"Fliegender Wechsel" von Epox8K3A auf 8K3A+

fabian`

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
14
Hi CB-comm,

Folgendes Problem: Seit 2 Wochen stürzt mein PC sporadisch ab (Bildschirm wird schwarz und bleibt es auch, PC läuft weiter, Tastatureingaben nicht mehr möglich, nur Reset oder AUS). Diese Abstürze kommen sowohl in Windows vor (mal nach 30Min, mal nach 20Sek) aber auch mal beim Booten oder im BIOS. Immer schwarzer Bildschirm, nix geht weiter. Da die Abstürze nicht nur in Win vorkommen, kann man denke ich von einem Hardwarefehler ausgehen (?!).

Meine Vermutung ist, dass das Netzteil oder das Mainboard altersschwach sind. Die Komponenten habe ich seit bestimmt 5Jahren und der Rechner läuft nicht nur ne Stunde am Tag... An der Kühlung kanns m.E. nicht liegen > NT hat 2 80er, CPU bei 40°, 3Systemlüfter.

Einige Kondensatoren auf dem Board sind leicht nach außen gedehnt, auf einigen ist ne leichte braune Kruste, sieht wie Rost aus. Kann man dadurch schon 99%ig sagen, dass das Board ne Macke hat? Was ich nicht verstehe, ist, dass ich diesen Forenpost gerade am Problemrechner schreibe und der Rechner schon seit ner Stunde problemlos läuft, wohingegen er gestern 4 mal abgeschmiert ist nach 5Minuten :confused_alt::

Wenns am Board liegt, würde ich versuchen ein Board bei eBay zu ergattern. Vorzugsweise ein Epox8K3A+, welches im Vergleich zu meinem (8K3A) zusätzlich RAID und - mir viel wichtiger - USB2.0 hat.

Kann ich mein altes Board durch das neue einfach ersetzen und der PC funktioniert normal weiter? Es ist ja quasi dasselbe Mainboardmodell, nur eben ein paar Features mehr.

Also nochmal zusammengefasst:

1) Wo könnte mein PC Prob liegen? Sinds tatsächlich die Kondensatoren?
2) Mainboardtausch ohne weiteres möglich?

Hardware:
-420Watt noname NT
-Epox8K3A
-XP2400@arctic cooling copper silent 2
-2x512DDR noname
-36er raptor
-Ti4200
-Soundblaster,NIC,Plextor Brenner, Pioneer DVD
-OS winXP

Danke im Voraus

Fabian
 
Zuletzt bearbeitet:

Seethaler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
365
Hatte das Epox 8k3a+ und da wurden die Bäckchen der Kondensatoren auch dick. =

a) lauter Knall
b) Monitor dunkel
c) Rauch aus dem Rechner steigend ( aber nur kurz )
d) Kondensatoren kaputt
e) ein Transistor gelöst
f) CPU AMD Athlon 1800+ geröstet

Erwerb für deine CPU ein anderes Sockel A Brett. Die Epox Serie läuft nicht ewig. Mein Rechner lief allerdings auch rund um die Uhr :D
 

Interlink

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.799
Zitat von fabian`:
Hi CB-comm,
Einige Kondensatoren auf dem Board sind leicht nach außen gedehnt, auf einigen ist ne leichte braune Kruste, sieht wie Rost aus. Kann man dadurch schon 99%ig sagen, dass das Board ne Macke hat?
Ja. Zu 100%. Das exakte Verhalten bis zum Exitus des Boards ist nicht planbar, d.h. solche Erscheinungen wie bei Dir wundern mich nicht. Mein auf CB gebraucht erstandenes 8RDA+ hat sich nach einigen Monaten Nutzungsdauer ebenfalls mit ähnlichen Erscheinungen verabschiedet (schluchz, da funktionierte sogar "Bus Disconnect").
Boards des gleichen Typs bzw. der gleichen Version sollte man schlauerweise vermeiden. Auf eBay gehen 8RDA+ gebraucht für um 30 Euro über die Theke. Meist mit verdächtig unscharfen Fotos. Auch wenn die Teile als "defekt, mit defekten Kondensatoren" angeboten werden, werden teils noch über 10 Euro gezahlt.
Die Preise für Gebraucht-Boards und auch für den XP 2400+ auf eBay sind hoch, sodass man auch über einen mehr oder weniger gründlichen Systemwechsel nachdenken könnte.

Natürlich ist der Umzug auf ein Board mit gleichartigem Chipsatz weniger aufwändig, als wenn man den Sockel und den Chipsatz wechselt. D.h. bei letzterem ist eine Neuinstallation von Betriebssystem und Anwendungen empfohlen, wobei unter XP häufig auch eine Reparaturinstallation zum Ziel führen kann (Achtung, Servicepack + Patches müssen ebenfalls neu aufgespielt werden).
 

Seethaler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
365
Da kann er gleich neu installieren :D Aber ich schau mal :)

Die Konfiguration spricht für einen Office und Internetrechner. Am preiswertesten wäre somit ein neues Sockel A Board für ca. € 45,- und gut ist.

Ein ASRock K7S8X inkl. AMD Barton 2800+, ging heute für € 113,05 weg. Ein EP-8RDA+ zzgl. AMD Athlon XP 2500 + 1024 MB Arbeitsspeicher für € 141,- bei 23 Geboten. Er hat also für einen reinen Office-Rechner genug Spielraum für diese oder jene sinnvolle Überlegungen & Handlungen.
 

Interlink

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.799
Stimmt.
Z.B. ein ASRock K7VT4A PRO mit KT400A für unter 30,90 Euro zuzüglich 0,8% Transportversicherung und Versandkosten von Reichelt. Der Laden ist länger als 10 Jahre auf dem Markt und seriös genug, dass man sogar den Bankeinzug zulassen kann und damit keine 5 Euro Versandkosten hat.
http://www.geizhals.at/deutschland/a160882.html

Bei Boards mit VIA-Chipsatz unterhalb des KT880 gibt es jedenfalls nicht den Ärger, der z.B. mit nicht auf Dual Channel laufendem Noname-RAM beim Erwerb eines Boards mit nForce2 - Chipsatz auftreten kann.

Neu- bzw. Reparatur-Installation bleiben natürlich notwendig.

Ein 8RDA+ würde ich gebraucht nur in absoluten Notfällen bzw. in späterer Revision mit nForce2 Ultra nehmen, möglichst mit einer längeren Übernahme-Garantie. Überhaupt würde ich um gebrauchte Boards aus dieser Ära möglichst einen Bogen machen.
 

Christi

Admiral
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
9.504
Der einzige Unterschied der Boards Epox8K3A und 8K3A+ ist der Raidcontroller.
Hatte das 8K3A+, nur gabs da auch kein USB 2.0.

MfG
 

fabian`

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
14
Vielen Dank erstmal für all eure Antworten, haben mir schon gut weitergeholfen bzw. mich in meiner Meinung bekräftigt.

Momentan tendiere ich dazu, doch ein anderes Board zu holen (K7NF2-RAID) als das 8K3A+. Ich hatte bei eBay einen 8K3A+-Verkäufer angeschrieben und gefragt, wie die Kondensatoren auf dem Board ausschauen. Er sagt, diese seien auch schon leicht nach außen gewölbt ... Also davon lass ich denke ich mal besser die Finger und hol ein Board, was mir neben hoffentlich mehr Performance USB2.0 und SATA(RAID) on board liefert.
 
Top