Datenrettung USB Stick (keine Partition gefunden; Veracrypt)

defla86

Newbie
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
2
Hallo!

Ich habe einen mittels VeryCrypt verschlüsselten USB Stick, auf dem sich hauptsächlich Bilder & Videos befinden. Die Daten sind zwar nicht extrem wichtig (sonst hätte ich auch keinen USB Stick verwendet), ich würde aber trotzdem gerne alles mögliche versuchen. Eine professionelle Datenrettung von einer Firma wäre es mir aber nicht wert.

Passiert ist folgendes...
Vor einigen Wochen habe ich einige Daten auf den Stick gespielt und danach das Volume in VeryCrypt ordnungsgemäßt getrennt. Beim Abstecken des Sticks hat sich plötzlich der PC neu gestartet. Natürlich wollte ich den Stick danach sofort testen - also Volume eingebunden, Daten kontrolliert - war alles okay. Nach dem Trennen konnte ich den USB Stick auch problemless abstecken.
So weit so gut.

Vorgestern wollte ich den Stick wieder einbinden, allerdings wurde das Passwort nicht angenommen. Nach einigen Versuchen kam die Meldung, dass VeraCrypt ein Problem mit den Volume-Kopfdaten festgestellt hat und vorschlägt die eingebetteten Volume-Kopfdaten wiederherzustellen.

Das hab ich dann auch gemacht und ich konnte das Volume einbinden. Allerdings liegt das Volume jetzt im RAW Format ohne Partition vor.

Versucht hab ich bisher (mit einem Image) folgendes..

GetDataPack: Nach etwas 2 Stunden Scan hatte ich nur die Meldung "No file system found (RT#652) The program can not continue". Bei Files identified wurden am Ende >10000 starts, 0 usr angezeigt.

TestDisk: Zeigte mir bei Analyse "Partition sector doesn't have the endmark 0xAA55" an, bei Quick Search wurde nichts gefunden. Habe mit mich dem Programm aber noch nicht im Detail beschäftigt.

R-Studio fand nur einige merkwürdige Dateien (Siehe Sreenshot)

Photorec ebenso (swf files in GB Größe)

Bin grundsätzlich eher pessimistisch was die Rettung angeht, aber vielleicht gibt es doch eine Lösung :)

Die Idee den Stick überhaupt zu verschlüsseln war ansich nur eine Spielerei von mir und wäre nichtmal notwendig gewesen (sind ja keine kritischen Daten..). Naja ;)

Wäre für Anregungen & Vorschläge sehr dankbar :)
 

Anhänge

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.275
Du hast die Scans vom eingebundenen verschlüsselten Image durchgeführt? Wenn nein ist klar warum die nichts erkennen ;)

Du müsstest also das Image in VeraCrypt mounten, Passwort eingeben und auf dem dann erzeugten Laufwerk die Scans durchführen.
 

defla86

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
2
Ich hab das Image in TestDisk erstellt und zwar vom eingebunden Laufwerk (in dem Fall K)
Einen reinen Scan hab ich übrigens zunächst auch am erzeugten Laufwerk durchgeführt mit dem selben Ergebnis, wollte dann aber sicherheitsalber mit einem Image weiterarbeiten.
 
Top