DIY NAS mit Banana Pi M2 Berry

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.661
Hallo zusammen,
hab den Banana Pi geschossen und dachte mir "damit kannste doch bestimmt ganz schnell mal ein DIY NAS zusammenkloppen"

jopp ... mal schnell is halt nicht :(

der SATA Controller bietet schon länger seine Dienste und ist bisher immer zuverlässig im Einsatz.
Wichtig ist mir folgendes Einsatz-Szenario (kein anderes!):

Wann man möchte - Strom an: HDDs sowie Banana Pi fahren hoch und die HDDs sind im Windows PC-Netzwerk sichtbar.

Hier möchte ich am besten die Daten automatisch syncen lassen (aber kein RAID drauß basteln, bzw. müssen die HDDs auch bei einem defekt der anderen HDDs "einzeln" ansprechbar sein und funktionieren.

Die HDDs sollen dann im Netzwerk zur Verfügung stehen.

Da wir diese wirklich selten brauchen, kommt eine 24/7 Lösung für mich nicht in Frage - außerdem hätte ich dann den Umstand das ganze in den Keller packen zu müssen - mein Rechner ist so leise - will da nicht die HDDs im Hintergrund brummen hören ;)

Kaufkriterium für den Banana Pi M2 - SATA & Gigabit LAN. Sowie eben der schmale Preis ;)

Die Frage:
Wie gehe ich das an ? ... kann mir da jemand eine Hilfestellung anbieten ?
(Raspberry Pi mit KODI hatte damals keine Probleme gemacht - gut, Image auf SD Karte, fertig)

was in der Art - steige aber nicht richtig durch

Unbenannt.jpg
Banana Wiki
Banana Pi-M2 Berry
Quadcore 1,20 GHz
SATA, WLAN, GBLAN, BT



0-5-port-sata-ii-controllerkarte-sata-5-port-raid-multiplier-low-profile.jpg
SATA Controller
Chipsatz- JMB393
SATA II Multiplier
RAID-Modus - 0 ,1 ,3 ,5


LianLi PCQ25B.jpg
Lian Li PC-Q25B
das Gehäuse soll zum Schluss alles beinhalten.
5 HDDs + Controller + Banana Pi


Danke für jede Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.661
stimmt ... das Prog brauch ich auf jeden.

Aber ich glaube nicht das ich out of the box den Multiplier ansprechen kann ... right ?

ich check das die Tage mal.
 

TechX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
432
Hier möchte ich am besten die Daten automatisch syncen lassen (aber kein RAID drauß basteln, bzw. müssen die HDDs auch bei einem defekt der anderen HDDs "einzeln" ansprechbar sein und funktionieren.
Wer soll wohin syncen? HDD zu HDD an der Banane? Oder Windows-PC zu Bananen-HDD?

Wenn Du am BananaPie die Festplatten "syncen" willst, entspricht das einem Raid1 - die Platten bekommen automatisch gleichen Datenstand. Am verlinkten Multiplier dürfen es allerdings nur 2 Platten sein, weil bei 4 Du sonst automatisch ein Raid10 bekommst.

Multipliersupport brauchst Du m.E. gar nicht - außer Du willst mehr als 2 Platten daran betreiben u. dann diese quasi im Raid1 betreiben - davon rate ich Dir aber eher ab.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.661
??

Naja im Gehäuse hängen 5 HDDs.
und ohne Treiber geht es in Windows auch nicht, also da werden auch nicht automatisch 5 Platten erkannt.

Zum Thema syncen: hatte ich schon daran gedacht das man in Windows dafür sorgt das die HDDs sich syncen. (somit ohne RAID, wäre mir auch lieber)

ich teste mal wie weit ich komme

Also Banana Pi geht schon mal ... weit bin ich noch nicht gekommen. Hab heute aber auch auf den Kleinen aufzupassen.

was echt sinnlos meine Zeit verschwendet: ich lade eine freie Disp runter und muss echt ein Password eingeben ... wtf ?! ...
 
Zuletzt bearbeitet:

blablub1212

Commodore
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
5.114
In Linux musst du immer ein Passwort eingeben. Da in quasi allen Distributionen im Standard 2 User angelegt sind, ein normaler User und ein Super-User. Der normale darf quasi nichts (Schreib- und Ausführrechte auf das Home-Verzeichnis beschränkt) und der Super-User darf alles andere, installieren, schreiben, lesen etc.

Du brauchst also immer dann ein Passwort um deinem normalen User für eine bestimmte Aufgabe für kurze Zeit die Rechte deines Super-Users zu geben.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.661
für den normalen User absolut sinnfrei .. sorry

muss schauen ob ich das raus bekomme und wieviel ich mit dem Install hin bekomme :(
 

TechX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
432
Naja im Gehäuse hängen 5 HDDs.
und ohne Treiber geht es in Windows auch nicht, also da werden auch nicht automatisch 5 Platten erkannt.
Liegt allerdings daran, dass Du Multiport einsetzt um ein JBOD zu bekommen.
Untereinander gesyncte Platten würde der Controller selbst erstellen, wobei der 2 als 1 darstellen würde.
Dafür brauchts weder in Windows, noch Linux Treiber - ausser für JBOD natürlich.

für den normalen User absolut sinnfrei .. sorry
Mitnichten - es gehört zum Sicherheitskonzept und das ist auch gut so.
BTW hat Windows das ja halbherzig kopiert mit ihrer Benutzerkontensteuerung.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.661
gut, selbst wenn ich mir das antun muss - das muss dann natürlich völlig automatisch gehen.

und nein
es wird dann einfach ohne Treiber nur eine HDD angezeigt
die momentane Konfiguration ist auf dem Mulitplier so - das eben alle HDDs einzen sichtbar sind.

so als würdest du direkt 5 Platten an den Rechner anschließen.

es reicht mir schon genau das eben ins Netzwerk einzubinden.

für heute ist Schluss .. möchte nicht meine Zeit unnötig verschwenden.

teste morgen dann mal @blablub1212 seinen Vorschlag .. bin in der von mir verlinkten Anleitung nicht weitergekommen ... Updates gingen alle - doch "clone git" wollte dann nicht ..
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.661
ihr könnt mich gern unfähig oder blöd nennen - aber ich bekomme es nicht geschissen ...
Hab jetzt 1-2 Anleitungen für SimpleNAS gefunden ... und welch Seite gibt es nicht mehr ? .. genau

also selbst für den Rock64 gibt es fix&foxi Images für Dummys like me

aber für den Banana Pi gehe ich echt leer aus, so wie es aussieht ...
fängt ja gut an das Jahr
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.661
sieht sehr gut aus ... sogar der richtige Chipsatz.

Ich berichte .. hat dir Google einfach verraten ? ... Google Skills hab ich eigentlich ... verrückt

BERICHT:

irgendwie muss ich mir immer was exotisches aussuchen.

Der Link von @TechX war eigentlich ein Volltreffer .. doch leider meckert das Flash-Tool PhoenixCard und meint: No Script - use a new version of image.

jupp ... Win32DiskImager, Etcher flashen zwar - dann passiert aber NICHTS .. das Teil geht nicht an .. garnix

schwere Geburt - wirklich
 
Zuletzt bearbeitet:

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.661
hatte schon eine Session mit nem Software-Architekten ... nope - alles mögliche probiert.

Manche Images sind garnicht erst gestartet. Hab mir jetzt noch einen UART Adapter für unter 3€ bestellt um da mal bissi was zu testen.

Hab aber noch jemanden der sich das anschauen will und er meinte gleich - müsste nicht das Ding sein.

Hatte sogar kurzzeitig eine Image mit ~ 7,6 GB drauf - also komplettes OS und dort wurde zwar direkt erkannt das eben eine HDD angeschlossen ist (über den Multiplier) aber eben auch nur eine HDD

genauso verhält sich Windows auch ohne Treiber.
 

john.smiles

Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
2.167
Als du den Thread erstellt hast hab ich schon gedacht, das wird nichts, ich wollte aber nicht gleich schlecht reden.

Mit einem altem Büro-PC mit Core2D aufwärts hättest du in jedem Fall mehr Performance für weniger Geld gehabt, ohne Gefrickel.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.661
das wird noch ... man darf nicht gleich die Geduld verlieren ... ich werde berichten.

das Ding hat jetzt insgesamt 21€ gekostet - und soll ja auch in mit ins das Gehäuse rein.
ich will im kleinen Büro nicht noch extra sinnlos platz verschwenden.

Es gibt Anleitungen das es möglich ist - von daher bin ich ganz zuversichtlich ! :)
 

sk2212

Newbie
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
1
Soo...durch Zufall das hier über meine Webmaster-Tools gefunden. Ich bin der Owner von dem Blog und habe mich extra jetzt hier anmeldet um dir zu helfen @RaptorTP .

Falls du noch Interesse an einer Problemlösung hast, melde dich mal per PM um besser Kontakt aufnehmen zu können.

Grüße,
Sandro
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.661
Hey mega - das ist gerade etwas still geworden.
Würde mich aber die Tage mal bei dir melden - geiler Scheiß !

alles probiert ... es will mir nicht gelingen .... :(

wie speichert man denn eine erzeugte Datei ?
ich bin per Umwege mit einem File-Editor zu dem Endergebnis deiner Anleitung gekommen,
es wird mir weiterhin nur eine HDD angezeigt
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Pablo

Newbie
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
1
Hallo Raptor, nach fast einem Jahr Deines letzten Beiträges, ist es was gelungen?
Ich habe einen BananaPi-M2_Berry; ich möchte auch mehrere Sata-Festplatten Imbetrieb nehmen, mit einem Sata-Port-Multiplier, aber diese werde ich erst kaufen, wenn einer mir hier sagt, mit welchem einwadfrei funktioniert! Danke
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.661
Hatte einen Kumpel mit dran gesetzt (Software Architekt) aber es wurde immer nur eine HDD erkannt.

Das Thema ist leider schon länger tot.

Echt schade, da ich ja weiß das es geht.

Hab den Banana Pi schon garnicht mehr.

Sata Multiplier hab ich gerade in ebay Kleinanzeigen drin ;)

Momentan hängen die Platten in einem Sockel 775 Retro PC den ich mal aus Spaß zusammengeschraubt habe.

771 Xeon + Bios Mod
Be quiet C1
8GB DDR2
HD 6850
E9 400 Watt

Also totaaaal überdimensioniert.

Aber ich mach den PC nur an, wenn mal Backup geschoben wird, Frau kann das jetzt auch machen da Platten im Netzwerk.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top