Haben aktuelle GPUs wie AMD R9 280X noch einen HDMI_SPDIF Header Anschluss?

Packy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
401
Früher hatten Grafikkarten ohne extra Audiocodec einen Header Anschluss für HDMI_SPDIF um SPDIF Out von der Soundkarte zur Grafikkarte zu bringen, damit sie dies zusammen mit dem Bild über HDMI ausgeben kann.

Heute haben Grafikkarten wie zB die AMD R9 280X einen internen Audiocodec womit man bequem den Sound direkt von der GPU als Bitstream oder PCM ausgeben kann.
Was diese internen Audiocodecs aber nicht können, sind diese Live Lösungen wie Dolby Digital Live oder DTSconnect.
Sprich der Sound wird in DD oder DTS komprimiert und über HDMI ausgegeben.

Da ich ein relativ teures Surround System mit tollem AVR nutze, möchte ich darauf nicht verzichten.

Ich könnte natürlich den optischen Toslink Ausgang meiner Soundkarte nutzen, jedoch ermöglicht mir dies wegen zu kleiner Bandbreite kein Dolby TrueHD und DTS-HD.


Wie habt ihr das gelöst?
 

AleksZ86

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.271
ich verstehe ehrlich gesagt dein anliegen nicht, willst du damit sagen, dass hdmi nicht für gute anlagen ausreicht?
weshalb? ich lese zum ersten mal dass es für avr bessere signaleingänge (für privatnutzung) als hdmi gibt.

wenn ja, dann nur zu :)

nur aus neugier: was meinst du mit "relativ" teuer, welcher preisbereich?
 
Zuletzt bearbeitet:

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
Das ergibt keinen Sinn, da HDMI genug Bandbreite besitzt, um alle Kanäle, die via S/PDIF kodiert werden müssen, unkomprimiert zu übertragen. Dolby Digital Live etc. sind dort meist nutzlos.
 

Packy

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
401
Ja mir ist schon klar, dass PCM unkomprimiert und daher besser ist.


Eigentlich ist ja dann doch alles gut, aber es scheint für mich minderwertig, weil kein Dolby Digital oder DTS Lämpchen auf dem Display des AVRs erscheint, sondern nur PCM.
 

AleksZ86

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.271
Top