Erst Probleme mit GTX 560 Ti, und jetzt mit neuer R9 280x. Zufall?

KbnczyK

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Schönen guten Tag,
ich habe in den letzten Tagen Probleme mit meinem PC, die ich nicht gelöst bekomme.
Es fing damit an, dass am Donnerstag beim Fallout Spielen mein Bild eingefroren und woraufhin mein PC ohne Bluescreen neugestartet ist, und seit dem stets in einer Schleife des Bootens war, da in dem Moment, wo der Windows Login Bildschirm erscheinen sollte, weitere Reboots erfolgten.
Daraufhin habe ich Windows im abgesicherten Modus gestartet und die alten Grafiktreiber deinstalliert, es folgte jedoch sofort ein weiteres Problem, und zwar konnte ich diese nicht wieder drauf bekommen, da bei jedem Installationsversuch der PC sich sofort abschaltete und wieder in die vorher beschriebene "Boot-Schleife" kam. Nachdem eine vollständige Formatierung und Wechsel von Windows 10 auf Windows 7 das Problem nicht beheben konnten, kam ich zur Folgerung, dass die Grafikkarte defekt sein muss, eine GTX 560 Ti. Als dann auch noch die integrierte Grafikkarte meiner CPU funktionierte, fühlte ich mich in dieser Vermutung bestätigt.

Meine Hardware bis zu diesem Zeitpunkt:
MSI H97 PC Mate
Intel i5-4460
8GB GeIL 1333MHz RAM
GeForce GTX 560 Ti
128 GB Crucial BX100
1,5 TB WD HDD
Soundblaster Z

Gestern kam dann meine neue Grafikkarte, eine XFX AMD R9 280X Double Dissipation, von welcher ich mir die Lösung aller Probleme erhofft hatte. Dieser Optimismus wurde allerdings schnell zerschlagen, da ich zwar jetzt die Treiber der neuen Karte installieren konnte und oberflächlich alles in Ordnung schien, allerdings kam jetzt ein weiteres großes Problem hinzu: Immer wenn ich ein Spiel starte stürzt manchmal sofort, manchmal erst nach zehn bis 15 Minuten der Grafiktreiber ab, was meistens auch noch mit Artifakten bzw. anderen grafischen Anomalien angekündigt wird. Die genaue Meldung im Event Viewer lautet "Der Anzeigetreiber "amdkmdap" reagiert nicht mehr und wurde wiederhergestellt.".

Egal, was ich bereits in Google gefunden habe bzw. sonst probiert habe, nichts hat bisher in irgendeiner Form geholfen, so unter anderem:
Deinstallation der Treiber und Neuinstallation anderer, habe mittlerweile vier verschiedene Treiber ausprobiert
CMOS Reset, BIOS Flash
Alle möglichen Einstellungen im CCC
Anderer DVI Slot
Komplette Formatierung und Wechsel zurück zu Windows 10
GPU Core Clock von 1000 MHz auf 850 MHz gesetzt
Erneuter Einbau der Karte

Nachdem vor allem die Formatierung nicht geholfen hat mit dem Problem, ist für mich der nächstbeste Schluss, dass ich ein defektes Gerät erhalten habe, allerdings mache ich mir Sorgen aufgrund der Tatsache dass das Fehlverhalten der "alten" Grafikkarte etwas ähnlich zu sein schien, vor allem in Anbetracht der Situation dass diese das System nicht booten lies sobald ein NVidia Treiber installiert war und gleichzeitig hier wieder ausgerechnet der AMD Treiber permanent abstürzt.
Die Karte ist natürlich brandneu, insofern gibt es dort kein Problem die zurückzuschicken, allerdings wollte ich zur Sicherheit vorher nochmal hier nachfragen, ob das Problem nicht eventuell woanders in meinem System liegen könnte und ich nicht daran gedacht habe, einfach da mir die Treiberprobleme bei zwei verschiedenen Grafikkarten in Folge so verdächtig erscheinen.

Vielen Dank im Voraus!
 
R

Rhemsey

Gast
Ich tippe auch auf das Netzteil.
Schau dir aber mal den PCI-E Slot an. Eventuell verschmutzt oder Kontakte verbogen ?
 

KbnczyK

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Vielen Dank für die schnellen Antworten! Das verbaute Netzteil ist ein Sharkoon Rush Power M 600W, den PCI-E Slot habe ich mir bereits relativ genau angesehen und konnte nichts der Art feststellen und was den Einbau in einem anderen PC angeht, nun, daran habe ich bereits gedacht, allerdings könnte es noch ein paar Tage dauern bis ich das zeitlich und organisatorisch hinbekomme, deswegen wollte ich erstmal hier allgemein nachfragen.
 

KbnczyK

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Vielen Dank für deinen Vorschlag, ich muss sagen, ich kenne mich mit Netzteilen nicht besonders aus, und da dieser PC ein Komplett-PC vor vier Jahren gewesen ist, und bisher so ziemlich alles bis auf das Netzteil ausgetauscht worden ist, habe ich mich nicht besonders damit beschäftigt. Ich habe soeben das Gehäuse geöffnet, konnte allerdings nur ein einziges PCIe Kabel vorfinden, und das war das mit welchem ich die Grafikkarte bisher angeschlossen habe, ein einziges Kabel bestehend aus einem 6+2 Pin und einem 6 Pin Stecker.

Würde es eventuell etwas bringen die Grafikkarte an ein anderes Kabel des Netzteiles über den PCIe zu Molex Stecker anzuschließen, oder wäre das zwecklos?

Danke!
 

Na-Krul

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
14.908
Das Netzteil hat 2 (abnehmbare) Kabel mit jeweils 1 6er und 1 6+2 pcie Stecker. Ich würde von jedem Kabel 1 Stecker für die 280X nutzen, nur so besteht die Chance, dass du von beiden 12V Schienen Strom für die Grafikkarte beziehst. Falls ein Kabel fehlt Support anschreiben, oft gibts kostenlos Ersatz falls ein Kabel abhanden kommt.
 

KbnczyK

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Nochmals, danke für die Antwort, die Situation ist aber etwas kurios. Ich habe soeben mein Netzteil abgeschraubt und begutachtet, und obwohl die Informationen des Etiketts mit dem oben genannten übereinstimmen, also dass es ein Sharkoon Rush Power M 600W sei und zwei 12V Schienen habe, sieht es tatsächlich deutlich anders aus, als die Bilder die ich in Google finde, da es viel "weniger" modular ist, es gibt nur einen zusätzlichen Stecker, der bereits verwendet wird, und sonst kommen alle Kabel aus dem Netzteil selber, ohne dass man sie austauschen kann. Scheint also irgendeine merkwürdige OEM Version zu sein, oder? :mad:
 

Dextro1975

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.815
Mach mal bitte Bilder von dem Netzteil.
 

KbnczyK

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
IMG_20151115_194332.jpgIMG_20151115_194140.jpg

Edit: Ich kann nicht mehr, nachdem ich das Netzteil fotografiert und wieder eingebaut habe, wollte ich den PC nochmal starten, und siehe da: er wollte nicht mehr hochfahren, genau so wie es mit meiner alten Grafikkarte gewesen ist. Statt dem Login Screen blieb der PC einfach hängen bzw. hat rebootet...
Selbst die Einträge im Event Viewer sind sehr ähnlich mit denen, nahezu identisch, die ich mit der alten Karte hatte, fast alle Fehler bezogen auf DCOM Error 1084.
Ergänzung ()

Error.png
So sieht der Event Viewer nach mehrmaligen Reboots aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.432
Was züchtest du denn da im Netzteil? Sieht ja ganz süß aus, aber gehört da bestimmt nicht rein! Vermutlich wird das zu warm mit den ganzen Wollmäusen;-) Vermutlich jetzt defekt.
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.959
Das ist ja schon heftig verdreckt. Sehr wahrscheinlich, dass da Teile überhitzt und defekt sind. Sieht der Rest des Rechners auch so aus? Staubsauger und Druckluft helfen da. (Aber die Lüfter festhalten!)
 

KbnczyK

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Ja, es ist tatsächlich grauenhaft, seitdem der PC sich in einem Raucherhaushalt befindet bin ich permanent mit der Druckluft am hantieren, damit es relativ sauber bleibt. Wie man jedoch sieht, habe ich das Netzteil sehr lange nicht rausgeholt und ordentlich gesäubert, der Rest des Rechners ist jedoch immerhin in viel besserer Verfassung.
 

KbnczyK

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Ich weiß echt nicht mehr, was ich tun soll. Habe mir jetzt das G550M gekauft, heute die Netzteile ausgetauscht, und immer noch das gleiche Problem, was vor dem Umbau gewesen ist. PC fährt gar nicht mehr hoch, anstatt den Windows Login anzuzeigen folgt einfach nur ein schwarzer Bildschirm wo nur ein Hard Reset aushilft. Im abgesicherten Modus bzw. über die integrierte Grafik kann ich starten, aber sobald ich in einer dieser beiden Situationen versuche die R9 280x Treiber zu installieren, jetzt mittlerweile auch schon mit den ganz neuen vom 16. probiert, dann wird der Bildschirm wieder schwarz, nur ein Hard Reset hilft, PC bootet nicht mehr etc. etc..

Wie kann es denn sein, dass nach zwei Tagen rumprobieren mit der neuen Grafikkarte wieder exakt der gleiche Fehler auftritt? Ist mein PC ein Grafikkartenzerstörer, oder hat irgendjemand noch irgendwelche Ideen die eventuell dazu führen könnten, dass keine meiner Grafikkarten im PC funktioniert? Wie bereits der Screenshot oben zeigt, im Event Viewer sind stets hunderte Einträge des "DCOM Error 1084", wenn dieser schwarze Bildschirm kommt, und das ist sowohl mit meiner vier Jahre alten 560 Ti als auch mit meiner neuen R9 280X der Fall...
 

Kaulin

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
563
Dann kann es ja nun eigentlich nur noch das Mainboard sein, wenn ein Wechsel von diesem auch nicht hilft - dann wirds spannend!
 

KbnczyK

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Ja, das habe ich mir gedacht, wobei dieses gerade mal vor zwei Monaten gekauft wurde. Angesichts der Tatsache dass die Grafik des Prozessors funktioniert habe ich mir gedacht, dass wenn dann nur der PCIe Slot kaputt sein könnte. Ich habe somit die Karte gerade in meinen PCIe 2.0 Slot verschoben, und obwohl das System hier zumindest bootet und ich Treiber installieren konnte, kommen beim Starten von CS GO oder Metal Gear Solid direkt grafische Anomalien a la der ganze Bildschirm wird mit schwarz weißen Balken überdeckt. Ich bin wirklich am Rande der Verzweiflung.
 

Kaulin

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
563
naja ein mainboard besteht ja nicht nur aus PCI Slots, eventuell macht irgend ein (kleines) Bauteil probleme.
 
Top