Bericht Im Test vor 15 Jahren: AGP ohne Nachteile für die GeForce 6600 GT

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.363

Slashchat

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.291
lol genau die hatte ich fast 10 jahre im rechner
Ergänzung ()

in den letzten 20 jahren sind nvidia karten 3 mal laenger im rechner als amd karten gewesen
 

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.991
Ach herrlich, Benchmarks mit Doom3, das selbst auf ner Dx7 Karte gf4mx440 mit 64mb RAM und nem Athlon XP mit SSE und 1gb RAM oder war's 512!noch ging, zugegeben irgendwie meinte man mit ner Dx 9 karte sahs besser aus, auch wenn das Spiel glaub OpenGL nutzte,

Das Wichtigste an der Karte dürfte die h264 Beschleunigung gewesen sein, wobei die mMn nur bis 720p ging,

Für mehr als 1280*x war die Karte offiziell nicht ausgelegt, NVIDIA brachte damals die neuen 16:10 Formate an den Mann, kann mich nur nicht an die Namen erinnern
 

Hejo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.192

cr4zym4th

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.252
lol genau die hatte ich fast 10 jahre im rechner
Ergänzung ()

in den letzten 20 jahren sind nvidia karten 3 mal laenger im rechner als amd karten gewesen
Die AMD-Karten sind wohl wegen der Rechtschreibung umgezogen oder gestorben:-)

Den einzigen Defekt hatte ich bisher bei einer GF 8600 oder 9600GT sowie Quadro FX 4000.

Die HD3850AGP sowie HD4650AGP in den alten Kisten laufen jedenfalls noch.

Damit haben wir aber noch keine statistisch verwertbare Grundlage geschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vulture

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
352
zugegeben irgendwie meinte man mit ner Dx 9 karte sahs besser aus, auch wenn das Spiel glaub OpenGL nutzte,
Ernsthaft? Weil OpenGL keine lustigen Nummern dazu schrieb glaubst du es gab nur EINE OpenGL-Version?
OpenGL hatte bis DX11 immer eine equivalente Version, deshalb sah Doom 3 auch mit ner DX7/8-Karte aus wie Pixel-Krebs. Es sah natürlich um Welten besser aus mit einer DX9-Karte. Die ganzen Effekte konnten von den älteren Karten gar nicht dargestelt werden.

Das Wichtigste an der Karte dürfte die h264 Beschleunigung gewesen sein, wobei die mMn nur bis 720p ging,
Das Ding hatte doch keinen Video-Decoder.
Die ersten Karten damit waren die 8800GT Jahre später.
 

Asimo

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
535

konkretor

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.377

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.623
Die 6000er-Serie wollte ich eigentlich überspringen, bin dann aber auf ne 6800er gestoßen die ich unlocken konnte (noch AGP). War schon ein Sprung von der 4200ti. Am ende hing ich bestimmt oft im cpu limit, aber was das ist, das wusste ich damals nicht.
 

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.752
Die gute alte 6600GT... Das waren noch Zeiten, als eine Mittelklassekarte auch die Spitzenreiter der Vorgängergenerationen (Geforce FX, ATI 9xxx) deutlich überbot.

Zum Thema:
Nach der Generation war dann aber auch Schluss mit AGP.
Von der Geforce 7 gab es auch AGP-Varianten, erstmal nur (als Höchstes) die 7800GS. Dann kam aber Gainward mit der 7800 GS+, was eine verkappte 7900GT war (durfte aber nicht so genannt werden)... Die habe ich noch irgendwo rumfliegen.
 

numerus

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
704
Ah ja das waren Zeiten :) ich besas die Grafikkarte glaube ich 3 Jahre das war schon ein ding zusammen mit mein Atlon XP1800.
 

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.544
Die 6600GT habe ich damals sicher in 5 PCs meiner Freunde verbaut, der Preis/Leistungs-Kracher schlechthin :D
 

Öcher Tivoli

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
238
Ach Doom 3 ging auch auf Pentium 700Mhz und Sapphire9250:mussweg:.
 
Top