Festplattenproblem !

subzero1234

Cadet 3rd Year
Registriert
Okt. 2008
Beiträge
40
Hallo Leute, hab da ein großes Problem:

Ich habe an meiner Lüftersteuerung rumgebastelt, dieses läuft über 4 Pin Molex am Netzteil, wollte dazwischen einen Schalter bauen und es gab einen kurzen, jedoch keine Geruchs- oder Rauchentwicklung

PC ging aus und ich startet ihn wieder manuell, seitdem kriege ich meine zwei SATA Festplatten nicht mehr zum laufen

Netzteil läuft ohne Probleme.

Hab auch ein Bios Reset durchgeführt, hat nichts gebracht. Mobo: Asus P5Q Deluxe

Werd nun nochmal versuchen das BIOS komplett neu aufzusetzen.

Sind die zwei Festplatten - Samsung F1 640GB HD642JJ und Samsung F3 1 TB HD103SJ wirklich hin?

Das komische ist, meine DVD Laufwerk läuft über SATA.

Weitere Vorschläge?

Danke
 
Eher das Netzteil.

Schön an der Elektrik rumgebastelt und keine Ahnung dazu.
Ich gehe davon aus das die Arbeiten nicht unter Spannung stattgefunden haben, sonst wäre Dir echt nicht mehr zu helfen.

Mal testen ob die Platten mit dem SATA-Strang des DVD-LW laufen.
 
Schon probiert, leider funzt das auch nicht.

Wenn ich den Strom vom Brenner nehme, und an eine der beiden Festplatten anschließe, funktioniert es auch nicht, d.h. keine Vibration ist zu spüren.
 
Aber Brenner geht bzw. alles andere läuft?

Wenn Du nen Molex -> SATA Adapter hast kannst Du das nocheinmal probieren.
Alternativ FP mal in einem andern Rechner probieren.

Was ist das für ein Netzteil?

MfG
Henrsch
 
Da hast du mit dem Kurzschluss unter Spannung deine Platten zerstört!

Da sind die HDD`s sehr sehr empfindlich!

Anders als die Optischen Laufwerke.Diese könne mal einen Kurzschluss ab!
 
Romido schrieb:
Da hast du mit dem Kurzschluss unter Spannung deine Platten zerstört!

Da sind die HDD`s sehr sehr empfindlich!

Anders als die Optischen Laufwerke.Diese könne mal einen Kurzschluss ab!

Ein ordentliches Netzteil sollte allerdings diese Fehlerströme nicht an die Peripherie weitergeben.
Jedoch ist das hier sehr wahrscheinlich passiert.
 
Da hast du recht, die Betonung liegt auf "sollte"!

Wir wissen nicht was es für ein Netzteil ist!
 
@henrsch

Ja sonst läuft alles, Graka läuft und CPU auch.

Ich habe so einen Molex-SATA Adapter und werde es heute noch an meinem als auch anderem Rechner probieren.(@simpel1970)

Ich hab ein Corsair 520W.


@Romido

Aber an dem Strang hingen die Festplatten nicht, da ich Kabelmanagment habe, habe ich alle Hardwarekomponente seperat angesteckt...kann es dann trotzdem dazu kommen, das die Festplatten futsch sind, trotz Kabelmanagment?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein kluger Rat ;)

Wenn es wirklich die Festplatten sein sollten, kann ich irgendwie die Daten noch retten?
Ich hatte mal gehört, sich die gleiche Festplatte zu holen und dann sei etwas möglich?!
 
Es gibt Firmen, die dir die Daten für teures Geld wiederherstellen können.
Wie du jedoch mit einer funktionierenden Festplatte die Daten von einer Festplatte ziehen sollst, die sich nicht einmal mehr dreht, ist mir nicht ersichtlich ;)
 
Nee das meinte ich nicht ;)
Sondern das man irgendwas von der kaputten Festplatte tauschen kann...
 
Der Umbau den du machen willst ist nicht ganz einfach um deine Daten zu Retten.

Die Chancen mit einem Hardwareumbau stehen bei 70:30 gegen dich!

Habe es zweimal gemacht. Nie wieder!
 
Es sieht wohl nach einer neuen Festplatte aus, habe nämlich die Festplatten an einem anderen Rechner ausprobiert, tut sich leider nicht :(

Ich meine alles wieder einzurichten wäre nicht das Ding, aber die ganzen Daten...oh je...aber selbst dran Schuld, muss ich mir eingestehen.

Danke für eure Unterstützung !
 
Und die Moral von der Geschicht?
An der Elektrik basteln tut man nicht. (zum. wenn man keine Ahnung hat)

MfG und schade um´s Lehrgeld
Henrsch
 
Tja, entweder hat die HDD bei deiner Bastelei eine Verpolung von GND und +5V, oder +12V am +5V Pin erlitten.
Datenretter nehmen einem dafür das Weiße aus den Augen...
Das könnte reparabel sein, wenn Du jemanden findest, der Lötkenntnisse besitzt (und nicht nur vorgibt :lol:) - man könnte die HDDs wieder zum Laufen kriegen, um die Daten auf eine andere zu kopieren. Klappt zumindest bei einigen Herstellern/Modellen
 
Wie gesagt ich habe die Samsung F1 640GB HD642JJ und Samsung F3 1 TB HD103SJ.

Lötkenntnisse habe ich keine, zumal ich nicht mal wüsste wo ich anfangen sollte zu löten.

Mir scheint aber das du welche hast?!
Falls ja, kannst du mir ja eine PN schreiben, wo du ungefähr herkommst und was der Spaß kosten soll.

Danke
 
Mit Lötkenntnissen meinte ich eigentlich, die Gerätschaft - einen Elektronik-Lötkolben & Zubehör zu besitzen und im Umgang mit SMD-Bauteilen, Entlötlitze und Lötzinn bei richtiger Temperatur vertraut zu sein. Ein billiges Universalmessgerät wäre schön. Das schafft auch ein Radio/Fernsehreparateur um die Ecke.
Dann braucht man bei einigen HDD-Bauarten nur ein paar Teile von der Platine nehmen, die eine Schutzfunktion erfüllen und über den Jordan gegangen sind - und kann die Platte wieder notdürftig in Betrieb nehmen, um den Inhalt ganz normal auf eine intakte zu kopieren. Ob das bei Deinen funktioniert, kann ich nur herausfinden, wenn Du die Bezeichnungen, die auf der Platinenseite an einem Aufkleber (meist mit Barcode in der Nähe der Anschlüsse) und auf der Platine selbst eingeätzt (z.B. xxxx-yyyyy-zzz REV A), postest

So ein Teil, das entfernt oder überbrückt werden muss, sieht z.B. bei einer HD501LJ so aus: (Bild im Anhang)
 

Anhänge

  • SAMSUNG HD501LJ.JPG
    SAMSUNG HD501LJ.JPG
    85,7 KB · Aufrufe: 4.633
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben