News cirrus7 incus A300: Passiv gekühlter Mini-PC mit Athlon oder Ryzen

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.636
Ab November verkauft cirrus7 einen neuen Mini-PC mit AMD-Prozessoren. Der incus A300 kühlt APUs der Familien Raven Ridge oder Picasso mit bis zu 65 Watt TDP passiv. Möglich wird der lüfterlose Betrieb durch das Kühlrippengehäuse samt Kupferkern. Für kleine Abmessungen sorgt das STX-Mainboardformat.

Zur News: cirrus7 incus A300: Passiv gekühlter Mini-PC mit Athlon oder Ryzen
 

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.399
Eine Barebone-Version ist nicht geplant? 499€ für den Athlon und 4GB RAM ist schon happig.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.353
Sehe ich das richtig, dass als Mainboard das ASRock A300M-STX verbaut wird? Oder ist es eine Eigenentwicklung / Abwandlung davon? "Die Anschlüsse entsprechen dem ASRock" deutet eher auf eine Verwandtschaft der beiden Boards hin.

Die Beschreibung des Vollausbaus mit 10 TB SSD-Speicher hätte man auch weglassen können, das ist ja ziemlich weltfremd. Wer (theoretisch) so etwas vor hat, hätte bestimmt auch spezielle Anforderungen an seine SSDs und würde sie selbst aussuchen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Slashchat

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.279
ein noctua nhd15 drauf und alles passiv im minitower
 

Bard

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.670
@ghecko Vorallem wenn man bedenkt, den ASRock DeskMini gibts mit dem Athlon und 8GB (2x 4GB) RAM und ner SSD schon ab 255€ im Selbstbau und den mitgelieferten Kühler hört man da unter Volllast auch nicht.
 

stevefrogs

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.054
Auch ich würde gerne eine Barebone-Version sehen. Schon klar, dass das Gehäuse deutlich mehr kostet als ein ASRock Deskmini A300, aber die Aufpreise für RAM und CPU ggü den Marktpreisen find ich persönlich zu hoch.

@Slashchat Du vergleichst hier einen Mercedes Sprinter mit einem Smart. Selbst der kleinste Minitower in dem ein Noctua NH-D15 reinpasst, ist wesentlich größer als so ein STX-Mini-PC.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.303
Wenn es nicht ultrakompakt sein muss bekommt man mittlerweile auch mit aktiver Kühlung sehr leise PCs hin.

So klein wie ein NUC und passiv wird aber dann schwierig.

Ich wünschte mein ITX PC mit 10 GBE NIC und 6 x SSDs wäre auch etwas kompakter aber das wäre mir dann doch nicht den heftigen Aufpreis für passive Kühlung wert.
 

Inxession

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.953
Das Kühldesign lassen Sie sich eben bezahlen.

Ein solches System mit 3200G, 16 GB RAM und SSD ist höchstperformant.
Die Lamellen werden sicher gut warm.
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.391

crackett

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
710
Die Herrschaften haben irgendwie ein Problem mit der Wahrnehmung der Realität. Anders kann ich mir diese Preisgestaltung nicht erklären.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7.152
Das Teil ist nicht für Leute, die alles durch die Geizhals-Brille sehen.
Firmen lassen sich eine maßgeschneiderte Lösung etwas kosten. Da gibt es mal ordentlich Leistung gegenüber den Embedded APUs, die auch nicht billig sind.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.636
Sehe ich das richtig, dass als Mainboard das ASRock A300M-STX verbaut wird? Oder ist es eine Eigenentwicklung / Abwandlung davon? "Die Anschlüsse entsprechen dem ASRock" deutet eher auf eine Verwandtschaft der beiden Boards hin.
Der Hersteller hat mir bestätigt, dass es auf demselben Mainboard wie das ASRock DeskMini A300 Barebone basiert. Es war vorher nicht 100% klar, daher hatte ich es vorsichtiger formuliert. Passe ich gleich an.
 

M4deman

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.129

DrSeltsam95

Ensign
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
177
Naja ein Ticken zuviel, wobei ich für das Einstiegsmodell kein Verständnis habe, wenn dabei nichtmal ne SSD und mickrige 4 GB RAM drinstecken, sie können quasi das Auto zu diesem Preis kaufen, aber es fehlen dann die Räder oder ohne Überführung, allerdings sind Passivgehäuse auch nicht ganz billig, da es doch eine ziemliche Nische ist, für ITX gibts bspw. das hier für 130€: https://www.caseking.de/akasa-euler-m-fanless-mini-itx-gehaeuse-oem-schwarz-geak-054.html kann aber nur 35W TDP.

Die passiven Streacom Alpha oder der DB4-Cube, die auch 65, zum Teil 95W TDP schaffen sollen, schlagen dann schon mit 200€ und mehr zubuche, dazu die mini-Netzteile nochmal fast nen Hunni, dann ein AM4-ITX Board welche man nach wie vor eigentlich fast nicht unter 100€ bekommt, CPU nen Fuffi und RAM um die 30.

Hab hier mal ein ITX-Build mit so einem Streacom-Gehäuse, Netzteil, B450 im ITX-Format, einem 8 GB-Riegel und Ryzen 3 1200 (irgendwie finde ich auf MF gerade keinen Athlon 2x0GE, aber der als Platzhalter kostet so ziemlich dasselbe wie ein 200GE): https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/a42533221049a3933ed982b128c2472b49cdc6c7cb2bd514222

Wobei die doch etwas Luft haben, der Deskmini allein kostet kaum mehr als das ITX-Board und das Netzteil ist auch gleich dabei, zudem wird das Gehäuse für cirrus7 in der Produktion wohl doch um einiges günstiger sein, allerdings kommt noch der Zusammenbau drauf, auch wenns locker in 20-30 Minuten oder noch schneller pro Stück gemacht wird...

ThinkCentre Tiny und Konkurrenten mit Ryzen 3/5-APU, 8 GB, SSD und W10 Pro sind da mit unter 600€ auch nicht mehr so weit weg.

Passiv und Miniaturisierung kostet halt, wenn man die Preise von lüfterlosen Netzteilen und eben den Gehäusen gegenüber denen mit Lüftern vergleicht oder diese Notebook-Klopper mit Desktop-CPU, wo ich, wenn man auf Akkubetrieb verzichten kann, dann eher zu einem kleinen ITX-System mit einem Gehäuse wie dem DAN A4 oder einem nicht ganz so sackschwerem Notebook, vielleicht mit eGPU raten würde...
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7.152
Als Netzteil habe ich mir vor ein paar Monaten das FSP NB H Series NB H 110 gekauft bei Amazon für 18€ als Ersatz für ein 65 Watt Delta, das mittlerweile 8 Jahre auf dem Buckel hat und verdammt heiß wurde.
Praktisch sind die 3x USB 3.0 Ports. Das spart einen Hub mit Netzteil. Das FSP wurde auch im Sommer kaum mehr als handwarm.
 
Top