Hausicherung fliegt beim Anstecken des Monitorkabels an der Graka

haumiblau

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
50
Hallo Leute

ich weis nicht ob dieses Thema schonmal behandelt wurde(wen ja bitte passenden Link)!!

Seid einem PC Absturtz hab ich folgendes Problem: wenn mein Monitor an der Graka angesteckt ist fliegt die komplete Haussicherung.
Wenn ich den PC ohne Monitor hochfahre fuktioniert alles und auch den Monitor hab ich an anderen PC getestet und er funktioniert einwandfrei??

Hatte jemand schonmal dieses Problem oder kann sich vorstellen was das sein kann??:freak:

Bitte um Hilfe:( Danke im voraus!!!
 

Jokeboy

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.837
AW: Hausicherung fliegt beim anstecken von Monitorkabel an der Graka

3x darfst du raten an was es liegt.

Hier ein Tipp: Monitor

:freak:

Anscheinend hat der Monitor nen kurzen bekommen, ganz simpel.
 

sidmos6581

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
524
AW: Hausicherung fliegt beim anstecken von Monitorkabel an der Graka

andersrum...Mal versucht einen anderen Monitor anzuschliessen ?
 

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.443
AW: Hausicherung fliegt beim anstecken von Monitorkabel an der Graka

Was hast Du denn für ein Netzteil?

Nur mal angenommen irgendwas auf der GraKa ist verbogen (und deswegen ist Dir die Kiste abgeschmiert - nicht andersrum) kann das Netzteil nicht die Sicherung durchjagen. Vorher sollte sich das Netzteil abschalten - Überstromschutz afaik.

Der Witz ist: weder am Monitorkabel noch an der Graphikkarte sollten nennenswerte Ströme laufen da Datenübertragung eher "stromarm" erfolgt. Die Frage ist also: was hast Du da für eine Bastelkiste dass da überhaupt nennenswert Ströme langlaufen? Selbst wenn es "nur" eine Spannungsspitze ist welche das Netz belastet - wo soll die herkommen? Und vor allem, wieso ist das dem Netzteil egal?
 

blackshuck

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.726
AW: Hausicherung fliegt beim anstecken von Monitorkabel an der Graka

fi-schalter oder "normale" sicherung?
 

foolproof

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.196
AW: Hausicherung fliegt beim anstecken von Monitorkabel an der Graka

:D
Nachdem du von "Haussicherung" redest, tippe ich auf FI.
Nimm doch mal ein Multimeter und messe zwischen PE einer Steckdose (der Kontakt, der direkt zugänglich ist) und diversen Stellen des PCs und des Monitors. Also beim Kabel mal die einzelnen Pins, v.a. die Schirmung und beim PC auch.
Wenn da irgendwo Spannung anliegt, dann ist die jeweilige Komponente defekt. Vielleicht ein Entstörkondensator im Netzteil des PCs defekt oder so.
 

haumiblau

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
50
AW: Hausicherung fliegt beim anstecken von Monitorkabel an der Graka

Vielen Dank schonmal für die vielen Antworten!!

Hab bei der Grafikkarte auch schonmal mit hdmi kabel getestet und da kam kein signal an den Fernseher aber der FI flog nicht!?!?

Mein Netzteil ist ein BeQuiet mit 470w mehr kann ich jetzt nicht sagen weil ich nicht zuhause bin.
 

JanR

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
162
Hi,

was passiert denn, wenn du einen der beiden Stromstecker (beide Varianten austesten) anders herum hereinsteckst? Dann liegt die Phase naemlich auf der anderen Leitung, was bei diversen Isolationsproblemen zumindest dazu fuehren sollte, dass der FI nicht mehr fliegt. Falls das zum Erfolg fuehrt, hast du an einem der Geraete ein ernstes Problem, das ein Elektriker klaeren sollte - das kann durchaus sehr gefaehrlich werden.

Viele Gruesse,

Jan
 

foolproof

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.196
Probieren kannst du es. Wenn er trotzdem fliegt ists auch kein Wunder. ;)
Entgegen landläufiger Meinung fliegt der FI auch, wenn N und PE gebrückt werden. ;)
(Hat mit dem Leitungswiderstand des N zu tun, und dem daraus resultierenden Spannungsabfall...)
 

haumiblau

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
50
Danke jan

ich habs mit einem neuen Kabel probiert aber der fi flog wieder
Ergänzung ()

foolproof was heist das wenn N und PE gebrückt werden.
 

foolproof

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.196
Also Folgendes:
Der FI fliegt, wenn er feststellt, dass ein Strom zwar durch ihn hin fließt, aber nicht mehr zurück, wenn er also irgendwo anders abfließt.
Meistens ist das der Fall, wenn ein Gerät einen Schaden hat oder ein Mensch an einen Außenleiter fasst. Dann schaltet der FI (offiziell übrigens "RCD") ab.

Ein normales Gerät wird über einen Außenleiter (L) und einen Neutralleiter (N) mit Strom versorgt. Wie genau das funktioniert ist nicht wichtig, aber wichtig ist, dass der Außenleiter Erdpotential besitzt. Der N ist nämlich im Kraftwerk mit der Erde verbunden ("geerdet"), und deswegen kann der Strom statt über den N auch über die Erde "abfließen". Das ganze ist aus verschiedensten Gründen so, wichtig dabei ist eigentlich nur, dass es neben dem N und dem L (die für den normalen Betrieb von elektrischen Betriebsmitteln da sind) auch den Schutzleiter (PE) an Steckdosen gibt (die beiden blanken Federn oben und unten an der Steckdose).

Wenn jetzt der L mit dem PE verbunden wird, dann merkt das der FI und löst aus.
Unlogischer Weise löst der FI meistens auch aus, wenn N und PE verbunden werden.

So wie ich das rauslese bist du kein Elektrotechniker, deswegen rate ich dir, den Elektriker ran zu lassen. Weil wenn der FI abschaltet geschieht das meistens aus gutem Grund!
 

blackshuck

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.726

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.250
Unlogischer Weise löst der FI meistens auch aus, wenn N und PE verbunden werden.
Was soll daran unlogisch sein? Selbstverständlich löst der FI immer aus, wenn N und PE gebrückt werden, weil dann ein Teil des Stromes über PE fließt. Was glaubst du denn, warum in Altbauten mit kombiniertem PEN-Leiter keine FIs installiert werden können?
 

foolproof

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.196
Unlogisch deswegen, weil sie beide Erdpotential haben sollten.

Dies ist der Falsche Ort, um über sowas zu streiten, aber nein, er löst nicht immer aus. Er löst nur aus, wenn auch tatsächlich gerade Strom über den N fließt. Denn sonst könnte am Leitungswiderstand keine Spannung abfallen.

Du vergleichst hier Rosen mit Tomaten! Klar, weil man den PEN verwendet hat man keinen PE und kann deshalb keinen FI installieren, aber was hats damit zu tun, dass der FI auslöst, wenn man N und PE brückt??? :D

Du legst dich übrigens mit dem falschen an. ;)
 

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.250
Potential spielt hier keine Rolle. Der Strom kann am Kontenpunkt eines gebrückten N-PE nicht einfach den PE ignorieren. Der Strom fließt über alle Möglichkeiten, die sich im bieten.

Der FI kann nicht unterscheiden, ob der Strom zur Erde über den PE fließt oder den Körper eines lebensmüden Menschen, der gerade eine Schraubendreher in die Steckdose auf den L1 steckt.

Ist N stromlos, dann selbstverständlich auch L1 (wo soll der Strom denn sonst auch herkommen) und der Summenstrom im FI auch, also fliegt der FI nicht.

Wenn du N und PE brückst, dann hast du einen PEN geschaffen, ist doch nicht schwer zu verstehen.

btw. liegt es mir fern, mich mit irgendjemandem anzulegen, aber deine Erklärung ist sachlich falsch.
 

haumiblau

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
50
Hatt vieleicht noch irgendwer eine Ahnung was ich selber machen kann um mein Problem zu lösen auser Elektricker zu lernen.
Kann es vlt sein das mein Mainboard defekt ist oder irgendwas falsch im pc angesteckt wurde oder einfach die Graka hinüber ist??

Bitte nicht Streiten wegen meinen fragen:D
 

foolproof

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.196
Ich sehe schon, wir kommen so auf keinen grünen Zweig. Aber lies dir nochmal durch, was ich geschrieben hab. Ich habe *EIN* Gegenbeispiel für deine These: Wenn kein Strom im N fließt (bis zur Haupterdungsschiene selbstverständlich), kannst du N und PE zusammenschweißen, der FI wird nie fliegen. Das hat NICHTS mit PEN zu tun. Wenn du es nicht glaubst, probiers Zuhause einfach aus. Ende der Diskussion.

BTT: Wie gesagt, nimm ein Multimeter und miss zwischen PE (den beiden Federkontakten oben und unten an der Steckdose) und diversen Stellen deiner Geräte (Gehäuse, Schirmung, etc.).
Da Monitore meistens kein Metallgehäuse haben, sind sie meist in die Schutzklasse II eingeordnet (Schutzisoliert) d.h. sie führen den PE höchstens bis zum Kalgeräteanschluss. D.h. ein eventueller Fehler kann den FI nicht auslösen. Das PC-Gehäuse ist aber geerdet, weil es aus Metall ist, und wenn jetzt an der Schirmung vom Monitorkabel Spannung anliegt, fließt da was über das PC-Gehäuse im Einsteckmoment und der FI fliegt. Soweit meine Glaskugel-Ferndiagnosetheorie.
Also: Probiere einen anderen Monitor, ich schätze ganz stark, dass der kaputt ist. Und eine Reparatur lohnt sich leider meistens nicht.
 

mr_andersson

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
717
kann es sein, dass statt der Sicherung der FI-Schutzschalter rausfliegt?

Edit:
hoppla, da war ich wohl zu spät :D
 

Teiby

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.613
Potential spielt hier keine Rolle. Der Strom kann am Kontenpunkt eines gebrückten N-PE nicht einfach den PE ignorieren. Der Strom fließt über alle Möglichkeiten, die sich im bieten.
Seh ich genauso. Hab mal ne kleine Skizze gemalt mit Paint.
Wenn beide den gleichen Widerstand haben, teilt sich Strom und Spannung 50:50 auf N und PE auf.

Zum Problem: Anderer Bildschirm probieren, da deiner wahrscheinlich einen Defekt hat. Oder du schneidest den Schutzleiter ab...würd ich aber lassen :>
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Top