ibm platte überhitzt ?

mc-mike

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
281
IBM Festplatte Hardwareschaden! current: Probleme beim Backup (S.2)

hallo leute,

hab seit gestern ein wie ich meine etwas schwierigeres problem mit meiner festplatte.
ich beschreibs mal:

also in den letzten tagen is er mir 2 mal mit xp bluescreen abgestürze kurz nachdem ich ein lautes knacken von der festplatte gehört hab.

beim zweiten mal hat er sich dann garnichtmehr starten lassen weil die platte einfach garnichtmehr angelaufen ist.

die platte war auch relativ warm. erst als die platte wieder kühl war konnte man wieder booten.
wenn man sie defragmentieren lässt geht das ganze noch schneller.

außerdem ist mir aufgefallen das sie lauter ist als vorher. könnte aber auch bloß einbildung sein.

seltsam ist, dass mir das vorher nochnie passiert ist obwohl ich überhaupt nichts an dem system verändert habe.


nun beobachte ich gerade mit speedfan die temperatur und bin bei 34 grad nach 30 min laufen mit offenem gehäuse.

zu meinem system:
ibm deskstar platte 80 gb 7200 rpm 2,5 jahre alt.
2 partitionen ca 80 % belegt nochnicht defragmentiert
miditower gehäuse ohne gehäuselüfter
festplatte ist in nem käfig direkt drüber disketten lw und drunter ne zweite
40 gb ibm die aber gerade abgesteckt ist.

nun meine fragen:

- gibts ein programm wie speedfan das mir die temperturen auchnoch in nem textfile mitloggt das ich seh bei wieviel grad er abstürzt ?

- wie warm dürfen platten dieser art ca. werden ?

- wie lange hat man bei ibm garantie ?

bin auch dankbar für weitere problemlösungsvorschläge oder anregungen !
vielleicht hatte ja jemand schonmal sowas.

ach ja zu erwähnen wär vlt noch das ich in letzter zeit probleme mit meiner graka hatte so das ich nach dem einschalten noch 1 , 2 mal den reboot kopf drücken musste um ein bild zu kriegen.
keine ahnung ob das der platte schaden kannn.

vielen dank schonmal im voraus !
 
Zuletzt bearbeitet:

Enigma

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.211
Meine Platten haben auch ohne großartige Kühlung 35° wenn es hochkommt - und das ist sicher im grünen Bereich.

Speedfan kann auch loggen und zwar unter Configuration findest du die nötigen Einstellungen.
 

UnCNT

Banned
Dabei seit
März 2005
Beiträge
172
Ich weiss nur das es bei Seagate Platten ab 55°C im BETRIEB/LAST ungesund wird. Trotzdem sollte die Platte nicht mehr als 40°C haben

Schau mal mit Speedfan die SMART werte an (fals die Platte das unterstützt)
 

mc-mike

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
281
also ich hab jetz nach 1,5 stunden

38 - 39 grad

@ enigma

hab ich schon eingeschaltet das loggen
aber da werden nur so seltsame exel datein oder so ausgegeben

wie schau ich mir das geloggte dann an.

achja mir is grad noch eingefallen das ein kleiner subwoofer neben meinem tower steht aber das der genug druck bringt um die platte zu erschüttern glaub ich auch net.

desweiteren glaub ich auch net das platten durch bass wirklich schaden nehmen könnne weil in ner örtlichen disco direkt ein pc am dj pult steht und lauter gehts wirklich net.
 

Willüüü

Rear Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
5.678
Nein durch dein Suboofer sollte nix passieren. Hast mal an einen Geäuselüfter vor den Festplatten gedacht?

Gruß

Willüüü
 

Enigma

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.211
Wenn sie durch Bass schaden nehmen würden, dann wäre mein Subwoofer auch sehr ungünstig positioniert ;)

In Openoffice geht das so:
Rechte maustaste auf die CSV-Datei - öffnen mit: Open Office (1.3.x).

Dann das Dialogfenster wie in der Anlage gezeigt ausfüllen.
 

Anhänge

mc-mike

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
281
hab das jetz mit exel auch öffnen können

openoffice hab ich leider net hab windows.


allerdings logt er bei mir anscheinend bloß die sekunden aber nicht die temp.

?
 

-)sangai(-xeno

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
723
also wenn ich dir den tipp geben darf: sicher alle wichtigen daten!

das was du da beschreibst hört sich doch sehr nach dem langsamen ableben einer festplatte an...
 

Enigma

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.211
Sorry aber da muss ich auch noch eins draufsetzten:
OpenOffice gibt es auch für Windows!
 

mc-mike

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
281
ja kann schon sein aber ich halb halt bloß ms office drauf

das hat aber eigentlich nix mit dem problem zu tun weil exel das genauso darstellen müsste.

bin mittlerweile bei 42 grad und mach jetz mal den rest der defragmentierung
mal schaun ob se das aushält.

den smart reiter hab ich mittlerweile auch gefunden *g*

der zeigt bei leistung 100 % an
bei fitness jedoch 2-3 striche weniger

kann man daraus was schließen ?


und könnte mir noch jemand sagen wie lang man bei ibm garantie hat.
von denen kauf ich mir nie wieder was. in der familie is schonmal
ne platte von denen verreckt.

danke !
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.702
Normal hast du drei Jahre Herstellergarantie auf deine IBM-Festplatten. Wenn du in diesem Kasten auf der Site deine Seriennummer des Laufwerks eingibst, erfährst du exakt wie lange noch Garantie drauf ist oder ob sie evtl. schon abgelaufen ist.

Deine 80GB IBM kann eigentlich nur aus der Serie Deskstar 120GXP stammen, sonst hätte sie bei 80GB kein IBM-Label mehr und innerhalb der Serie IBM Deskstar 180GXP gibts kein Modell mit 80GB, also tippe ich mal da drauf. Laut den Datenblättern darf die Festplatte nicht über 60 Grad erreichen - gemessen mittig der oberen Gehäuseabdeckung. Das ist jedoch als höchst zulässige Temperatur zu verstehen. Für längeren Betrieb sollten Festplatten nicht heißer als um die 40 - 45 Grad werden.

Aus den Prozentangaben "Fitness" und "Leistung" des SMART kann man nichts interessantes ableiten. Nähere Informationen bieten erst die einzelnen Attribute des SMART-Status.

In diesem Forum findest du oben angepinnt einen Thread mit Links zu den Diagnoseprogrammen der Hersteller. Damit kannst du dein Laufwerk mal auf Fehler/Defekte prüfen.

Bye,
 

mc-mike

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
281
ok vielen dank queen

ich habs jetz nochmal probiert und sie schaltet sich genau bei 45 grad einfach aus.

jetz hab ich allerdings noch zusätzlich beim smart status unter spin up time
eine warnung. diese ist nurnoch bei 32. und die fitness insgesamt nurnoch bei 3 stichen.

ich befolge grade den tipp von sangai und mach die 40gb platte leer und schieb alles wichtige da drauf.
dann schau ich mir mal die diagnose programme an.

wie gesagt is se auch ziemlich laut ( so ähnlich wie ne kreissäge nur net ganz so laut ;) )
und klickt zwischendurch ziemlich.
gibts da irgendwelche bios einstellungen oder so die helfen könnten ?
 

noway

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.295
Hi!
Lies SMART Werte mal aus und mach einen Screen, den du dann hier hereinstellst. Daten sichern ist wirklich überfällig. Wenn sie schon solche Geräusche macht und naja sich im Betrieb einfach abschaltet ist das irgendwie ein schlechtes Zeichen ;). Das sie Klickt deutet auch nicht gerade daraufhin, dass sie noch lange hält!
cu
 

mc-mike

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
281
ok hab mal die smart werte angehängt.

zum vergleich noch rechts die von der 40gb platte.
die is aber auch nichmehr die neuste und spinnt manchmal.

hab jetz auch noch mit hitachi dos diagnosetool geprüft aber ohne ergebnis.

temperatur is mittlerweile wieder normal weil ich se außen dranhängen hab und mit nem tischventilator kühle. *g* das ich rüberkopieren kann.

garantie is auch noch drauf :). is aus der serie die queen vermutet hat.
muss ich die formatieren bevor ichs zu denen schick oder interessieren die sich net für die daten die drauf sind ?

danke nochmal
 

Anhänge

noway

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.295
Hi!
Natürlich kannst du sie formatieren, aber für die Daten interessiert sich ganz sicherlich niemand da. Die kommt eh nur auf den "Kaputt- Haufen" ;).
cu
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.702
Zitat von mc-mike:
hab jetz auch noch mit hitachi dos diagnosetool geprüft aber ohne ergebnis.
Wie ist das zu verstehen?
Als Ergebnis wurde ein Disposition-Code 0x00 ausgegeben?

Du darfst das Laufwerk nicht einfach zu Hitachi schicken - ohne RMA verweigern die die Annahme und schicken das Teil unverrichteter Dinge wieder an dich zurück. Eine RMA kannst du ebenfalls auf der Hitachi-Website anfordern.

Formatieren müssen tust du nicht, die Daten jedoch mittels entsprechender Software sicher zu löschen schadet aber nicht.

/Edit, Anmerkung zum SMART-Status:

Das Laufwerk hat Probleme den Platternstapel nach dem Einschalten des Rechners vom Stillstand auf Nenndrehzahl zu bringen.


Bye,
 
Zuletzt bearbeitet:

mc-mike

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
281
@ queen oder jmd der sich noch auskennt *g *

ja genau der ausgegebene Code war 0x00

bedeuted ja soviel wie kein ergebnis oder ?

das mit der rma war mir schon klar ich muss es ja eh direkt bei hitachi machen weil der händler der mir die platte verkauft hat pleite gegangen ist.

müssten ja alle nötigen infos auf der webseite stehen. wenn nicht ruf ich einfach bei denen an.


welches programm würdest du zum sicheren löschen empfehlen ?


betreffs des smart status:

wie muss ich mir das genau vorstellen ? ( ist platteRnstapel richtig geschrieben ? )
meinst du die platte kann nicht bis 7200 rpm hochdrehen ?

das heißt ja dann praktisch das sie erheblich weniger Datentransfer hat.
und wie würde das das abschalten bei höherer temperatur erklären.

es wird sich um ein rein mechanisches problem handeln ( lagerschaden oder so ? ) oder ?
d.h. die platte wird bald kaputt sein und ich muss sie einschicken.



vielen dank an queen und alle die bis jetz geholfen haben !
hab meine daten schon fast gesichert und lasse den pc dann von der 40er platte
laufen in der hoffnung das die hält.
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.702
Also Disposition-Code 0x00 heißt, daß der DFT keine Fehler/Defekte hat feststellen können.

Zum Löschen der Platte kannst du auch den DFT verwenden. Die Option "Erase Disk" überschreibt jeden Sektor der Platte mit Nullen - das dürfte hinsichtlich des Zwecks ausreichend sein - der Vorgang dauert aber ziemlich lang. Du kannst dir auch mal diesen Post von werkam angucken: Klick. Oder mal hier im Laufwerks-Forum stöbern, da findest du einige Threads die diese Thematik behandeln.

Was jetzt exakt mit dem Laufwerk nicht stimmt kann ich nicht sagen. Das SMART-Attribut mit der Bezeichnung "Spin Up Time" überwacht jedenfalls die Zeitspanne wie lange die Festplatte braucht um hochzufahren, also von Null auf Nenndrehzahl. Diese Zeitspanne ist mit Höchstgrenzen definiert - siehe auch Laufwerks-FAQ.
Ich tippe mal auf einen mechanischen Defekt des Keramiklagers. Die Platte hat Probleme mit dem Anlaufen, wenn sie aber mal läuft, dann läuft sie eigentlich, nur wird sie sehr heiß.

Also das könnte hinkommen. Kann aber auch etwas anderes sein, ein Defekt am Spindelmotor vielleicht oder sowas in der Richtung.


Bye,
 

mc-mike

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
281
aha jetz check ichs.

also am besten gleich einschicken ?

einfach nen laufwerkskühler drauftun is nicht so zeckmäßig oder ?


jetzt hab ich zu allem überfluss auch noch probleme mit der platte auf der ich sichern wollte.

und zwar lästige fehlerhafte sektoren.
zwar nur ca 0,1 % laut hd tune aber eine backupplatte sollte eigentlich garkeine haben.
jetz schau ich mal ob ein low level format ( bootsektor auch ? ) hilft wenn nicht muss ich mir was anderes überlegen.

was mir noch bei hd tune aufgefallen ist:

bei beiden platten steht bei active udma mode 2 ( ATA 33 ) obwohl sie 5 ( ata 100 )
unterstützen.
is das nich ein wenig langsam ?

nachtrag:

ich hab jetz nochmal nen benchmark mit hd tune gemacht und anscheinend wirkt sich der defekt gravierend auf die geschwindigkeit aus.
die 80 gb platte hat nur 4,7 mb/sec
im gegensatz zur 40 gb: ca 29 mb/sec bis zum ersten fehlersektor
 
Zuletzt bearbeitet:

Loser@worK

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
121
Mit den Deskstar Festplatten gab es mal richtig Probleme.
Hatte auch mal eine, hatte die selben Symptome wie Du jetzt.

Letztendlich hatte die Platte dann nen Headcrash.
Sicher deine Daten und schick das Ding ein wenn Du noch Garantie hast.


Mfg Loser@worK
 
Top