Hardware-Lüftersteuerung vs. Speedfan

Cey123

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
833
Hallo!

Ich wollte mir eigentlich eine Front-Lüftersteuerung mit automatischer Lüfteranpassung kaufen wie die NesteQ MaxZero Lüftersteuerung. Jetzt habe ich gemerkt, dass ich per Speedfan eigentlich ja auch alle meine Gehäuselüfter regeln kann. Habe ich denn über das Programm irgendwelche Nachteile bis auf diejenigen, dass auf meinem Mainboard die Lüfteranschlüsse begrenzter sind?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!
 

BlackNoir

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.845

Cey123

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
833
Stimmt, Y-Kabel..., auf die Idee hätte ich auch kommen können, danke ;)
Klappt das denn vom Strom über den SysFAN-Mainboardstecker her gesehen, zwei Lüfter per Y-Kabel voll laufen zu lassen, oder überlaste ich damit den Stecker und beschädige mein Mainboard bzw. kann nicht beide Lüfter bei voller Umdrehung laufen lassen?
 

Moros

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
11.350
Die Lüfter laufen ganz normal. Mehr als 5 würde ich aber nicht an einen Anschluss klemmen :)
2 sind überhaupt kein Problem. Ich hab' z.B. CPU und hinten an einem und Netzteil und vorn am zweiten Anschluss. Natürlich kannst du immer nur von einem der Lüfter, die per Y-Kabel angeschlossen sind, die Drehzahl auslesen und es werden logischerweise beide immer mit der gleichen Spannung betrieben.
 

Heen

Ambassador
Teammitglied
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.670
Hier erstmal eine Anleitung, die mir damals sehr geholfen hat:
https://www.computerbase.de/forum/threads/lueftersteuerung-mit-speedfan.391152/

Wegen Überlastung musst du dir keine Sorgen machen, die Frage ist wie du die Spannungen einstellst. Wenn du z.B. zwei Lüfter anschließt, muss die Anlaufspannung entsprechend erhöht werden. Mir hat das vor 2 Jahren tierisch Spaß gemacht.
Ich hatte einen Pentium D 945 mit ner lauten Turbine als Lüfter. Habe damals einen AC Alpine 7 Pro besorgt, leicht unterdimensioniert. Das Fatale: Der Lüfter blieb bei unter 50°C stehen und sprang erst bei knapp 60 wieder an, das machen wohl einige AC-Lüfter so. Die Temperaturkurve sah aus wie ein Sägeblatt und entsprechend nervtötend blieb die Geräuschkulisse.

Also musste Speedfan ran. Nach 2 Tagen Fummelei hatte ich einen kontinuierlichen Drehzahlbereich zw. 1000-1500 RPM, damit war meine Festplatte lauter als der Lüfter.

Wenn die Sensoren deines Mainboards es hergeben, würde ich Speedfan vorziehen.
 

Thomaswww

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
950
In Speedfan kannst du u.a. auch Warnschwellen für Lüfterdrehzahl, Temp, etc einstellen, bei dessen Auslösen es z.b. eine Mail an dich schickt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.114
Knaste beides knicken.

Spar Dir das Geld und pass die Lüftung auf Gehäuse, CPU-Kühler und Grakakühler ab

Wenn alle optimal zusammenspielen, dann kannst auf teure Komponenten und Lüftersteuerungen komplett verzichten.

Da reicht der PWM oder TC controlled boxed Top Blow CPU Lüfter, der Standard Grakakühler gesteuert vom Grakabios und Treiber,der langsame 08/15Gehäuselüfter ohne Tacho
 

Mellerin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50
Zunächst wäre es eine gute Idee nachzusehen, wieviel regelbare Anschlüsse auf dem Board zur Verfügung stehen.

Meist ist das der PWM-Anschluss für den CPU-Lüfter und ein (1) weiterer Anschluss, der geregelt werden kann.

Wenn Du bis zu vier oder fünf Lüfter an einen Anschluss hängen möchtest, würde ich mir zumindest eine Kostenübernahme für ein neues Board unterschreiben lassen.

Besonders lustig finde ich solche Aussagen immer dann, wenn niemand weiß um welches Board es sich handelt und schon gar nicht, welche Lüfter daran angeschlossen werden sollen! Wenn Du keine bösen Überraschungen erleben möchtest, dass informiere Dich nach der Anschlussleistung der Boardanschlüsse beim jeweiligen Hersteller und beachte, dass der genannte Strom bei den verschiedenen Lüftern, der Betriebs- und nicht der Anlaufstrom ist.


Was SpeedFan angeht, erliegen viele Anwender dem Irrtum, dass alle, von SpeedFan angezeigten, Lüfter auch geregelt werden können und dass, ist leider Unsinn.

Wenn Du im Gehäuse platz für eine Lüftersteuerung hast, dann würde ich jede kleine Steuerung, zum Beispiel von Scythe um ~ 10,00 Euro, dem gefrickel und gekasper von SpeedFan vorziehen.

Bei der Lüftersteuerung sind alle Kabel für bis zu vier Lüfter dabei und schon die Y-Kabel, die Du für die Kasperei mit SpeedFan benötigst, kosten fast genauso viel.


Mellerin


* http://de.wikipedia.org/wiki/Pulsweitenmodulation

Angenommen, Du trennst die Kabel auf, kannst Du das Tachosignal an die jeweiligen Boardanschlüsse stecken und hast dann auch die Warneinrichtung aktiv, falls ein Lüfter ausfallen sollte.
 
Top