News Fire TV: Amazon streicht YouTube-App vor dem Bann durch Google

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.039
#1
Der Streit zwischen Amazon und Google spitzt sich zu. Da der Online-Versandhändler keine Google-Produkte wie den Fire-TV-Stick-Konkurrenten Chromecast im Shop anbietet, sollte die YouTube-App nicht mehr über Amazons smarten Lautsprecher Echo Show sowie Fire TV und Fire TV Stick abrufbar sein. Amazon kam dem jetzt zuvor.

Zur News: Fire TV: Amazon streicht YouTube-App vor dem Bann durch Google
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
722
#2
ist schon großes Kino von den beiden... Aber Amazon ist nicht besser bei jedem quasi billigen AndroidTv Fernseher kann man die amazon video entweder gar nicht oder nur über Umwege auf das Gerät bringen
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
722
#4
gerecht allemal! Ich finde auch gut das Google hier reagiert. Die Amazon Video App fehlt schon länger auf einigen Geräten.
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
533
#5
Was soll denn dieser Mist von den beiden?
Damit müsste ich mir den Chromecast kaufen um YouTube nutzen zu können.
Diese sollen ihre Produkte nicht anbieten, aber lasst doch die App drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.271
#6
per kodi geht Youtube zum Glück weiterhin.
die Ansicht der Video Thumbnails lässt sich auch aktivieren (standardmäßig nicht an und unübersichtlich)
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.394
#7
Zuerst hat Amazon die Produkte von Google ausgesperrt. Nachdem Worte nichts bewirkt haben, schlägt Google jetzt halt auf gleiche Weise zurück.

Eine andere Möglichkeit haben sie auch nicht, wenn Verhandlungen nichts bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mrwichtel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
95
#8
Ich nutze einen Chromecast und dass man Amazon Prime Video darüber nicht streamen kann nervt gewaltig. Ich möchte Amazon für die Verweigerungshaltung aber auch nicht belohnen und werde daher sicher keinen FireTv Stick kaufen.

Googles handeln finde ich nur konsequent, aus Kundensicht wäre es natürlich zu wünschen, dass die beiden ihre Systeme öffnen.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.394
#10
Ich nutze einen Chromecast und dass man Amazon Prime Video darüber nicht streamen kann nervt gewaltig. Ich möchte Amazon für die Verweigerungshaltung aber auch nicht belohnen und werde daher sicher keinen FireTv Stick kaufen.

So sollte man das wohl machen. Amazon hofft wohl darauf, dass die Leute nicht schnallen, was hier läuft und Google für den Scheiß verantwortlich machen.
 

sLyzOr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
403
#11
die fehlende Unterstützung für chromecast war für mich der hauptgrund, wieso ich mein primeabo gekündigt habe.

Mal sehen, ob es vielleicht doch noch was wird.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
22.667
#13
Hi,

kann Mrwichtel nur zustimmen: Amazon, es nervt! Genauso, dass ich als zahlender Prime Kunde im Browser zwischen z.B. Serien-Folgen Amazon-Werbung eingeblendet bekomme. "Free to use" oder aber "Zahlen und dafür werbefrei" - aber nicht "Zahlen und trotzdem Werbung". Finde ich unendlich nervig!

VG,
Mad
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.137
#15
ist schon großes Kino von den beiden... Aber Amazon ist nicht besser bei jedem quasi billigen AndroidTv Fernseher kann man die amazon video entweder gar nicht oder nur über Umwege auf das Gerät bringen
Bei Samsung habe ich mich gefreut als Amazon Prime Video funktionierte. Wenn es nicht gegangen wäre, hätte ich die paar EURs für ein Fire TV Stick gerne investiert wo ich schon für manche Adapter/Kabel fast mehr gezahlt habe.

Überrascht war ich aber als beim Samsung TV die Meldung kam YouTube würde abgeschaltet. Zuerst dachte ich nun wäre der TV zu alt und Samsung hätte keine Lust mehr, Apps für Uraltgeräte weiter zu pflegen aber angesichts der Meldung scheint das unter ganz anderem Licht.

Vielleicht hat Amazon so etwas geahnt und deshalb angefangen, einen Browser für Fire TV zu bringen. Hoffentlich kommt er auch bald hier in D auf die Fire TV und ich bin gespannt wie gut sie mit YouTube auf Browser mit Fernbedienung funktioniert.

Richtig toll wäre es wenn Amazon anfinge, selbst eine Alternative für YouTube zu starten. Nachdem man sich vor Google wegen Suche und Android vollständig ausgezogen hat, noch mein Medienkonsum unter die Lupe nehmen zu lassen. Dann diese Information doch lieber an Amazon die sowieso Bescheid wissen was und wie ich Fernsehe statt an Google die ohnehin zu viel von mir wissen. Mit diesen Informationen könnte Amazon ja ihr Prime Angebot verbessern.

Besteht da gar keine Aussicht auf eine Alternative für YouTube von Amazon? Google selbst versucht sich ja auch gerade als Alternative zu Amazons Twitch...
 
M

Magerquark

Gast
#16
Also ist die Alternative jetzt meine 4 Jahre alten Smart TV zu entsorgen, da dort ja zum 30.06.2017 die YouTube App wegen mangelnder Supportunterstützung seitens Samsung, LG und Sony, ich sag nur HTML5, nicht mehr gegeben ist.
Ist quasi wie bei einem Smartphone, nach 2 Jahren keine Updates mehr.
Per firetv Sticks konnte ich sie noch weiternutzen. Oder soll ich jetzt mit KODi und co rumfrickeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dante2000

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.892
#17
wieso steicht google amazon nicht einfach aus den suchergebnissen?
Weil es für Amazon nur ein marginaler Schaden wäre. Laut einer Konferenz, von recht ranghohen Startup Gründern und Foundern in Berlin, gehen bereits 40% aller Weltweiten Anfragen direkt auf Amazon.xyz und überspringen damit google als Suchmaschine. Diese "40%" reichen für Amazon dicke aus, um weiterhin in ihrer aktuellen Position zu verharren.

Ansonsten finde ich das ganze absolut inakzeptabel. Für mich ist Youtube einer der wichtigens Apps auf meinem Fire TV Gen 1. Ohne Youtube, macht der Fire TV meiner Meinung nach deutlich weniger Sinn.

Ich ärgere mich noch immer, das man via Kodi nicht Amazon Prime Video und Netflix einbinden kann. Wäre das machbar, wäre mein Kodi Raspberry ein vollwertiger Ersatz zum Fire TV.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.394
#18
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
870
#19
wieso steicht google amazon nicht einfach aus den suchergebnissen?
Glaube nicht, dass sie das dürfen, würde meinen, das ist Wettbewerbswidrig.

Ansonsten bin ich da ganz auf der Seite von Google, die Verweigerungshaltung von Amazon hab ich zwar auch mit dem Kauf eines Fire-TV-Sticks leider bekräftigt, damals unwissentlich, weil der Stick halt das günstigste Gerät war, allerdings halte ich das auch für die einzig sinnvolle Reaktion von Google.
Wenn Amazon seine Dienste auf (freien) Android Geräten nicht anbietet, wieso sollte Google Amazon den Gefallen andersherum tun?
 
Top