Grafikkarte kaputt gegangen?

14600

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
130
Hallo zusammen, ich habe gerade ein Problem mit meiner Grafikkarte der Evga Geforce GTX 285 SC, wobei ich zugegebenermaßen irgendwie am Verzweifeln bin.:(

Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir helfen könnt, falls es möglich ist, die Grafikkarte noch zu retten.
Beim Spielen ist der PC durch einen Freeze abgestützt, wobei ein kurzzeitiger Grafiktreiber-Reset offensichtlich automatisch versucht wurde (augenblickliche Einblendung eines schwarzen Bildes).

Es wurde ein PC-Reset vorgenommen und von nun an treten die Fehler der GPU auf. Die wichtigsten Fakten habe ich unten zusammengetragen. Ansonsten denke ich sagen Bilder mehr als tausend Worte. Kann eventuell nur das BIOS der Grafikkarte beschädigt worden sein und kann ein Reset des Bioses durchgeführt werden?

Es treten Grafikfehler beim Start schon während des Startbildschirms auf, im BIOS und in diversen anderen Bioseinblendungsbildschirmen (siehe Fotos).
Der Grafiktreiber wurde beim Start des Betriebssystems Windows 7 nicht geladen und die Grafikkarte wird nicht erkannt.
Der Grafiktreiber wurde vollständig deinstalliert. Eine Entfernung von der Systemsteuerung aus war jedoch nicht möglich.
Der Grafiktreiber wurde über den Nvidia-Installer neuinstalliert, wobei die GPU über den Kompatibilitätscheck erkannt wurde.
Tendenziell verfrühte Aufforderung zum Neustart des Pcs.
Während des Windows Logos, kommen rote vertikale transparente Streifen ans Tageslicht.
Nach dem Neustart, wird der Grafiktreiber jedoch nicht geladen, im Geräte-Manager Fehler Code 43.
Beim Wechseln der Bildschirmauflösung manifestieren sich Grafikfehler, in Form von abstrakten weißen und Cyan/Türkis Mustern auf einem „eigentlich“ schwarzen Bildschirmhintergrund.
Allerdings wird das Betriebssystem größtenteils normal dargestellt, von den rückeligen Windowsanimationsvorgängen mal abgesehen.
Ein Umschalten des Mainboardsbioses hat nichts gebracht.
Ein Mainboardbiosreset wurde ebenfalls durchgeführt.
Ein Wechsel des PCIE-Steckplatzes brachte keine Besserung, ein Wechsel des Monitors und des DVI-Einganges der Grafikkarte ebenfalls.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

esingers

Banned
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.238
lass es die graka ist kaputt sieht nach vram defekt aus
also neue graka und win 7 auch dazu
xp hat mann nicht mehr zu nutzen zu unsicher da auf den bildern xp bootlogo zu sehen ist
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.861
Da ist vermutlich der VRAM defekt, weil die Bildstörungen schon im BIOS-Screen sichtbar sind. D.h. am Treiber oder Windows kann es nicht liegen. Du könntest versuchen, die Graka zu "backen". Dazu gibts hier bei CB einen Thread. Macht allerdings etwas Arbeit und hält i.d.R. nur 1-2 Wochen, also um eine neue Graka kommst du nicht herum.
 

WhyNotZoidberg?

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.230
das backen kannst du versuchen, wird aber, wie schon von SilenceIsGolden erwähnt, nicht ewig halten.

aber zur überbrückung kann man es durchaus versuchen.
 

Banger

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
21.213
Eventuell wurde die Karte bei Evga registriert und hat 10 Jahre Garantie und es ist noch was über. Dann könnte man eine RMA versuchen. Wenn das so ist, erhält man 100% eine bessere Karte, weil selbst eine GTX750TI ist besser.

Wenn nicht, dann für 50€ z.B. eine GTX570, die ebenfalls die 285 vernichtet. Oder für mehr Geld eine Maxwell oder ein AMD-Pendant.
 

autowurst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
448
Vielleicht muss man sich auch einfach damit abfinden,dass alles irgendwann mal kaputt geht und ersetzt werden muss.
 

moshimoshi

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.821
Messe die Temperatur ggf. mit einer zweiten Grafikkarte booten.

Danach die Wärmeleitpaste erneuern, wenn GPU-Z dir einen zu höhen Temperatur Wert anzeigt unter VRM und GPU Core Clock.

Eine Grafikkarte mit einer schlechten Kühlung sieht genau so aus wie deine Bilder. Der VRAM geht nur sehr selten kapput, eine seltenheit, meist ist es dass die karte sich nicht Kühlen kann.

Viele verkaufen dann Ihre Grafikkarten weil sie denken dass der "VRAM" kapput ist, was aber in den meisten Fällen nur darauf andeutet, dass der Kühler oder das die Karte voller staub ist und mal ordentlich gereinigt werden muss. Da es eine so alte und eine so langsame Grafikkarte ist, ist ein VRAM defekt sehr unwahrscheinlich. Und auch bei einer bestimmten Temperatur würde sich die Grafikkarte einfach ausschalten, im Falle das dass mal nicht klappte kann es in der Tat passieren das durch die schlechte Kühlung der VRAM kapput gehen kann, weil er überhitzt worden ist und der chip sich gelöst hat bzw. angeheizt.
 

Crax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
258
Messe die Temperatur ggf. mit einer zweiten Grafikkarte booten.

Danach die Wärmeleitpaste erneuern, wenn GPU-Z dir einen zu höhen Temperatur Wert anzeigt unter VRM und GPU Core Clock.

Eine Grafikkarte mit einer schlechten Kühlung sieht genau so aus wie deine Bilder. Der VRAM geht nur sehr selten kapput, eine seltenheit, meist ist es dass die karte sich nicht Kühlen kann.

Der Grafikspeicher ist auch nicht kaputt, sondern hat an einer oder mehreren Stellen einfach keinen Kontakt mehr. Deshalb hilft da ja auch das Backen. https://www.computerbase.de/forum/threads/defekte-grafikkarten-gesund-backen.470823/

Außerdem denke ich kaum dass es an zu hohen Temperaturen liegt, da die Fehler ja anscheinend sofort auftreten und nicht erst nach ein paar Minuten. Ich selbst hatte schon ein paar Karten mit diesem Fehlerbild und alle haben nach dem Backen wieder einwandfrei funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

14600

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
130
Ich habe sie zehn Minuten lang bei 200 °C gebacken. Irgendwie unglaublich, dass es mit dem Backen geklappt hat. Jetzt funktioniert alles wieder wie vorher. Die Wärmeleitpaste wurde erneuert, wobei sie schon zugegebenermaßen arg abgenutzt war und dadurch tendenziell doch mehr eine „Isolierung“ darstellte. Die deutlich höheren Temperaturen, sind mir in den letzten Monaten auch aufgefallen. Schon die Temperatur im Idle ist jetzt 10-15 °C niedriger als vorher. Handelt es sich dabei nur um eine temporäre Lösung/Reparatur?
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.861
In den meisten Fällen ist es nur eine temporäre Lösung, d.h. meistens tritt das Problem nach einigen Wochen wieder auf. Mit 200°C bis du mit der Temperatur aber auch schon sehr hoch gegangen, aber wenn sie noch funktioniert, hat es wohl nicht geschadet.
 

14600

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
130
Bevor ich mir eine Neue kaufe (ich denke die GTX 980 Ti), wollte ich sie noch eine Zeit lang benutzen. Jedoch habe ich jetzt das Problem, dass sie unter Last blitzartig extrem heiß wird und dann bei ca. 114 °C abstürzt (siehe Screenshot und GPU-Z Log). Wie bereits erwähnt, wurde nach dem Backen die Grafikkarte gereinigt, die Wärmeleitpaste erneuert und der Kühler richtig montiert. Weiß jemand woran das jetzt liegt?
 

Anhänge

max_1234

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.682
Meine Glaskugel sagt mir:

A: Kühler nicht richtig montiert
B: Hitzestau
C: Temperatur Sensoren kaputt

Ohne Telefonjoker.

mfg,
Max
 

14600

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
130
Also ich habe sie zu Testzwecken auf GTX 280 Niveau untertaktet und GTA 5 getestet (siehe Screenshot). Trotzdem erreicht sie nach wenigen Sekunden 109°C. Das Spiel stockt im Intervall von ca. 500 Millisekunden. Es ruckelt und ein starker Input-Lag tritt auf. Vereinzelt stürzt der PC ab oder das Bild friert einfach ein.
 

Anhänge

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.861
Vielleicht waren die 200°C doch zu viel und es sind irgendwelche Bauteile beschädigt worden. Als ich meine 6870 bei 160°C gebacken hatte, waren schon deutliche Verformungen an den Kunststoffgehäusen einiger elektrischer Bauteile auf dem PCB zu sehen. Hol dir einfach ne neue Graka und wirf die alte weg.
 

WhyNotZoidberg?

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.230
mir kommen 200°C recht viel vor.
ist zwar schon etwas länger her, dass ich das mal gemacht habe, aber eher bei so ca 120°C.
 
Top