D-SUB (VGA) auf HDMI - Adapter

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
691
#1
Servus!

Ich spiele z.Z. mit dem Gedanken, mein Notebook, das in seiner Tasche vor sich hinstaubt, als HTPC zu verwenden. Leider hat mein Notebook (Toshiba Satellite A210) nur einen analogen D-SUB (VGA) Anschluss. Ich könnte zwar einen D-SUB-to-DVI Adapter verwenden, leider unterstützt mein TFT-TV nur eine maximale Computerauflösung von 1024x768p.

Alternativ könne ich auch ein D-SUB auf YUV Kabel verwenden.

Hat schon jemand Erfahrung mit der Sache oder weiß jemand, wo es so etwas zu kaufen gibt?
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.527
#5
Es gibt keinen Adapter von D-Sub auf HDMI... - kann es auch nich geben.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
11.661
#6
Finger weg von VGA-HDMI-Adaptern/-Kabeln. Die funktionieren nicht, denn HDMI hat keine Übertragungsmöglichkeit für analoge Signale. Hierzu brauch man also zwingend einen Analog-Digital-Konverter, wobei die meisten eher schlechte Qualität liefern.

@ TE:
Warum holst du dir nicht einfach einen VGA-DVI-Adapter? HDMI ist zweckfrei und verteuert die Sache nur, zudem DVI auch analoge Signale übertragen kann. Ist die Auflösung über HDMI überhaupt höher? Das wage ich nämlich zu bezweifeln, denn es geht immer die höchste Auflösung, egal ob VGA, DVI oder HDMI.
 
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
#7
J

jared

Gast
#8
Das funktioniert alles nicht so, wie du es gern hättest.

Zunächst Mal musst du analoge und digitale Anschlüsse auseinander Halten. Du kannst einen analogen Anschluss nie auf einen digitalen per Konverter schalten und auch umgekehrt klappt das nicht.

Dass es mit DVI auf den ersten Blick klappt, ist ein Sonderfall. Die DVI-Schnittstellen kann sowohl analoge als auch digitale Signale verarbeiten. Das für gibt es aber unterschiedliche Stecker und Kabel! Ein "DVI-D" Stecker kann nur Digitale Signale verarbeiten (daher das "D"). Ein DVI-A Stecker hingegen kann nur analoge Signale verarbeiten und ein DVI-I Stecker kann schließlich beide arten übertragen. Die Gegenstelle (der TV) muss aber auch am DVI-Port mit analogen Signalen umgehen können, sonst klappt es ebenfalls nicht.

D-SUB hingegen ist eine rein analoge Schnittstelle. Diese kann keine digitalen Signale aussenden.

HDMI wiederum ist eine rein digitale Schnittstelle. Die kann analoge Signale weder aussenden noch empfangen.

Aus diesem Grund gibt es auch keinen Adapter zwischen D-SUB und HDMI.

Wenn überhaupt, dann bleibt dir wohl nur D-SUB zu YUV als rein analoges Medium.


Edit: Das Kabel von "Sylvestris" auf Amazon würde mich ja mal interessieren. Das kann rein elektrisch eigntlich nicht funktionieren.

Die Box auf Ebay von "miac" hingegen könnte klappen, wenn sie gut funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
11.661
#11
Zunächst Mal musst du analoge und digitale Anschlüsse auseinander Halten. Du kannst einen analogen Anschluss nie auf einen digitalen per Konverter schalten und auch umgekehrt klappt das nicht.
Natürlich klappt das wunderbar, nur lässt die Qualität meist zu wünschen übrig. Soundkarten wandeln doch genauso digitale Signale in Analoge um.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.527
#12
Der Konverter funktioniert, aber besser wird das Bild dadurch auch nicht ( eher schlechter... ).
 

Johnnii360

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
691
#13
@jared... Danke für die ausführliche Erklärung, aber in Sachen D-SUB und DVI habe ich schon Bescheid gewusst. ;) Ich habe mich nur noch nie so viel mit HDMI auseinandergesetzt. Ich weiß nur, dass es eine unkomprimierte bzw. rohe digitale Datenübertragung in Audio und Video ist - das HDMI kein Analog kann, das wusste ich nicht.

Aber eigentlich geht man doch davon aus, wenn ein TFT-TV HD-Ready ist, dass er mit HDMI in 1080i (bei mir) oder 1080p läuft. Schließlich überträgt die Xbox360 ja auch in dieser Auflösung über HDMI. Wenn der TV nur eine PC-Auflösung von 1024x768p kann, dann ist das sicher nur auf den DVI-Anschluss des Fernsehers beschränkt. Hier mal der Link zu PDF des TVs: http://www.p4c.philips.com/files/3/32pf3302_10/32pf3302_10_pss_deu.pdf

Z.Z. ist meine Xbox360 noch über YUV mit meinem TV verbunden - hab für die neue noch kein HDMI-Kabel gekauft - und läuft in der HD-Einstellung von 1080i (p kann der TV nicht). Somit sollte doch eigentlich auch der PC den TV mit einer entsprechenden Auflösung ansprechen können, oder nicht?

Die Konverter stoßen mich eher ab.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
11.661
#14
Aber eigentlich geht man doch davon aus, wenn ein TFT-TV HD-Ready ist, dass er mit HDMI in 1080i (bei mir) oder 1080p läuft. Schließlich überträgt die Xbox360 ja auch in dieser Auflösung über HDMI. Wenn der TV nur eine PC-Auflösung von 1024x768p kann, dann ist das sicher nur auf den DVI-Anschluss des Fernsehers beschränkt. Hier mal der Link zu PDF des TVs: http://www.p4c.philips.com/files/3/32pf3302_10/32pf3302_10_pss_deu.pdf
XBox und PS3 übertragen bei weitem nicht in 1080p, sondern meist nur 720p. Richtige 1080p Spiele gibt es kaum und wenn, werden diese nur hochskaliert.

Die maximale Auflösung des TFTs beträgt übrigens 1366x768, mit einer Input-Auflösung von 720p bzw. 1080i (sind im Prinzip nur 540p, da das komplette Bild nur aus Halbbildern besteht, also nimm besser 720p). Am PC beträgt sie 1024x768. Über Umwege wirst du aber auch die 720p nutzen können, ist alles nur eine Frage des Treibers bzw. des TVs.
 

Johnnii360

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
691
#15
XBox und PS3 übertragen bei weitem nicht in 1080p, sondern meist nur 720p. Richtige 1080p Spiele gibt es kaum und wenn, werden diese nur hochskaliert.
Geht ja nicht um Spiele, sondern um HD-Filme, die ich vom PC auf die Xbox360 streame. Da die aber nur beschränkte Bitraten hat und oft zu Rucklern neigt, möchte ich lieber einen PC verwenden - der macht da wenigstens keine Zicken. ;)

Die maximale Auflösung des TFTs beträgt übrigens 1366x768, mit einer Input-Auflösung von 720p bzw. 1080i
Ich weiß. ;)

Weiß ich auch. ;))

Über Umwege wirst du aber auch die 720p nutzen können, ist alles nur eine Frage des Treibers bzw. des TVs.
Habe hier gerade mal im Catalyst Control Center geschaut. Er zeigt mir die Basis-Auflösungen und die HDTV-Auflösungen (648p, 720p) an - mein Monitor kann max. nur 720p, aber der ist ja gerade nicht relevant. ;)

Also sollte mein Notebook den TV mit einer 720p-Auflösung ansprechen können. Muss halt dann vorher im Treiber eingestellt werden - so denke ich mir das zumindest.

Aber bei 1,48 EUR kann man sicher nichts falsch machen, um es mal zu testen. ;) Beamer lassen sich so ja auch mit einer höheren Auflösung ansprechen - im Endeffekt die gleiche Verarbeitungstechnik.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
11.661
#16
Aber bei 1,48 EUR kann man sicher nichts falsch machen, um es mal zu testen. ;) Beamer lassen sich so ja auch mit einer höheren Auflösung ansprechen - im Endeffekt die gleiche Verarbeitungstechnik.
Hast du die Rezensionen gelesen?
Für die Ahnungslosen: Das Kabel bringt KEIN Bild auf den PC-Monitor und funktioniert auch NICHT in umgekehrter Richtung vom PC zum Fernseher! Für sowas gibt es entweder VGA-Umschalter (für den Monitor-Fall) oder DVI-HDMI-Adapter (für den Fernseher-Fall).
Aber bitte daran denken, ein TV lässt sich mit diesem Kabel i.d.R. nicht von einem VGA Ausgang betreiben. Da fehlen Synchronisationssignale usw. (Frage: kann die Grafikkarte 50 Hz darstellen?)
Inwiefern das stimmt weiß ich nicht.
 

Johnnii360

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
691
#17
Jo, habe ich, aber auch Menschen können sich irren. ;)
Ergänzung ()

Wahrscheinlich werde ich mir eh dieses Gerät hier kaufen - ein DVI auf HDMI-Kabel in min. 10M Länge, wäre sicher viel zu teuer (dann könnte ich meinen Desktop-PC anschließen).
 
Top