News Foxconn will 140.000 neue Mitarbeiter einstellen

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.010

Jaki135

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
485
In china sinds 140k neue Arbeitsplätze in D wären vllt. 10k möglich
Tja hauptsache billig^^
 

WieselX

Bisher: Wiesel_X
Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
569
Ist doch klar das die so viele neue Arbeiter suchen wenn sich da jeder zweite sich selbst Umbringt. Makaber Makaber ^^
 

>|Sh4d0w|<

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.383

Staubor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
563
Ist doch klar das die so viele neue Arbeiter suchen wenn sich da jeder zweite sich selbst Umbringt. Makaber Makaber ^^
Genau daran hatte ich beim lesen der Überschrift auch gedacht xD

@topic

Diese Arbeitsplätze könnte es auch in Deutschland geben wenn wir wirtschaftlich so attraktiv wären wie China es ist. Nur stellt sich hier niemand für nen Euro (oder weniger) die Stunde ans Band, alleine schon weil man damit noch nich mal seine grundkosten bezahlen könnte.
Europa wird für solche hersteller vermutlich nie attraktiv genug sein.
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.510
Ihr meckert wenn Leute entlassen werden und wenn 140K eingestellt werden dann fällt euch auch nur negatives ein.
 

Mr. Smith

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
967
Niemand würde meckern, wenn 140.000 Leute bei einem anständigen Arbeitgeber angestellt würden.
Doch gerade Foxconn steht immer wieder negativ in den Schlagzeilen..

Da stürzen sich ja schon fast regelmäßig verzweifelte Mitarbeiter vom Dach der Firmenzentrale :stock:
Zudem sind ja erst kürzlich auch div. Stellen abgebaut worden..

Meinem schlimmsten Feind würde ich keine Anstellung bei Foxconn wünschen.
 

roker002

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.050
Tja, vielleicht meint Foxconn dass die Mitarbeiter einfach redundant sind und können ja jederzeit ersetzt werden. Solange es genug umsatz gemacht wird, wird Foxconn auch sich nicht ändern.
 

heiterheiter

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
134
Foxconn sieht die Mitarbeiter wie eine Herde Nutzvieh. Die werden so gehalten, in ähnlichen Hygienischen Standards, mit den gleichen Respekt und ansehen. Nur das Futter ist nicht so nahrhaft wie das der Tiere.
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.510
Auf die hohe Anzahl der Mitarbeiter gemessen war die Selbstmordrate nicht höher als im ganzen Land, also liegt Foxconn im Durchschnitt und hat diese Rate nicht erhöht.

In China werden so ziemlich alle kleinen Mitarbeiter in schlechten Bedingungen gehalten, aber wir als Konsumenten wollen das so, wir die Käufer von Computerteilen, egal ob Apple oder Co sind schuld.

Und man kann es auch anders sehen, 140K Menschen mehr, die einen Job haben in einem Land, wo Millionen unterwegs sind und sich von Tag zu Tag kämpfen.
 

Nasenbär

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.836
Ist klar das jetzt alle wieder aus ihren Löchern gekrochen kommen und auf Foxconn rumhacken. Aber selber wahrscheinlich zig Sachen im Haushalt die dort gefertigt wurden...
Und das alles nur weil die "Selbstmordaffäre" in den Medien aufgebauscht wurde. Dass die Selbstmordrate im Vergleich zu ganz China unter dem Durchschnitt und das Lohnniveau höher als in den meisten anderen chinesischen Betrieben ist, ist natürlich völlig uninteressant und nicht erwähnenswert. Man braucht ja einen Sündenbock.
Villeicht sollten hier einige mal überlegen wie die Produkte die sie kaufen gefertigt wurden. Da kommt Foxconn sicherlich noch gut weg. Aber Kleinkinder die die Klamotten nähen unf von einem Schüsselchen Reis am Tag leben lassen sich ja in den Medien nicht so gut vermarkten wie ein paar Chinesen die von der Firmenzentrale springen...
Schon fast paradox dazu das Verlangen vieler nach immer billigeren Elektronikartikeln.
 

Tranceport

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.995
@Nasenbär: So siehts leider aus :(

@Topic:
140k sind ja mal nicht wenig! Nur in welchem Land? China ist zumindest in Asien ja langsam auch schon nicht mehr billig genug...
Gruß,
Trance
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
140.000:o

Das dauert ne Weile bis die alle vom Dach springen....
Somit ist die Produktion auf einige Monate wohl gesichert.:evillol:


€dit:
@Nasenbär
Ich weiß um diese Problematik. Ich kaufe auch gern billige Produkte.
Doch leider habe ich nicht genug kaufkraft um auf alternativen zu setzen.
Da bin ich dann mal einfach Mensch und kauf das Zeug aus Asien.
Verzichten will ich auch nicht. Dazu ist mein Leben zu kurz.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

macchiavelli

Gast
die Dimensionen der Mitarbeiterzahl muss man sich mal echt auf der Zunge zergehen lassen....140.000....das ist schon ne mittlere Großstadt:o
laut Wiki haben die z.Z 920.000 Mitarbeiter, dann noch 140.000 mehr dazu und wir sind bei 1,06 mio. Arbeitern -> das ist als ob ganz München für Foxconn arbeiten würde !!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top