Festplatte zerschossen bei Erstellung eines Windows Vista Installations USB-Sticks

divramod

Newbie
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3
Hallo,

ich habe ein riesen Problem.
Bei dem Erstellen eines USB-Sticks zur Installation von Windows Vista nach dieser Anleitung: http://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=27506 habe ich meine USB-Festplatte zerschossen.

Ich bin die Anleitung durchgegangen und habe beim Befehl Select Disk die falsche Festplatte ausgewählt. Zufälligerweise war dies genau die Festplatte, auf der ich alle meine wichtigen Daten sammle.

Ich bin bis zum Befehl format format fs=fat32 gekommen. Danach wurde eine Meldung angezeigt, dass fat32 nicht funktioniert für den datenträger und ich habe den befehl nochmals ausgeführt mit fs=ntfs. Als er dann ziemlich lange brauchte habe ich mich gewundert, weil es eigentlich nicht so lang dauern dürfte, meinen USB-Stick zu formatieren. Daraufhin habe ich den Befehl abgebrochen und danach festgestellt, dass meine Backupfestplatte nicht mehr in der Liste der Laufwerke auftaucht.

Mit TestDisk 6.11.3 bin ich nach der Anleitung Einfache Diagnose und Wiederherstellung jetzt bei der tieferen Analyse angekommen, welche mir die folgenden Informationen ausgibt.

Nun weiß ich nicht weiter und möchte hier um Hilfe bitten ...
Ergänzung ()

hier das aus meiner jetzigen Sicht vernichtende Ergebnis der tieferen Analyse.
ist da noch was zu machen? ;-(
Ergänzung ()

Und hier noch die list file Befehle für die drei Partitionen ...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: (Zusatzinformationen)

eulekerwe

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.971
Wenn Du die 1. Partition der USB-Platte tatsächlich mit dem format Befehl überschrieben hast und auf dieser Partition Deine wichtigen Daten waren, habe ich leider schlechte Nachricht für Dich ! Da wirds dann nix mehr zu retten geben !

Bist Du denn wirklich sicher, dass sich Deine Daten nicht auf den beiden anderen auf dieser Festplatte von testdisk angezeigten Partitionen befanden ?

Ich wundere mich andererseits immer wieder, wie man "alle seine wichtigen Daten" ungesichert auf einer einzigen Festplatte haben kann ! Brauchbare Backupsysteme gibt es doch jetzt schon so lange, wie es PCs gibt ! Und Speicherplatz für zusätzliche Sicherungen kostet doch praktisch kein Geld mehr !

Tut mir echt leid für Dich, falls die Daten weg sind !
 
Zuletzt bearbeitet:

divramod

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3
ich bin mir nicht sicher, auf welcher der Partitionen meine Daten waren. Dazu kenne ich mich bezüglich dieses Themas leider zu wenig aus. Das meine Backupstrategie nicht besonders clever ist, habe ich jetzt wohl für mein Leben gelernt.

Gibt es denn jetzt ein weiteres sinnvolles Vorgehen? Sollte ich versuchen, die letzten beiden Partitionen wieder herzustellen? Wenn ja, wie könnte/sollte ich da vorgehen?

Den Formatierungsvorgang hatte ich übrigens bei 0% abgebrochen und meine Festplatte war zu 98% gefüllt. Kann man denn wirklich in so kurzer Zeit alle Daten unwiderruflich löschen?

Ich wäre für weitere Hilfe sehr dankbar. Hab wenig und schlecht geschlafen :-( Bitte helft mir ...
 
F

Fiona

Gast
Teile mal mit, ob deine 750 GB-Platte vorher FAT32 formatiert war (zumeist Standard für externe Festplatten)?
Mit dem Befhl diskpart /clean wird der MBR mit Nullen übrschrieben.
Mehr aber nicht?
Nur mit dem Pararmeter clean [all] werden allle Sektoren genullt.

Vista überschreibt beim normalen Formatieren auch allle Sektoren mit Nullen.

FAT32 hat den Backupsektor nicht am Ende der Partition sondern ist am Anfang gespeichert.
Daher ist es möglich, das Testdisk das Backup vom Bootsektor nicht gleich findet?

Teile mal mit, ob mehrere Partitionen auf deiner Platte waren?
Weil du hattest nichts mitgeteilt.

Die gegenwärtigen FAT12-Partitionen scheinen falsch zu sein?
Convert zu NTFS wurde abgebrochen.

Mache mal folgendes?

Geht nur zu kontrollieren ob du deine Daten noch siehst?
Lade dir mal Scavenger in der Testversion.
Wähle deine Festplatte und nicht eine Partition aus.
Mache den langen Scan.
Teile mit ob deine Daten gefunden werden u nd ob auf FAT32 oder NTFS?
Im Fall FAT32, könnte dann eine Partition unformatiert erstellt werden.
Über Testdisk Rebuild BS könnte versucht werden die Partition mit Daten wiederherzustellen?

Aber nur wenn Scavenger deine Daten anzeigt und das Dateisystem intakt ist.
Ansonsten würde wohl kostengünstige Datenrettungssoftware wiescavenger bleiben.

Viele Grüße

Fiona
 

divramod

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3
Hallo Fiona,

dank schon mal für deine Antwort. Zu deiner Post:

>Teile mal mit, ob deine 750 GB-Platte vorher FAT32 formatiert war (zumeist Standard für >externe Festplatten)?

Das kann ich leider nicht mehr genau nachvollziehen. Ich glaube aber, dass ich die Festplatte formatiert hatte, nachdem ich sie bei Amazon gekauft habe.

>Mit dem Befhl diskpart /clean wird der MBR mit Nullen übrschrieben.
>Mehr aber nicht?
>Nur mit dem Pararmeter clean [all] werden allle Sektoren genullt.
>Vista überschreibt beim normalen Formatieren auch allle Sektoren mit Nullen.
>FAT32 hat den Backupsektor nicht am Ende der Partition sondern ist am Anfang >gespeichert.
>Daher ist es möglich, das Testdisk das Backup vom Bootsektor nicht gleich findet?

ok, ich versuche das zu verstehen. erfordert aber noch etwas lesearbeit

>Teile mal mit, ob mehrere Partitionen auf deiner Platte waren?
>Weil du hattest nichts mitgeteilt.

als ich die Festplatte nach dem Kauf formatiert hatte, habe ich sie mit nur einer Partition formatiert

>Die gegenwärtigen FAT12-Partitionen scheinen falsch zu sein?
>Convert zu NTFS wurde abgebrochen.
>Mache mal folgendes?
>Geht nur zu kontrollieren ob du deine Daten noch siehst?
>Lade dir mal Scavenger in der Testversion.
>Wähle deine Festplatte und nicht eine Partition aus.
>Mache den langen Scan.

ich habe mir scavenger downgeloaded und den langen test gestartet. der läuft schon seit ein paar stunden. habe aber schon mal einen screenshot angehangen. er findet dateien. vor dem start wurde ich gefragt, ob auch gelöschte dateien mit in die suche einbezogen werden sollen, da habe ich mit ja bestätigt.

>Teile mit ob deine Daten gefunden werden u nd ob auf FAT32 oder NTFS?

Wo kann ich sehen, ob die Dateien auf FAT32 oder NTFS gefunden wurden?

>Im Fall FAT32, könnte dann eine Partition unformatiert erstellt werden.
>Über Testdisk Rebuild BS könnte versucht werden die Partition mit Daten >wiederherzustellen?
>Aber nur wenn Scavenger deine Daten anzeigt und das Dateisystem intakt ist.

Wie finde ich heraus, ob das Dateisystem intakt ist?

>Ansonsten würde wohl kostengünstige Datenrettungssoftware wie scavenger bleiben.

Ich würde die Software auf jeden Fall kaufen, wenn meine Daten damit gerettet werden könnten.

Vielen Dank schon mal für deine Mühen.

Viele Grüße
 

Anhänge

eulekerwe

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.971
Das kannst Du auch mit Testdisk machen; musst einmal versuchen die beiden andren Partitonen dort einzulesen !
 
Top