Canon IP5000 vs. neuer Drucker

Duke321

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
108
Moin!

Nach 5 Jahren hat nun der Druckkopf in meinem Canon Pixma IP5000 Drucker den Geist aufgegeben. Er druckt zwar noch, allerdings SW drucke haben viele weisse Streifen und Farb/Fotodrucke sidn die Farben verfälscht. "Deep Cleaning" bringt zwar was, aber nur so 2 Seiten lang.

Nu sind auch noch die Farbpatronen leer, neuer Druckkopf + Farbe bin ich bei fast 90€, da bekomm ich ja bald einen neuen für.

Hatte jetzt mal aktuelle Tests durchgesehen und bei allen wurden teure Farb/Fotodrucke bemängelt und die neuen Farbpatronen von Canon sind ja winzig im vergleich zu meinen.

Meine Frage ist nun: Lohnt sich das aktuell einen neuen Anzuschaffen, oder sollte ich die 90€ in einen 5 Jahre alten Drucker investieren?

90% meiner Drucke sind eben Fotodrucke (Visitenkarten oder mal schnell ein Foto für die Wand) Und mit meinen Druckkosten war ich bis jetzt immer zufrieden.
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Das Problem ist, dass oftkmals mehr kaputt geht, als nur der Druckkopf. Dies erkennt man aber erst, wenn man einen neuen Druckkopf eingesetzt hat. Sollte die hauptplatine einen mitbekommen haben, geht auch der neue Druckkopf sofort kaputt.

Von den Fotodrucken her, ist zurzeit sicher der Epson Stylus P50 in der angepeilten Preisklasse das beste Gerät.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.791
also bei mir ließ sich der Druckkopf durch ein Bad in einer Kombination aus destilliertem Wasser und Essig Essenz (siehe hier) wieder beleben und er druckt perfekt wie am ersten Tag. das ist sicher nicht allgemeingültig aber vielleicht einen Versuch wert.
 

Duke321

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
108
Huhu!

Danke erstmal für die Antworten!

also bei mir ließ sich der Druckkopf durch ein Bad in einer Kombination aus destilliertem Wasser und Essig Essenz (siehe hier) wieder beleben und er druckt perfekt wie am ersten Tag. das ist sicher nicht allgemeingültig aber vielleicht einen Versuch wert.
Gereinigt wurde der Druckkopf schon, hat aber leider keine wirkliche verbesserung gebracht. Farbdrucke sind weniger verfälscht, aber das wars leider schon.

Von den Fotodrucken her, ist zurzeit sicher der Epson Stylus P50 in der angepeilten Preisklasse das beste Gerät.
Für einen neuen Drucker würde ich auch durchaus mehr wie 90€ ausgeben, also 90€ war keine angepeilte Preisklasse, sondern nur eine feststellung, da der Drucker mal 129€ gekostet hat.

Patronen nehme ich immer die von KMP, die sind ja schon recht günstig und ich kenne einige die damit seit Jahren drucken. Der Druckkopf liegt allerdings bei ca. 55€ + Versand, gerundet komme ich da bald auf 90€

Welchen drucker würdet ihr denn als neuen empfehlen? Wie gesagt, Photoquali muß er können und der einzug sollte schon sehr genau arbeiten. Udn die Druckkosten sollten nicht jeden Rahmen sprengen (Wobei ich wohl auch wieder KMP Patronen nehmen werde)
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
sagen wir mal: der näöchste Drucker, der bessere Fotos druckt, ist erst der R800 von Epson.
Den P50 gibts auch noch als MuFu.
Für Epson empfehle ich die Patronen von Jettec.
 

Duke321

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
108
Huhu!

Wobei 350 sollte er auch nicht kosten. ;) Das sprengt dann so langsam den Rahmen...:evillol:

Gibts es denn dann nichts im Bereich bis 200€? Die Druckquali vom IP5000 war ja ganz OK, wenn der neue qualitativ genau so druckt reicht das schon.
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
nein, reine Drucker nicht.
Aber vcielleicht findest du ja den Epson Stylus Photo PX710W interessant.
 

Duke321

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
108
Danke dogio1979! :)

Das ist mal ein heißer Tip! Besonders die W-Lan funktion gefällt mir echt gut.

Epson habe noch einen Scanner von, bin ich in den Punkten ausstattung und Funktion echt total zufrieden mit (Ist schon mein 2. Epson Scanner, nachdem der erste def. war habe ich mir einen neuen von denen geholt)

Trotzdem ein paar Fragen noch: Die DPI zahl fällt ja wesentlich geringer aus. Ist das auffällig? (9600 hat mein jetziger) Wie gesagt, drucke meine Visitenkarten damit, bis jetzt in hochglanz und wenn die nun viel schlechter aussehen würde ich das nicht so toll finden. Wobei höchste druckquali nutze ich nie, den unterschieht sieht man nicht (Merkt man nur an der benötigten Zeit)

Kann mir einer sagen wie viele Seiten Fotodruck die Patronen halten und wo ich diese Jettec Patronen bekomme?

Ist der Papiereinzug genau? Mit genau meine ich nichtmal unbedingt die Position wo er druckt, sondern die wiederhohl (un)genauigkeit
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311

xbox

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
870
Nach meinen defekten IP4000, bei dem es auch nach einsetzen eines neuen Druckkopfes kein besseres Druckergebnis gab, habe ich mir am WE einen IP4700 gekauft.
Erstes Gerät nach dem auspacken defekt. Nach dem umtausch funktionierte das zweite. Mir ist das egal den ich finde den Drucker sehr gut.
Allerdings muss man beim IP4700 die Farbeinstellung manuell wählen da er die Farben zu satt und dunkel aufträgt.
Nutze zur Zeit Geha Tinten. Funktionieren perfekt.

Ansonsten werde ich diese Partonen mal probieren:

http://www.tintenalarm.de/peach-10-tintenpatronen-peach-fr-canon-pixma-drucker-ip3600-ip4600-mp540-mp620-mp630-mp980-mx860-mit-chip-p-16656.html

Jettec:

http://www.tintenalarm.de/jettec-m-11.html?sid=7b7c9f92199b0c3525294305e46ef21c

Ein Test dazu:

http://www.tintenalarm.de/Druckerpatronen-Test-Tinten-Vergleich-Canon-Pixma-Drucker-IP4600-IP4700-IP3600-MP540-CLI521-PGI520BK.php

Als einziger Hersteller im Test gibt Jettec eine höhere Seitenreichweite als der Patronenhersteller Canon an. Die farbigen Jettec Patronen sollen (laut eigenen Angaben) bis zu 30 % mehr Seiten drucken. Die beiden Schwarzpatronen sind von diesem Jettec Extra Life ausgeschlossen. Der Patroneninhalt ist mit 4 x 12 ml und 1 x 23 ml Tinte angegeben. An den Patronen befindet sich eine LED wie bei der Original Canon Patrone.

Die kompatiblen Jettec Druckerpatronen leisten sich bei der originalgetreuen Wiedergabe des Testfotos kleinere Schwächen. Die graue Blume wirkt etwas grünlich und auch die Gesichtsfarben werden ein wenig dunkler als beim Referenz-Bild dargestellt. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass die Patronen zu cyan-lastig abgestimmt sind. Diesen Unterschied sieht man gut im Direktvergleich.
Die kleinen Fotodetails werden wie beim Referenz-Bild sehr gut sichtbar, hier bemerken wir keinen Unterschied zum Original.

Jettec verwendet in ihren Patronen keine pigmentierte Tinte mehr, sondern auf Farbstoffen basierende Dye-Tinte. Jettec hatte schon vor ca 2 Jahren damit angefangen ihre damals verwendeten pigmentierten Tinten gegen Dye-Tinten auszutauschen. Ein Grund waren die schlechteren Testergebnisse die Jettec mit Ihrer damals verwendeten pigm. Tinte in Patronen für Epson Drucker bekam. Pigmentierte Tinte sieht auf Fotopapier nicht glänzend aus, sondern eher matt. Daher sehen Fotos mit Dye-Tinte natürlich brillianter und glänzender aus. Einige Testmagazine gaben Jettec daher (gegenüber anderen Fremndanbietern) Punktabzug weil die Fotos weniger glänzten. Der wesentlich bessere Schutz der pigm. Tinte gegen UV-Licht, wurde aber leider nicht berücksichtigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top