News Google Fotos: Ohne Pixel kein unbegrenzter Speicherplatz mehr

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.491
Google nimmt zum 1. Juni 2021 Veränderungen an der Verwaltung des Speicherplatzes in der Cloud vor, die in erster Linie Google Fotos betreffen. Foto-Uploads in hoher Qualität werden demnach künftig auf das Speicherkontingent angerechnet. Weitere Anpassungen regeln neu, was mit den Daten eines Nutzers bei Inaktivität passiert.

Zur News: Google Fotos: Ohne Pixel kein unbegrenzter Speicherplatz mehr
 

keyring80

Ensign
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
134
War klar, dass das irgendwann kommen musste. Kann mir aber kaum vorstellen, dass irgendjemand ausgerechnet Google für mehr Cloud-Speicher bezahlen würde.
Bin zum Glück auch nicht betroffen, da ich keine Clouds benutze.

€dit
@duckycopper
Es geht denke ich um explizite Clouds für z.B. Fotosync und ähnliches. Das im Internet cloudsysteme bereitstehen hat niemand bestritten.
 

Wechhe

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
5.513
Könnte eventuell ein Zeichen sein, dass es bei Google nicht mehr alles kostenlos gibt. Oder konkreter, dass zu den bisherigen Kosten (man gibt seine Daten preis) nun auch Geld dazu kommt. Ein Bezahlmodell für viele Dienste (z.B. YouTube Pro) gibt es ja schon und nun wird es Stück für Stück auf die anderen Dienste ausgerollt?
 

SockeTM

Ensign
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
179

maloz

Bisher: Khaosprinz
Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.771
Trifft mich jetzt auch nicht, da ich meine Bilder ganz klassisch offline Speicher und regelmäßig weg schreibe (Veeam Backup).

Wäre schön wenn Google die Preise für den Speicherplatz in dem Zuge etwas reduziert hätte, mich reizt es schon seit längerem meine (verschlüsselten) Backups online zu speichern. :) Da bräuchte ich dann aber mindestens 2 TB.
 

duckycopper

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
467
€dit
@duckycopper
Es geht denke ich um explizite Clouds für z.B. Fotosync und ähnliches. Das im Internet cloudsysteme bereitstehen hat niemand bestritten.

wer undifferenziert von cloud-KRAM redet, sollte einstecken können. Es ist mittlerweile normal geworden einen so negativen Ton anzunehmen. Ich finde jedoch: wenn jeder nur schreibt:

Windoof
Apple-Jünger/Sklave
InstaIdiot
Etc.

sorgt man nur für eine aufgeladene und unsachliche Diskussionsgrundlage. Finde da kann man entgegentreten indem man die Person mit der eigenen Aussage konfrontiert.
 

FrAGgi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.412
Immer dieser Drang mitzuteilen, dass man etwas nicht nutzt ... grauenvoll :rolleyes:

Topic:
Früher hab ich öfter Google Fotos bzw. Drive genutzt. Einfach weil es bei Android ja schon mit dabei ist und an sich auch echt gut funktioniert. Aber weil Google mir einfach zu oft Dienste plötzlich ändert oder einstellt und mir dann das Thema Datenschutz wichtiger wurde, hab ich mich für einen eigenen Nextcloud Server entschieden. Das Beste was ich machen konnte.
 

Dito

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
370
Zuletzt bearbeitet:

banditone

Ensign
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
172
Betrifft das alle Android Smartphones, oder kann man mit den Pixel Smartphones weiterhin unbegrenzt hochladen?
Ich habe die Meldung nämlich auch auf meinem Pixel 3 gekriegt.
 

zatarc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
274
Ist doch die typische Cloudmasche. Erst kostengünstig/kostenlos in den Vendorlock treiben und dann die Preise erhöhen.

Wer das immer noch nicht verstanden hat oder wahrhaben will, der sollte endlich mal aufwachen.

Aber Cloud ist ja so toll und hip.
 

illumina7

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
40
Immer dieser Drang mitzuteilen, dass man etwas nicht nutzt ... grauenvoll :rolleyes:

Topic:
Früher hab ich öfter Google Fotos bzw. Drive genutzt. Einfach weil es bei Android ja schon mit dabei ist und an sich auch echt gut funktioniert. Aber weil Google mir einfach zu oft Dienste plötzlich ändert oder einstellt und mir dann das Thema Datenschutz wichtiger wurde, hab ich mich für einen eigenen Nextcloud Server entschieden. Das Beste was ich machen konnte.

Das stimmt leider, Google stampft am laufenden Band irgendwelche Dienste komplett ein oder beschneidet einzelne Angebote so krass, dass es nur noch mit kostenpflichtigem Abo Sinn macht diesen weiter zu nutzen. Sehr schade, aber das ist so unzuverlässig, dass auch ich schon vor 3/4 Jahren auf einen eigenen Nextcloud Server zu Hause gewechselt habe. Darüber kann man auch Freunden ohne Account Fotoalben teilen und zudem liegen die Daten bei mir zu Hause und nicht in irgendeiner Google Cloud am anderen Ende der Welt, wo kein Mensch weiß, was dort mit meinen Daten passiert.
 

paul1508

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.681
Falls es wen interessiert:
Speicher / Monatlich / Jährlich
100 GB / 1,99 € / 19,99 €
200 GB / 2,99 € / 29,99 €
2000 GB / 9,99 € / 99,99 €
Man kann sich jeden Plan theoretisch bis zu 6t teilen. Allerdings kann dann einer 99 % den Platzes für sich beanspruchen bzw. gibt es dafür keine Verwaltungstools um jedem gleich viel Speicherplatz zu sperren.
 

duckycopper

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
467
Ist doch die typische Cloudmasche. Erst kostengünstig/kostenlos in den Vendorlock treiben und dann die Preise erhöhen.

stimmt! Geld verdienen sollte illegal sein. Apple cloud kostet 50GB 1€ pro Monat. Wie teuer ist eine gute SD Karte a 64GB? 36€? Also 3 Jahre Apple cloud. Bei der SD habe ich die Daten aber nicht überall verfügbar, es sei denn ich habe die SD immer dabei. Äpfel und Birnen. Cloud ist günstiger und besser, ausgenommen Datenschutz bedenken.
 

razhthak

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
68
Ist dann wohl der Todesurteil für Google Photos.
Schade, Google checkts einfach nicht. Bringen kein Social Network zusammen, keinen Messenger, kein Musikstreaming (jeweils zumindest mit marktrelevanter Nutzerbasis) - und sie haben zwar die größte Videostreamingplattform, schaffen es aber nicht einmal damit Netflix Konkurenz zu machen.
 

B3nutzer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
341
Die sollten echt mal mit den Preisen runtergehen bzw mehr Kapazitäten bieten.

Ich will nicht bestreiten dass das alles auch Google Geld kostet, aber wenn seit Jahren die Preise und Kapazitäten gleich sind, physischer Speicher aber zugleich immer günstiger wird, dann passt da etwas nicht zusammen. Der technische Fortschritt kommt hier überhaupt nicht mehr beim Kunden an. Halte ich für bedenklich..
 
Top