CDU will Netzsperren gegen Computerspiele

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Ernie123

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.861
Armes Deutschland.
Willkommen im Jahr 1984...

Naja, da kann man nur eins machen: Wählen!
Ich frage mich auch, warum sich noch keine Game- bzw. Hardwarelobby dem entgegenstellt.

Denn als nächstes kommen die Spiele und dann? Wie geht es dann weiter?
 
Zuletzt bearbeitet:

_Lukas_

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.340
Gute Idee 3/4 der Deutschen Männer im Alter von 18-25 werden die CPU bestimmt nicht wählen.

mfg
 

Ernie123

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.861
Das schlimme ist ja auch die Entmündigung der Erwachsenen in diesem Fall. Was soll das?
Jugendschutz ist ja schön und gut, aber mündige erwachsene Bürger ihrem Hobby zu berauben ist meiner Meinung nach nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. "Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt." heißt es da.
Ich wüsste nicht, in wiefern wir Gamer gegen diesen Paragraph verstoßen würden.

Naja, wer weiß was der CDU noch einfällt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bunshichi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
494
Die SPD-Basis will sich auf einmal mit aller Gewalt gegen irgendwelche Netzsperren stemmen, nur um so an Wählerstimmen zu kommen....
 

IchmagToast

Captain
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
3.921
Ja Pech, wenn Deutschland mein Geld nicht will. Dann wird es eben beim Nachbarn Polen gekauft. Die haben damit keine Probleme. Echt armes Deutschland.

Das ist doch echt peinlich. Das ist doch nichts anderes als Überwachungsstaat. Jetzt sollen die mir schon zusagen haben, was ich spielen darf und was nicht.

Pro Killerspiele, Contra CDU!
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Bitte PuG-Regeln bezüglich Threaderöffnung durchlesen. Im übrigen sollte man nicht automatisch einen Abgeordneten mit der CDU verwechseln. Solange zumindest, wie nur dieser Abgeordneter seine Meinung abgibt ("meines Erachtens").

PS:
Die SPD-Basis will sich auf einmal mit aller Gewalt gegen irgendwelche Netzsperren stemmen, nur um so an Wählerstimmen zu kommen...
So funktioniert Parteiendemokratie nun mal (im Idealfall). Der Bürger will es und dann finden sich Vertreter für diese Interessen. Wäre schlimm, wenn es nicht so wäre, selbst wenn man es als opportunistisch brandmarken will, dass die Basis eine andere Meinung vertritt als die derzeitig gewählten Vertreter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top