News Google Fotos: Künftige Pixel-Smartphones ohne unbegrenzten Speicher

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.465

blueGod

Lt. Commander
Dabei seit
März 2006
Beiträge
1.906
Ich habe das bisher mehr als Alternative verstanden um das Argument zu entkräften, dass in den Pixel Smartphones keine MiniSD Karten genutzt werden können.
Für Nutzer ist das doch recht simpel, das Angebot passt nicht mehr oder ist zu teuer >>> nicht mehr nutzen bzw. keine Pixels ohne zusätzliche Hardware-Speichermöglichkeit mehr kaufen.
Ich ganz persönlich würde weder wollen, dass meine Fotos zwangskomprimiert werden noch reicht mein Vertrauen gegenüber Google aus um dort meine persönlichen Fotos speichern zu lassen.
 

Saiba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
445
Ich ganz persönlich würde weder wollen, dass meine Fotos zwangskomprimiert werden noch reicht mein Vertrauen gegenüber Google aus um dort meine persönlichen Fotos speichern zu lassen.
Die Qualität bei Fotos sei kaum zu unterscheiden - wäre interessant, das zu verifizieren. Lediglich bei Videos ist die Qualität merklich schlechter.
Nun, wenn du Google nicht traust, solltest du wohl kaum andere grossen Anbieter trauen. Ansonsten gilt die Regel, was man nicht veröffentlicht haben möchte, sowieso nicht in der Cloud zu haben.

Kostenloser Cloudspeicher war nicht nur eine Alternative zum fehlenden Speicherkarten-Slot, sondern unglaublich praktisch, weil's einfach funktioniert.
(Das Wiederherstellen / Runterladen von ganzen Alben als zip-Datei ist hingegen was anders 🙄)
 

B3nutzer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
335
Die Kompression bei "hoher" Qualität war eh nicht so schön. Die Bilder werden ja nicht nur auf ne gewisse Größe runterskaliert, sondern auch relativ stark komprimiert. Zudem wird z.B. bei den Aufnahmen vom iPhone der Dynamikumfang auf SRGB reduziert. Die aktuellen iPhones unterstützen für Fotos den P3 Farbraum sowie bei den ganz neuen iPhones eine Art zusätzliches HDR (nicht das alte Foto-HDR, sondern ähnlich HDR für Videos -> Lichtquellen leuchten in den Fotos deutlich intensiver) Google rechnet das alles raus. Kann eben nur für iPhones sprechen, dürfte aber Android Geräte genauso betreffen.
Ganz ehrlich, da kann ichs auch gleich sein lassen.

Spätestens bei Videos ist es dann komplett unbrauchbar. Auch wenn vorher praktisch unbegrenzt 1080p30 Videos gespeichert werden konnten, war die Kompression so stark, dass die Aufnahmen praktisch "WhatsApp Qualität" hatten.

Keine Ahnung, wer sowas ernsthaft genutzt hat? Als zweit oder drittbackup ja ganz lustig, aber sonst?
 
Zuletzt bearbeitet:

Topflappen

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
751
Sieht gefährlich danach aus, dass die Verkäufe zu niedrig sind um gewisse Extras finanzieren zu können. Der Schwenk zu schwächerer Hardware untermauert das nur noch.
Bleibt "nur" die pünktliche Bereitstellung von Softwareupdates, eigentlich ist das der Grund warum ich ein Pixel habe, und der reicht mir ehrlich gesagt auch aus.
Bilder können runtergezogen werden, die Hardware an sich ist eh schnell genug (für 90% aller Anwendungen..) also nix wesentliches passiert.
 

nospherato

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
5.517
Hab zwar ein Pixel3 aber habe es ehrlich gesagt noch nie großartig, außer für Whatsapp und Co. als Backup genutzt. Alles andere landet (da ich es eh auf meinen anderen Handys und auf dem Surface Pro nutze) auf dem Ondrive. Der 1 TB genügt noch lange.
 

Don Sanchez

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.821
Die Qualität bei Fotos sei kaum zu unterscheiden - wäre interessant, das zu verifizieren.
Vielleicht solange man nicht ranzoomt und nicht zu genau hinschaut... ist immer die Frage, was man damit macht. Für mich käme eine Komprimierung meiner Aufnahmen nicht in Frage.

Edit: Und damit meine ich selbstverständlich eine unnötige, zusätzliche verlustbehaftete Komprimierung...
 
Zuletzt bearbeitet:

Zer0DEV

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
434
Das bedeutet im Klartext, dass der Preis der Pixel-Smartphones nach unten "korrigiert" gehört.
Realisitisch wären 100€ weniger, da man diese im Verhältnis zu den Kosten für den Erwerb von mehr Speicher pro Jahr (möglicherweise auch auf 2 Jahre gesehen) aufwenden muss.

Dieser logische Schritt wird jedoch definitiv nicht eintreten.
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.092
Ich hab meine Fotos auf Amazon Drive abgelegt. Da hat man noch unlimitierten Fotospeicher als Prime Zahler. Ohne runterskaliert zu werden. Einen Mehrwert den ich abgesehen vom Streaming usw. gerne mitnehme.
 

TempeltonPeck

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
603
Und ich schreib noch gestern es sei ein verständlicher Schritt solange die Pixels davon ausgenommen sind. So viel dazu ...

Schade denn ich war mit meinem Pixel 2 und bin mit meinem 4a sonst sehr zufrieden.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23.686
deswegen fahre ich meine eigene Nextcloud und mein Pixel sichert da immer in original Qualität hin.
 

kaxi-85

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.155
Schade - denn gerade diese Funktion war eines der Hauptargumente (neben unverbautem Android) für mein neues Pixel 5 - das hätte ich gerne auch bei späteren Iterationen gesehen.
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.469
Und falls jemand trotzdem auf einen solchen Dienst angewiesen ist:
Bei Amazons Cloud kann man weiterhin Fotos unbegrenzt speichern und im Gegensatz zu Google, auch in maximaler Qualität: https://www.amazon.de/photos/storage

1605261761699.png


Also kein Grund auf bessere Smartphones zu verzichten.
Ansonsten ist es sowieso klüger seine Fotos nicht in den USA zu speichern und noch klüger nicht bei Anbietern, die mit den Fotos Geld verdienen bzw. diese für ihre eigenen Zwecke verarbeiten.

Dann lieber eine eigene Cloud über Nextcloud einrichten, auf eigenen Festplatten auf die man immer Zugriff und Kontrolle hat. Aber wenn es schon ein Cloud Anbieter sein muss, würde ich aktuell eher auf pCloud setzen. 350 Euro für 2 TB entspricht dem Preis von zwei SSDs mit 2 TB und preislich gleich.

Zum Synchronisieren zwischen Smartphone und PC (Windows, Linux, MacOS) kann man sogar ohne Internet Syncthing verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trefoil80

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.358

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.469
@Trefoil80
Das Geschäftsmodell ist, den Speicher limitiert zu halten, damit man zum Einen deutlich mehr Geld für die Geräte mit mehr Speicher ausgibt und zum Anderen einen Anreiz für die Cloud Angebote schafft.

Da mein Smartphone mit weniger als 200 GB Daten sowieso nicht zu gebrauchen ist, bin ich direkt auf Smartphones mit mehr Speicher angewiesen. Leider bieten nur weniger Hersteller einen microSDXC Slot an.
Die einzige Alternative ist mit einem USB-C Stick für das Smartphone herumzulaufen, welcher für ganz kleines Geld ganz viel Speicher bietet. (im Vergleich)
 

ph0b0z

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
29
Das bedeutet im Klartext, dass der Preis der Pixel-Smartphones nach unten "korrigiert" gehört.
Realisitisch wären 100€ weniger, da man diese im Verhältnis zu den Kosten für den Erwerb von mehr Speicher pro Jahr (möglicherweise auch auf 2 Jahre gesehen) aufwenden muss.

Dieser logische Schritt wird jedoch definitiv nicht eintreten.

Naja, also man konnte mit der Bose QC35 Aktion jetzt ein Pixel 5 für ~450€ kaufen (wenn man eben den Preis für die Kopfhörer abzieht), was ich auch getan habe um mein Pixel 2 zu ersetzen. Auch ohne sind die Preise für die Pixel 4a, 4a 5G ziemlich fair - für die gibt's ja auch noch das Backup in "hoher Qualität".

Als Pixel 1 und 2 Nutzer war ich durch das Backup bisher ziemlich verwöhnt, schade, dass jetzt die Videos alle auf 1080p runterkomprimiert werden (während das für Youtube ja nicht gilt..). Auch mit der Reduktion habe ich das Backup immer als nice to have für den Notfall angesehen + Onlinezugriff. Ein weiteres Backup gibt's sowieso noch lokal.

Allerdings werde ich mir nun überlegen ob ich mir nicht nun eine NextCloud Instanz aufbaue, ob nun lokal oder auf einem Mietserver..
 

der_infant

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
767
Früher konnte man GoogleFotos mit GoogleDrive synchronisieren.

Das geht schon eine Weile nicht mehr aber den Speicherverbrauch soll man trotzdem angerechnet bekommen?
 

TimTaylorX

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
529
Stimmt nicht ganz mein Nexus 1 hatte eine SD Karte 🤪
 
Top