Hitachi Deskstar oder Ultrastar

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

firespot

Ensign
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
214
Hi,

Da mein PC mit den storage-devices ein paar Probleme macht und die Seagate 3TB anscheinend eine wunderbar hohe Ausfallrate haben will ich die als mögliche Fehlerquelle mal komplett rausnehmen und stattdessen eine Hitachi HDD installieren - die sollen ja noch etwas zuverlässiger sein.

Frage: macht es einen Unterschied ob ich eine Deskstar oder Ultrastar nehme? Ich weiß die Ultrastar sind für 24/7 Dauerlast, mit anti-vibration features, längerer Garantie etc, also eher für den professionellen Bereich. Aber würden die Ultrastar als einzelne boot-Platte auch irgendwelche Nachteile mit sich bringen abgesehen ev. von Performance (hier nämlich vollkommen egal) oder Stromverbrauch (bei einer Platte auch egal...) - ich denke da etwa an kürzere error checking timings weil etwa ausgelegt für NAS/RAID Systeme.

Mir gehts v.a. um Robustheit/Langlebigkeit und dann investier ich gerne in eine Ultrastar wenn die da was bringen sollte, aber die Platte solle eben als non-RAID boot-Platte dienen [SSD kommt aus versch. Gründen nicht in Frage]. Der Computer ist eher eine Arbeitsworkstation und muss auch wochenlang durchrechnen können, aber die Platte selbst ist dabei nur ziemlich selten unter Last (alles v.a. CPU / GPGPU intensiv).

Danke!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Anzeige
Top