News Cloud Stinger Core Wireless: Nicht leuchtendes Funk-Headset von HyperX für 85 Euro

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Registriert
Aug. 2012
Beiträge
5.946
Das einzig wirklich "funktionierende" Headset von HyperX bleibt, zumindest aus meiner Sicht, das HyperX-Cloud-II. Leider verkabelt aber vom Klang und Preis/Leistungs-technisch einwandfrei.

Alle in jüngster Vergangenheit getesteten Wireless-Headsets sind ein Graus. Ich glaube kaum, das sich dieses hier davon ausnimmt und dann sind selbst 85 Euronen ein Geldgrab das man sich sparen kann.
Ein "soll...bieten" ist bis zum Test eindeutig zu wenig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Inras, Flaimbot und Averomoe
HyperX bemüht sich stets zuverlässige und erschwingliche Gaming-Produkte zu liefern, die Konsolen-Spielern die bestmögliche Gaming-Experience bieten
Das klingt wie ein eher klägliches Arbeitszeugnis.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deathless, m4c1990, ekin06 und eine weitere Person
Ja, oder wie: "Die Leistung die er erbrachte war im Rahmen seiner Möglichkeiten recht ordentlich."

Das Headset selbst ist optisch noch ganz ok, wird aber sicherlich auch warm unter dem Teil.
Ich benutze seit bald 10 Jahren keine geschlossenen Headsets mehr sondern sets offene. Das sorgt für einen kühlen Kopf.
 
Nicht leuchtend? Das ist doch schon fast wieder ein Qualitätsmerkmal! :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bluto, merlin123, Simon#G und 2 andere
grincat64 schrieb:
Das einzig wirklich "funktionierende" Headset von HyperX bleibt, zumindest aus meiner Sicht, das HyperX-Cloud-II. Leider verkabelt aber vom Klang und Preis/Leistungs-technisch einwandfrei.

Alle in jüngster Vergangenheit getesteten Wireless-Headsets sind ein Graus. Ich glaube kaum, das sich dieses hier davon ausnimmt und dann sind selbst 85 Euronen ein Geldgrab das man sich sparen kann.
Ein "soll...bieten" ist bis zum Test eindeutig zu wenig.
Da muss ich dich enttäuschen. Das HyperX Cloud Alpha funktioniert auch 1A, klingt besser und bietet auch im Angebot ein sehr gutes P/L ;) Ist natürlich auch verkabelt. Aber nachdem ich ein Logitech G933 Zuhause hatte und mehr als enttäuscht war (Zum Glück konnte ich es zurückgegeben), wollte ich persönlich auch kein Wirless Headset mehr. Ich denke da muss man dann doch ne deutliche Ecke mehr investieren um ein gutes Wireless Headset zu kriegen. Aber stört das Kabel überhaupt wen? An der PS4 einfach in Controller stecken und am PC habe ich es direkt vorne dran. Hat mich persönlich noch nie gestört.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cordesh
l3L4CKY schrieb:
Ich denke da muss man dann doch ne deutliche Ecke mehr investieren um ein gutes Wireless Headset zu kriegen. Aber stört das Kabel überhaupt wen?
👍 seh ich genauso - sowohl als auch.
Ja und mit Logitech kann ich auch nur beipflichten. Ich hab die testen können und fand sie auch unterirdisch. Logitech hat arg verloren in den letzten Jahren, bei der Qualität und Technik.
 
Also mein HyperX Cloud Alpha finde ich auch klasse.
Vor allem, bei dem Preis!
 
l3L4CKY schrieb:
Aber nachdem ich ein Logitech G933 Zuhause hatte und mehr als enttäuscht war (
Magst du einmal kurz ausführen, was genau dich an dem gestört hat? Denn ich bin schon länger auf der Suche, nach einer kabellosen Variante, weil ...
l3L4CKY schrieb:
Aber stört das Kabel überhaupt wen?
... mich Kabel wirklich stören, wenn die an mir rumhängen, Geräusche entstehen, wenn ich gegen das Kabel komme und ich mich bewegungstechnisch generell ohne Kabel weniger eingeschränkt fühle. Ist mit einem Controller mittlerweile genau das gleiche, weswegen ich meinen treuen 360 Controller (der noch voll funktionsfähig ist) nur noch in der Schublade lasse und meinen One oder PS4 Controller nutze.
Natürlich hat da jede:r ihr bzw. sein eigenes Empfinden, aber für mich sind Kabel wirklich passé.
 
Mein Aplha X ist mittlerweile 4 Jahre alt und das einzige Headset das sogar solange überlebt hat, dass ich die Polsterung bei den Ohrmuscheln tauschen habe dürfen.
Klanglich für den Preis top, Kabelhalt, aber ich steh da drauf ;) das neue wäre was für meine Frau, mal fragen ob sie das testen will :)
 
@Master Bones Das Logitech war klangtechnisch viel zu Basslastig und Dumpf. Hatte zu dem Zeitpunkt ein HyperX Cloud 2, Alpha, Sennheiser GSP 300, 350 und Berdynamic MMX Gen 2 Zuhause und wirklich alle waren besser als das Logitech. Am Ende bin ich beim HyperX Cloud Alpha hängen geblieben, weil es das beste P/L hatte. Etwas besser ist klangtechnksisch nur das Beyerdynamic, aber das war mir einfach zu teuer. Vom Material her ist HyperX deutlich hochwertiger als Logitech (Das hat sogar geknarzt beim aufsetzen) und Sennheiser, bei beiden besteht alles nur aus Kunststoff.
 
Das sieht irgendwie billig aus, weiß nicht. Sehr plastikmäßig.
Aber lieber ein Hochglanzweiß als diese Softtouch-artige Oberfläche wie bei meinen HyperX Cloud 1, die fühlt sich nach ein paar Jahren auch merkwürdig an. Dafür haben die immerhin Metallbügel.
 
v3locite schrieb:
Nicht leuchtend? Das ist doch schon fast wieder ein Qualitätsmerkmal! :)

Wobei ja sowohl "LED" als auch "kein LED" beides Augenwischerei ist. Die LED Beleuchtung solcher Geräte besteht aus einer winzigen SMD-LED auf einer kleinen Platine. Kosten der Implementierung bzw. Spareffekt der Nicht-Implementierung liegen im Centbereich, komplett vernachlässigbar.

Ansonsten erinnert mich die Bauweise an die üblichen Sollbruchstellen an den Kopfhörergelenken, mich würde auch nicht überraschen, wenn das auf bestehender OEM Technik basiert, die nur ein neues Gehäuse bekommen hat.

Letztendlich wird wieder das Mikro entscheiden, Blechdose wie 99% der anderen oder kommt es an das Virtuoso oder Modmic Wireless ran?
 
Wieso in weiß? Dazu noch nicht mal matten Lack?
Somit max. ein naja...schick finde ich das HS jetzt auch nicht, also max. ein Staubfänger. :D
 
... mich Kabel wirklich stören, wenn die an mir rumhängen, Geräusche entstehen, wenn ich gegen das Kabel komme ...

LOL ... Ich benutze Kabel Headsets jetzt seit über 20 Jahren, und wenn man gegen ein Kabel kommt, bitte welche Geräusche sollen dann entstehen ??? Und die dann auch noch störend sind ? Sind deine Kabel aus gerollten Stahl als Material, denn ansonsten gibt es garantiert keine Geräusche die dadurch entstehen, und schon gar nicht welche die dich stören würden, wenn du das Headset auf dem Kopf hast.

Deine anderen Argumente, mit dem eingeschränkt sein, kann ich evtl verstehen, aber das kommt immer auf die Räumlichkeiten und wie du am Computer sitzt an.
 
GhostRiderDE schrieb:
LOL ... Ich benutze Kabel Headsets jetzt seit über 20 Jahren, und wenn man gegen ein Kabel kommt, bitte welche Geräusche sollen dann entstehen ??? Und die dann auch noch störend sind ? [...]
Leider ist das ganz und gar nicht zum lachen. Viele Kabel von Kopfhörern bzw Headsets übertragen Geräusche wenn sie über Kleidung reiben. Wie ich gelernt habe nennt das diese Geräusche "Microphonics".

Schlimm ist, das mittlerweile meist auf die Clips, mit denen man das Kabel bzw die Kabelfernbedienung am Hemd festmachen konnte, verzichtet wird. Noch dazu sind die Kabel heute oft mit Stoff ummantelt, meist "braided" genannt. Beides sorgt dafür das so ein Kabel ganz gehörig nerven kann.

Und leider ist das auch kein Problem das es nur bei den Billigheimer gibt. Ich nutze z. B. das V-MODA BoomPro Mikrofon. So gut es auch ist, für das Kabel möchte ich sie manchmal erschlagen.
 
Designtechnisch genial. Würde mich sofort ansprechen, ein Test dazu wäre nützlich....suche seit längerem Kabelose Headsets für bisschen Telefonie über Discord und 0815 Spiele (LOL,RoM, CoD,CS)
 
grincat64 schrieb:
Das einzig wirklich "funktionierende" Headset von HyperX bleibt, zumindest aus meiner Sicht, das HyperX-Cloud-II. Leider verkabelt aber vom Klang und Preis/Leistungs-technisch einwandfrei.

Alle in jüngster Vergangenheit getesteten Wireless-Headsets sind ein Graus. Ich glaube kaum, das sich dieses hier davon ausnimmt und dann sind selbst 85 Euronen ein Geldgrab das man sich sparen kann.
Ein "soll...bieten" ist bis zum Test eindeutig zu wenig.

Ich kann das Hyper X Cloud II nur empfehlen. Sehr stabil dank Metallbügel - nicht so ein Plastikbomber, steckbares Micro, austauschbare Ohrmuscheln (zur Wahl steht eine art Kunstlederbezug oder nur Schaumstoff), guter Klang (nutze ein separates Tool zur Klangkonfig) und für meine Zwecke ausreichendes Micro. Und das für recht wenig Geld. Neu für ca. 80€.

Das Geräte hat keinen eigenen Treiber oder Software was man nun als Nach -oder Vorteil sehen kann.

Das hat mit dem hier getesteten wenig zu tun, außer die Marke. Es gibt von Kingston auch solche Plastikbomber. Ich persönlich möchte sowas nicht mehr. Sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
 
Zurück
Oben