News Google will JPEG im Internet ersetzen

Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
#1
In seinen Bemühungen um ein schnelleres Internet hat Google die etablierten aber mittlerweile recht alten Bildformate ins Visier genommen. Das erste Ergebnis ist die Entwickler-Vorschau eines neuen Bildformats. WebP soll die Größe der Bilder deutlich reduzieren, dabei aber Qualität und Auflösung beibehalten.

Zur News: Google will JPEG im Internet ersetzen
 

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
18.274
#6
Neue, verbesserte Standards sind immer gut. Fragt sich nur ob es sich durchsetzen wird... und ob wir so etwas ausgerechnet von Google brauchen.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.284
#7
Es dürfte selbst für Google nicht einfach sein einen Quasi-Standard zu ersetzen.
Zumal sämtliche DigitalKameras jpg oder tiff produzieren. Warum sollte man als Ottonormalnutzer seine Bilder konvertieren bevor sie ins Internet kommen?

Anders ist es mit Werbung, Hintergrundbildern von Webseiten, ... . Aber ich glaube noch nicht daran, dass sich so bald was ändert.
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
769
#9
Gab es denn nicht das bestreben alles in "Vektorgrafiken" vorliegen zu haben?

@Tobias123

Und was ist HDMI dann? es kommen immer wieder neue Versionen/neue Technik (3D, Ethernet via HDMI etc) und trotzdem ist es ein Standard!

Also ich sehe da solange ein Problem solange google irgendwelche Rechte daran hat....erst schön verbreiten und dann abkassieren.....
 
Zuletzt bearbeitet:

miagi

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
726
#11
Durch eine höhere Kompression soll das Datenaufkommen reduziert werden, was insbesondere langsamen Internetanschlüssen und dem mobilen Internet zu Gute kommen würde.
Das bedeutet aber gleichzeitig eine hoehere Prozessor-Usage. Was bei mobilen geraeten wie netbook und besonders smartphones eine einduetig negative eigenschaft ist oder?!

Ich frag mic hwas ueberwiegt bzw. welches bild aufm smartphone schneller geladen ist.

Und wieso sind in der google tabelle diese angeblichen WEBPs alle PNG dateien?
Bei dem NFL spieler ist das jpg 50,5 KB gross und das "WEBP PNG" is 574,99 KB gross... und anhand dessen soll ich jetzt erkennen welches besser ist bzw. das da kein unterschied ist? Da ist doch was faul...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
830
#12
Also ich würde WebP sehr begrüßen als Webentwickler und Designer. Das könnte doch einiges an Datentraffic sparen. Aber mal zum Standard: Es geht hier um ein Webstandard für Bilder, nicht für Digitalkameras. Sollten die Browserhersteller WebP nativ unterstützen halte ich es für höchst wahrscheinlich, das es sich auch durchsetzen wird. Es hängt ja nicht davon ab, was die Konsumenten hochladen wollen, da die Bilder auf dem Server sowieso in den Meisten Fällen nochmal extra bearbeitet werden. Also ich persönlich würde, Verbreitung bei den Browsern vorausgesetzt, sofort umsteigen. Hoffen wir mal, das Microsoft da mitspielt, am besten schon beim IE10.

//edit: übermir ...
Die in WebP konvertierten Bilder sind in einem PNG-Container, da aktuelle Browser WebP noch nicht unterstützten.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.240
#13
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
195
#15
Liegt das an dem PNG-Container, dass die WebP Bilder erhäblich langsamer geladen werden und um ein vielfaches größer sind (siehe Grafik-Info) als die JPEGs (in Bezug auf die Beispiele)?

Google muss es ja scheinbar erstmal schaffen, dass sich die "großen" Browser (IE, Firefox) auf ein neues Format einlassen und es unterstützen, sonst wird das wohl nichts mit WebP.
Des weiteren müssten sie dann noch Adobe an Bord holen, wär unsinnig seine Bilder erst noch mit einem Spezialprogramm konvertieren zu müssen, nachdem man sie mit Photoshop (o.ä.) erstellt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.825
#16
naja so der hammer ist das nicht, denn die bildqualität wird bekanntlich erst bei großen auflösungen schlechter. wer jpeg gescheit benutzt, kriegt damit auch sehr gute bilder extrem klein. und außerdem wurde eh schon bewiesen, dass der VP8 Codec nicht gerade der beste ist und H.264 deutlich unterlegen ist, von daher denke ich ist das nicht so der bringer, eher ein weiterer versuch VP8 in irgendeiner Form in HTML5 reinzudrücken
außerdem fehlt ja noch die funktion des "statistik an google senden" bei dem Format :D:D , das macht die datei dann wieder größer xD
 

RaiseHell

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.346
#17
Und an die Einbettung von ICC Profilen wurde nicht gedacht, oder wie? Jedenfalls findet sich in den Spezifikationen zu WebP und RIFF nichts darüber. Damit ist das Format für mich bis auf Weiteres auch schon wieder gestorben.
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.935
#18
Seht euch mal das siebte Bildpaar in dem zip-file an - das sind zwei verschiedene Bilder.
Ansonsten ist das Ergebnis wirklich nicht schlecht... Es ist wahr, das jpeg nicht mehr ganz taufrisch ist und dass es an der Zeit wäre, einen effizienteren Nachfolger zu finden - und den dann auch durchzusetzen.

Gruß,
Lord Sethur
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
#19
Liegt das an dem PNG-Container, dass die WebP Bilder erhäblich langsamer geladen werden und um ein vielfaches größer sind (siehe Grafik-Info) als die JPEGs (in Bezug auf die Beispiele)?
Das sind noch keine "echten" WebP. Man hat die Bilder in PNG-Dateien zurück umgewandelt (was komplett verlustfrei ist, so dass sich am Aussehen nichts ändert), weil richtige WebP ja noch kein Programm kann.

Hier hab ich mal eine längere Analys zur Frage von Größe und Qualität geschrieben: http://thek-blogging.blogspot.com/2010/10/dateiformat-webp-messungen.html
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.745
#20
immer her damit. finds gut
 
Top