Festplatten auf Funktion prüfen

Kerim262626

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.651
Hallo,
ich wollte meine rumliegenden Festplatten verkaufen. Der Käufer wollte die jetzt aber auch noch testen. Weiß einer, wie ich die am besten testen kann? Ich habe ein SATA auf USB Adapter, wäre es damit möglich oder muss ich die komplett nochmal an mein System anschließen? Und wie kann ich eine Festplatte komplett löschen? Ist eigentlich eine blöde Frage, aber wenn ich eine Festplatte anschließe ist da immer noch ein gewisser Rest drauf.
 

Kerim262626

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.651

Cai-pirinha

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
352
SATA auf USB kannst du machen, wenn es USB 3.0 ist. direkt anschließen ist aber immer noch am besten!
du könntest mit HD Tune oder vgl. einen Oberflächenscan machen. sowieso wäre es sinnvoll, die festplatten vorher (am besten mehrmals) zu formatieren, das geht z.b. mit "minitool partition wizard" - das programm kann auch oberflächenscans.

ein erster, guter anhaltspunkt sind die SMART werte sicher, aber ein sektor-scan ist da schon noch besser.
 

Kerim262626

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.651
Ok, danke für die Antworten, ich werde mir das morgen nochmal alles genauer anschauen
 

bossbeelze

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.254
Wer kauft denn heute noch gebrauchte HDDs?
Wohl nur jemand denkt, daß er/sie darauf was verwertbares findet, sollte der Verkäufer nicht gründlich mit der Löschung dergleichen umgegangen sein.
 

syfsyn

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.240
Prüfen
Seagate
seatools

Es reicht usb aus die smart werte werden ausgegeben
Externes USB Gehäuse und möglichst usb 3 Sonst dauert es zu lange.
Für häufiges nutzen mehrere 3,5 2,5 HDD SSD Docking Station
 

AncapDude

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
457
Man benötigt zum Testen keinen USB 3.0 Adaper, ein 2er tuts auch vollkommen.
 

Der_kleine_Nils

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
74
Hi Kerim,
Als Testprogramm würde ich Harddisk Sentinel als Dos-Boot auf USB-Stick empfehlen.
Du bekommst innerhalb ca. 1 Sekunde eine valide Auskunft ohne einen Oberflächentest machen zu müssen. HD Sentinel springt eher an, als der Oberflächentest ausschlägt und hat mich bislang immer rechtzeitig gewarnt.

Anschluss innerhalb des Systems wird leichter, sonst müsste der USB-Stick so eingerichtet werden, dass USB halt auch ausgelesen werden kann.

Viele Grüße
Der_kleine_Nils
 

bossbeelze

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.254
@Nickel
Der Käufer testet mit einer Software, die dem Verkäufer aus Unkenntnis der Lage, sieht man ja hier(@TO Nichts für ungut), unbekannt zu seien scheint? Wenn der Käufer was brauchbares zu finden scheint, heissts "OK". Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
 

Kerim262626

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.651
Hab die jetzt alle angeschlossen.
"minitool partition wizard" - das programm kann auch oberflächenscans.
das dauert echt ganz schön lange, dass bei 3 Festplatten ist nicht machbar
Das hatte ich auch versucht, dauert 1-2 Minuten
Edit: Was ich hatte war Crystaldiskmark, mit Crystaldiskinfo steht da doch nur ob die gut sind, gibt es da noch einen besonderen Test? (Aber das könnte für den Käufer wahrscheinlich schon reichen
 

Cai-pirinha

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
352
ist nicht machbar? wie mans nimmt. ich mache das mit jeder festplatte, die ich verkaufe. ist halt die frage, wie genau man es wirklich testen will. der normale käufer ist mit smart-werten zufrieden..
 

Kerim262626

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.651
Es ist schon machbar, die HDD braucht dafür aber knapp 2 Std. und der Käufer kommt heute nachmittag. Aber ich schätzte mal die Info über Crystaldiskinfo wird ihm reichen
 
Top