GPU im Sharkoon S25-V wird zu warm

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
906
#1
Hallo zusammen,

ich habe das Sharkoon S25-V und zusätzlich in der Front einen 120mm Lüfter installiert.
Den Airflow kann man sich hier noch mal angucken: https://www.google.de/search?q=shar...UICygC&biw=1760&bih=894#imgrc=I_PNwf043XDPeM:

Der zusätzliche Lüfter macht bis zu 1.500rpm, die beiden anderen 800rpm.
Leider habe ich das Problem, dass meine GTX770 zu warm wird (>80 Grad) und dann anfängt, sich zu drosseln. Ich vermute, dass sich die warme Luft einfach zwischen GPU und Netzteil staut und nicht abgeführt werden kann. Irgendein Tipp, wie ich das lösen kann?
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
808
#2
Hi,

teste mal ob die Temperaturen bei geöffnetem Seitenteil des Gehäuses auch so hoch sind. Normalerweise sollte der Airflow ausreichend sein.

Welches Model der GTX 770 ist es genau?
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.074
#3
Laut dem Case, sollte gar keine warme Luft vom NT ins Gehäuse gelangen.. generell sowieso nicht, da Lüfter vom NT nach unten zeigt.. Luft von draußen direkt durchs NT gleich wieder raus..

Des Weiteren ist der Platz zwischen GPU und NT ja reichlich.. da liegt der Hund wohl woanders begraben..
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
25.545
#4
bei so ner alten graka würde ich eher auf nen komplett verstaubten kühler oder so tippen. vllt bringt neue WLP da auch was.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.488
#5
Wo soll sich zwischen NT und GPU denn da bitte irgendwelche Wärme stauen?
Das NT wird direkt mit Frischluft von außen gekühlt und gibt somit kaum Wärme in den Innenraum ab.
Sofern die GPU mit Axiallüftern ausgestattet ist, zieht sie ihrerseits die Luft aus dem von dir genannten Bereich an. Dort kann sich also schonmal gar nichts stauen.

Die Gehäuseblüftung ist bei dir definitiv nicht das Problem.
Ich würde eher mal schauen, ob mit der Grafikkartenkühlung alles in Ordnung ist.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.649
#6
Lasse einfach mal das Seitenteil weg wie vorgeschlagen, um so weniger sich ändert um so mehr liegt es an verstaubtem Kühler und bei einer doch schon alten GTX 770 sicher auch an der Wärmeleitpaste.
 

Silent1337

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
906
#7
Hi,

Danke für die Antworten. Es handelt sich um eine MSI GTX 770 (https://de.msi.com/Graphics-card/N770-TF-2GD5OC.html)
Die Lüfter habe ich von Staub weitestgehend befreit, WLP könnte natürlich ein Thema sein.

Das mit dem offenem Gehäuse werde ich ausprobieren.
Ergänzung ()

So, habs getestet: Die Temps sind ähnlich und die Grafikkarte fängt an, rauf und runter zu takten, was letztlich für Microruckler im Spiel sorgt.
 
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
546
#8
Die Temperaturen sind aber nicht so besorgniserregend. Bei 80, 85 selbst bei 90 Grad sollte die Graka nicht runtertakten. Hast du mal die Speicherauslastung beobachten? Vielleicht arbeitet die Karte am V-Ram-Limit...
 
Zuletzt bearbeitet:

Silent1337

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
906
#9
Moin,

das Problem ist scheinbar gar nicht die Temperatur, sondern Steam BigPicture, womit die GTX770 mit den 2GB an ihre Grenzen kommt.

Sorry :rolleyes:
 
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
546
#10
Der Bedarf an Grafikspeicher wird in erster Linie durch das Spiel selbst, die Auflösung und die Einstellungen bei den Texturen beeinflusst. Mit einem Tool (z.B. MSI Afterburner) kannst du während eines Spiels die Auslastung des V-RAM protokollieren und mit verschiedenen Einstellungen zu Auflösung und Qualität experimentieren.
2GB sind natürlich nicht üppig, aber mit ein paar Abstrichen bei den Qualitätseinstellungen sollte man das Ruckeln eindämmen bzw. ganz beseitigen können. Probier mal als Erstes, die Qualität der Texturen runterzuschrauben.
 

Silent1337

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
906
#11
Du hast recht, allerdings lag es bei mir tatsächlich an Steam BigPicture. Das hab ich seit kurzem an, um den PS4 Controller ohne irgendwelche Tools zu benutzen. Ohne den BigPicture Mode läuft Dark Souls 3 butterweich. Im Windows Task Manager war die GPU Load auch fast immer permanent am Anschlag.
 
Top