihre Markstellung missbrauchen.
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
617
Einfach dienste wie FB nicht nutzen und gut ist, auch wenn sie über umwege dritter an Daten kommen haben sie von mir dazu keine Schriftliche zustimmung, also in jeglicher hinsicht nichtig erhalten und gesammelt!
 

teufelernie

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.064
Das Einwohnermeldeamt gib z.b. die Daten an die GEZ (wenn ich mich recht erinnere ist die privat und nicht staatlich) weiter.
Ich hatte das bei der Ummeldung beim Bürgerbüro damals ge-opt-outed. Dennoch Post von denen bekommen.
Entsprechend warte ich grade auf Feedback von einem Juristen dazu (Umstand Datenweitergabe, nicht GEZ-Gebühr allgemein, da ist ja eh der Ofen erstmal aus).

#Topic:

Wie immer 10 Jahre zu spät, liebe Regierung.
Wie schon von Vorrednern gesagt: Wird kaum etwas ändern. Der Brexit ist evtl. je nachdem ne ulkige Chance wegen dem Sitz von FB dort.

FB muss auditiert werden, um die Einhaltung zu überwachen. Die Politik fragt, FB lügt denen direkt ins Gesicht. Die Politik wird es aufgrund von Unwissenheit zur Thematik nichtmal bemerken. Abgesehen davon hat man ja ganz toll gehandelt, also wird es ja auch schon korrekt laufen. Nicht.
 

cypeak

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.193
das schlimme ist dass man sich den datenkraken nur schwer entziehen kann - ja, dann nutzt man kein facebook und ordert nichts bei amazon.
dann kommt die freundesgruppe um die ecke und nutzt natürlich nur whatsapp - versuche die leute auf andere dienste wie telegram, threema, signal etc. zu ziehen, scheitern zum teil an purer bequemlichkeit (und datenschutz desinteresse)
bei suchmaschinen ein ähnliches bild: man kann zwar auf google verzichten und dann microsofts bing nutzen; oder eine "kleinere" suchmaschine, wobei diese nach und nach ihre backends auf google/bing umstellen. yahoo z.b. ist inzwischen auf bing umgeschwenkt...
 

vatikan666

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
44
Wir haben das Jahr 2019 und es tut sich was....
 

fahr_rad

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
378

trane87

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.179
17% der Amerikaner glauben das man das Smartphone NUR aufladen kann wenn es 0% hat. Es gibt viele Suchanfragen in Californien, ob man sein Smartphone in der Mikrowelle aufladen kann.

Wie soll dann eine bessere Aufklärung helfen? Selbst wenn Facebook und Co. die Sachen anzeigen müssen, dann versteht dennoch ein Großteil nicht was dort steht und welche Konsequenzen das hat. Es sollte für alle Hersteller PFLICHT sein Eula, AGB,... in leichter Sprache zu schreiben. Und das gröbste kurz und Knapp auf 2 Seiten anzeigen zu müssen. inkl. Einblendung vom Verbraucherschutz was dies für Gefahren mit sich bringt..
 
Zuletzt bearbeitet:
Top