Gibt es ein "günstiges" AM3 MoBo?

PrinceBen

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
205
Hayhoh liebe community!
ich frage mich ob ich nicht im nächsten jahr meinen "ollen" X2 6000 gegen z.b. den
Phenom II X4 945 eintauschen sollte! Jetzt frage ich mich wieviel geld mich ein vernünftiges Mainboard mit passendem Sockel kosten würde (wär cool mit 2 PCIe).

Natürlich könnte ich googeln aber wie gesagt ich hab von mainboards nicht den durchblick, achja es sollte vllt mit meiner HD 4870 1GB harmonieren!!:lol:

ich hoffe dass mir jemand hilft!! (vllt weiß ja auch jemand wieviel der Prozzi im April denn dann kostet^^)

naja danke schon mal
 
AW: Gibt es ein "günstiges" AM3 MoBo??

Es gibt noch keine AM3 Boards zu kaufen oder sind bisher erschienen, nur AM2 / AM2+ Boards die AM3 ready sind.

AM3 Boards = AM3 Sockel mit DDR3 Speicherbänken
AM2 / AM2+ Boards = AM2 / AM2+ Sockel mit DDR2 Speicherbänken

Da aber AM3 CPUs abwärtskompatibel sind laufen diese CPUs auch in AM2 / AM2+ Boards, sofern diese ein BIOS Update vom Hersteller bekommen.

https://www.computerbase.de/2008-12/asus-jetzt-sind-25-mainboards-phenom-ii-ready/ Hier eine kleine Liste, musst halt nachgucken ob dein Board ein BIOS Update spendiert bekommen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gibt es ein "günstiges" AM3 MoBo??

günstig ist nicht gleich gut:rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes:

nimm ein asus m3n-ht de luxe, da bist du super bedient und für die zukunft gerüstet...

bei www.cyberport.de kriegst du es zudem zum super schnäppchen preis:p:);)
 
AW: Gibt es ein "günstiges" AM3 MoBo??

@jocojo777
Was soll an einem Board das 170€ kostet ein Schnäppchen sein? Zudem nützt dem Threadersteller ein SLI ready Board soviel wenn er eine ATi 4870 dadrin betreibt :rolleyes:
Zumal das Board auch noch ordentlich Strom zieht und nicht gerade kühl ist.

Für den Threadersteller würde auch ein 70-80€ teures Gigabyte GA-MA78G-DS3H ausreichen.
 
AW: Gibt es ein "günstiges" AM3 MoBo??

@jocojo777

Bei Alternate ist es günstiger! Ich habe es auch schin für 134 EUR EUr gesehen, kannte aber den Onlinehändler nicht, daher habe ich auch bei ALTERNATE gekauft.

Abgesehen davon wäre ein Board mit AMD-Chipsatz für Ihn sinnvoller.

@Turbostaat

Das Board wird nicht sonderlich warm, wenn man eine vernünftige Gehäusekühlung hat.
 
Definiere vernünftige. 4 Gehäuselüfter die ordentlich aufdrehen?
Fakt ist dennoch dass das Board vollkommen ungeeigenet ist für den Themenersteller. 160-170€ sind nicht günstig, es ist ein SLI Board, er hat aber ATi usw...
 
Mein Bruder hat das Board und es wird nicht wärmer als ander Mainboards auch. Ich bekomme meines hoffentlich morgen.

Was ich mit vernünftig meine, ist erstens ein gescheites Gehäuse und vernünftige Lüfter nebst einer intelligenten Lüftersteuerung.

Ich persönlich und mein Bruder haben das Coolermaster Stacker 832 NE. Das ist so groß, dass 2 120 mm Lüfter die langsam drehen, völlig ausreichen. In verbindung mit der Lüftersteuerung des Mainboards, liegen die Temps des Systems unter 40 Grad!

Von daher bitte keinen Unsinn posten, wenn man das besagte Board selber nicht hat. Ausserdem sagte ich ja, dass das board füt Ihn nicht geeignet sit, weil er ja ne ATi Karte hat.

Will er aber für AM3 vernüftig gerüstet sein, kann er sich auch ein Asus M3A78-T kaufen. Wenn er nicht übertakten will, reicht ja auch das billige Board, was du vorgeschlagen hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bevor man Unsinn postet bitte die Ansprüche des Themenerstellers beachten. Dazu verbraucht das Asus M3N mehr Strom als z.B. ein 790GX Board. Und wenn man die Kühlkonstruktion des Boards anguckt und mit anderen vergleicht sieht man wohl wer der Hitzkopf ist...
 
Komisch nur, dass andere Mainbaords der Oberklasse, ebenfalls mit Heatpipes gekühlt werden, aber das verstehtst du anscheinend nicht. Ausserdem ließt du nicht richtig.

Ich habe dem TE lediglich aufgezeigt, welche Möglichkeiten er hat um nicht jedes Jahr neu aufzurüsten. Da die Topmodelle von Asus eben diese ganzen Möglichkeiten bieten, wäre es sinnvoll etwas meht zu investieren. Der Stromverbrauch ist bei den neuen Chipsätzen sind ähnlich und ob ich jetzt 2 EUR oder 5EUR im Jahr Strom spare, ist wurscht, vor allem wenn man fette Grafikkarten im Rechner hat.

Aber anhand Deiner Sig, sehe ich ja, dass Du ein Stromsparfetischist bist.


Egal, für mich ist die Diskussion hiermit beendet. Ich mag nicht mit Menschen diskutieren, die eine einbetonierte Meinung haben.
 
Klar, geht! Wenn es MicroAtx sein muss.
 
Noch zu erwähnen wäre dass du garkein AM3 Board benötigst um eine AM3 CPU zu betreiben!
Nur ein Mainboard bei dem dir der Hersteller garantiert dass mit einem Bios Update auch die AM3 CPU´s laufen, zwar nur mit DDR2 aber es läuft.
 
hey danke!
das zuletzt gepostete Board sieht interessant aus!
ist auch derbst günstig wie ich finde
 
Zurück
Top