Notiz Chipsatztreiber für AM4/sTRX4: AMD nimmt die letzten Anpassungen für Zen 3 vor

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.437

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.353
Sehr gut.

Schwarz auf weiß die Unterstützung für B450 final. Passt.

Jetzt muss ich nur noch vor mir selbst rechtfertigen, warum ich mir das Apex 15 schon dieses Jahr zu XMas unter den Baum lege und nicht wie eigentlich geplant, noch 1 Jahr warte.

Mein P507 wird erst nächstes Jahr 5 und in kürzeren Abständen wollte ich eigentlich nie mehr kaufen.

mfg
 

DaysShadow

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.590

Raptor85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
996

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.353

entengruetze

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
579
@SV3N Neuer AMD GPU Treiber 20.10.1 ist auch draußen ;)
 

eyedexe

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
637
@Genius @Raptor85

Lokale GPO definieren ;)

1. CMD aufrufen und mit folgendem Befehl alle Energiesparpläne anzeigen lassen:

powercfg /list

2. Die entsprechende GUID des Energiesparplans markieren und kopieren

3. Editor für lokale Gruppenrichtlinien starten => WIN + R (Ausführen):

gpedit.msc

4. Folgende lokale GPO definieren:

Computerkonfiguration
├── ...
├── Administrative Vorlagen
│  ├── ...
│  ├── System
│  │  ├── ...
│  │  ├── Energieverwaltung

         └── Benutzerdefinierten aktiven Energiesparplan festlegen

5. Die GPO auf "Aktiviert" setzen und die kopierte GUID des gewünschten Energiesparplans einfügen und mit OK bestätigen

Screenshot 2020-10-20 083109.png Screenshot 2020-10-20 083153.png
 

Northstar2710

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
522

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.718
Jetzt muss ich nur noch vor mir selbst rechtfertigen, warum ich mir das Apex 15 schon dieses Jahr zu XMas unter den Baum lege und nicht wie eigentlich geplant, noch 1 Jahr warte.
Sicher, dass auch das Apex15 den Support für Ryzen 5000 bekommt?

Edit: Ok, habe jetzt deine Nachrichten danach gelesen. Na dann hoffen wir doch mal das XMG wieder gute Arbeit bei Clevo leistet!!!
 

Asghan

Commodore
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
4.504

Kryss

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
1.087
Hab den gestern Abend installiert und keine wirklichen Leistungsunterschiede festgestellt. Davor und danach waren die Cinebench-Ergebnisse ähnlich (Messtoleranz). Bisher läuft auch alles stabil soweit man das sagen kann in dem kurzen Zeitraum. Der ominöse Install-Fehler kam auch nicht.

vg Chris
 

Discovery_1

Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
2.850
Ich installiere überhaupt keine AMD/Intel-Chipsatztreiber unter Win 10. Seitdem habe ich keine Abstürze mehr.
 

Burki73

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.513
@Genius
Bei mir ist der Powerplan natürlich nach jeder Chipsatz Software Installation verstellt. Bleibt aber immer der Ryzenpowerplan, nie ein anderer.

Bei mir ist mir aufgefallen, das Windows das nie von alleine ändert. Ich gehe immer ganz kompliziert dahin. Ich drücke auf dem Desktop Anpassen- Sperrbildschirm und dann Einstellungen für Bildschirmtimeout und dann zusätzliche Energieeinstellungen. Also komplizierter geht garnicht. Läuft aber bei mir so seit Monaten problemlos.
Aber ich gehe nur so extrem kompliziert dahin, weil ich es am Anfang nicht besser wusste.

Windows hat da noch nie was von alleine verändert.

Nur wenn ich die aktuellere Chipsatztreiber Version von AMD installiere, sind immer die Standardwerte vom Ryzen Powerplan da. Aber immer Ryzen Powerplan.
 

Hejo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.778
die Info, dass es Treiber und BIOS-Updates für ZEN3 gibt ist gut aber installieren tue ich doch die aktuelle Version erst wenn der ZEN 3 hier zu Hause auf dem Tisch liegt, ansonsten "never change a running system"
 

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.353
Nennen wir es Werbung. Trotzdem war ich sehr erfreut über den Artikel, da er tiefe Einblicke in ein aktuell wirklich gutes Produkt gibt.

Jetzt sind die Treiber sehr zeitig erschienen, da dürfen und müssen alle selber schauen, wie sie die theoretische Möglichkeit zum B450 Support (die war schon einmal von AMD "bestätigt") realisieren.

Von einem 32MB großen Bios-Speicherchip gehe ich einfach mal aus. Bei "richtigen" Notebooks sollte das aber eher der Fall sein, als bei 0815 Brettern für Desktop PCs.

Man könnte sagen: Wenn der 3000er problemlos läuft, sollte auch der 5000er laufen, falls AMD es nicht künstlich verhindert.

Time will tell.

mfg
 
Top