Fertiger Office-PC

ForX

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
44
1. Was ist der Verwendungszweck?
Es geht um einen reinen Office-PC für meine Schwiegereltern, also nur Word/ Excel und zum Surfen.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
  • Office-Anwendungen sollen möglichst lange Zeit (siehe 4.) flüssig laufen
  • ggf. ein kleines Gehäuse?! Aber nur, falls es keine höheren Kosten mit sich bringt.
  • eine kleine SSD sollte drin sein (128GB reichen aus!)
  • es soll ein Komplettsystem sein, auf dem ich nur noch Office installieren muss (siehe 6.)
  • Win 10 sollte also vorinstalliert sein

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Ein Monitor, VGA oder DVI (weiß ich gerade nicht, dürfte aber mit Adaptern alles kein Problem sein...)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
nein, aber Maus, Tastatur, Drucker
DVD-Laufwerk ist da, könnte ich ggf. selber einbauen. Falls ein DVD-Laufwerk nicht in das Gehäuse passt, ist ein DVD-Laufwerk aber auch nicht unbedingt nötig.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
200-400 Euro

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
6-10 Jahre ?!

5. Wann soll gekauft werden?
So schnell wie möglich, es ist aber nicht dringlich.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ich selbst baue für mich gerne PCs zusammen. Für andere lasse ich aber lieber zusammenbauen, bzw. würde aus verschiedenen Gründen gerne ein komplett fertiges System kaufen, auch wenn ich weiß, dass ein Zusammenbau einfach ist etc … :-)

Zusammengefasst, brauche ich ein Komplettsystem, auf dem Officeanwendungen einfach lange laufen.

Danke für eure Hilfe! :-)
 

IBMlover

Ensign
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
245
Ich schlage einen Deskmini mit Ryzen 3 vor. Dazu 8GB RAM und eine kleine SSD, fertig ist der Office PC.
Optional auch mit WLAN falls notwendig.
 

iXoDeZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.534

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.468

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
12.033

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.319
Hier mal 2 Varianten zum "Basteln":
1 Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 250GB, M.2 (SA2000M8/250G)
1 AMD Ryzen 3 2200G, 4x 3.50GHz, boxed (YD2200C5FBBOX)
1 G.Skill RipJaws V rot DIMM Kit 8GB, DDR4-2800, CL15-16-16-35 (F4-2800C15D-8GVRB)
1 ASRock B450M Pro4 (90-MXB8F0-A0UAYZ)
1 Fractal Design Core 1100 (FD-CA-CORE-1100-BL)
1 be quiet! Pure Power 11 300W ATX 2.4 (BN290)
für 303,23€ im µATX Formfaktor.
1 ASRock DeskMini A300 (90BXG3G01-A30GA0W)
1 Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 250GB, M.2 (SA2000M8/250G)
1 AMD Ryzen 3 2200G, 4x 3.50GHz, boxed (YD2200C5FBBOX)
1 G.Skill RipJaws SO-DIMM Kit 16GB, DDR4-2666, CL19-19-19-43 (F4-2666C19D-16GRS)
1 Noctua NH-L9a-AM4
als ASRock DeskMini System mit 16GB RAM für 349,53
Bei beiden Systemen kann man evtl. 16GB RAM nehmen, 8GB sollten aber eigentlich reichen. Im oberen System kann man sowohl eine NVMe SSD, als auch eine SATA SSD im M.2 Formfaktor einbauen. Das spart lästiges Kabelverlegen. Im Deskmini sind ausschließlich NVMe SSD einbaubau oder herkömmliche Sata SSDs im 2,5" Formfaktor
 

Pa_ol

Ensign
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
238
Schlage einen nuc vor, den musst du nur mit ssd und ram bestücken, was ich jetzt mal nicht als zusammenbauen sehe.
https://geizhals.de/intel-nuc-kit-n...xnuc8i3beh-a1843169.html?show_overview=1&pg=1
https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-so-dimm-kit-8gb-f4-2400c16d-8grs-a1353115.html?hloc=de&v=e
https://geizhals.de/crucial-mx500-250gb-ct250mx500ssd1-a1745265.html
Externes Laufwerk gibts für wenig Geld wenn erwünscht

Ansonsten über einen gebrauchten Laptop nachgedacht? Sollte ja für das Anwendungsgebiet auch langen und braucht weniger Platz als ein Desktop inkl Peripherie
 

CarstenGuhl

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
426
Hallo! Ich habe bei ebay kleinanzeigen nachgeschaut und folgendes unter der ID 1220541916 gefunden:

Medion Akoya P32010 für 399€ + Versand ungeöffnet in OVP.

Du wirst die entsprechende Anzeige finden wenn du die ID in der suchzeile benutzt. Viele Grüße, Carsten

https://www.computerbase.de/2019-03/medion-akoya-p32010-aldi-nord-sued/
Dieses Angebot steht noch, aber der Preis wurde auf 380 € gesenkt.
 

Affenzahn

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.917

LegeinEi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
333
Ich würde auch einen NUC vorschlagen!

Kein Bastellprojekt (undankbare Sache bei einem Bürorechner für die Eltern), günstig, passiv gekühlt und damit lautlos und verschwindet dank VESA-Halterung hinter dem Rechner.
 
Top