Bericht Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
680
#1
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
4.618
#2
Der erstetzte meinen Athlon 1333. Damals war Speicher noch richtig teuer! Da kosteten 16GB..........:lol:
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.706
#3
Der XP 2600+ mit FSB266 wurde schnell selten, war aber gefragt, weil viele nicht auch das Mainboard neu kaufen wollten, was bis heute für schlechte Stimmung sorgt. So wurden für die FSB266 Variante hohe Preise gezahlt, um noch einen zu bekommen. Schnellere CPU ist das eine, aber dann das Mainboard wechseln zu müssen, womöglich auch den RAM, um den Geschwindigkeitsvorteil voll ausnutzen zu können, macht die Sache teurer als einem lieb ist.
 

Eck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
397
#6
Da werden erinnerungen wach :) Ich hab mir damals den Athlon XP 2800+ (Barton) geholt und auf ein MSI K7N2 Delta2 mit 512Mb (später 1gb) gesetzt. Das war schon echt nen feines System :)
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.787
#7
Ich hatte einen Athlon XP 3000@3200 Barton mit 1 Gb RAM auf dem Asus Board mit nforce2 Chip. Weiß nicht mehr wie das hieß war aber damals so ziemlich das beste Board.
Der RAM müsste Infineon gewesen sein :)
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
4.618
#8
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
703
#9
Ich hab damals ganz fies den 2600+ gegen den 2500er M im Notebook meines “Kumpels” getauscht. Das Notebook schmierte danach freilich andauernd ab, aber ich hatte eine CPU mit freiem Multiplikator :). Irgendwie hab’s in der Generation auch große Cache unterschiede, soweit ich mich erinnern kann.
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.324
#11
Ich hatte mir von meinem Ferienarbeitsgeld damals den 2800+ Barton mit Board und 1GB MDT RAM geholt. Zusammen mit der 9800pro 128mb war das ne sehr potente Kombi.
Das war ne tolle Zeit, wo man noch halbjährlich neue Hardware gekauft hat.
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
636
#13
Damals habe ich meinen 2400+ TBred-A mit Bleistift Trick unlocked und den Multi reduziert um den FSB zu uebertakten.

Das war auch die Zeit als wir im Geschaeft die erste Athlon MP Kiste auf einem Tyan Board angeschafft haben. Da waren beide Athlon MP zusammen etwa so teuer wie ein einzelner Pentium4 aber mehr als anderhalb mal so schnell. Hat sich 'merkwuerdiger Weise' im Workstation Umfeld aber nicht durchgesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
3.242
#14
Jetzt outen sich die ganzen alten Säcke :evillol:

Na bald kommt dann wohl der Athlon 3200+ mein erster PC und gleichzeitig mein größter Fehlkauf. Da zu dieser Zeit bereits die Zweikern AMD64 auf den Markt kamen. Hätte ich damals den AMD64 gekauft wäre ich wohl heute immer noch bei AMD. Leider hatte zu meinen Updatezyklen AMD nicht so wirklich geglänzt. So war es 3200+ --> Q6600 und etz 5820k. Ansonten wäre es wohl AMD64 3200+ --> Phenom --> Ryzen geworden
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.148
#15
Bin damals von einem 1000Thunderbird der der Traum war auf einen Athlon XP 2600 umgestiegen, war eine sehr gute CPU die ich aber dann durch den Athlon XP 3000 ersetzt habe, der Burton war richtig geil damals...
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
4.618
#16
Jetzt outen sich die ganzen alten Säcke :evillol:

Na bald kommt dann wohl der Athlon 3200+ mein erster PC und gleichzeitig mein größter Fehlkauf. Da zu dieser Zeit bereits die Zweikern AMD64 auf den Markt kamen. Hätte ich damals den AMD64 gekauft wäre ich wohl heute immer noch bei AMD. Leider hatte zu meinen Updatezyklen AMD nicht so wirklich geglänzt. So war es 3200+ --> Q6600 und etz 5820k. Ansonten wäre es wohl AMD64 3200+ --> Phenom --> Ryzen geworden
Naja, der erste XP 3200+ kam Mai 2003. Der erste Athlon 64 im September 2003. Da liegt schon nen halbes Jahr dazwischen. Mal von den Preisunterschieden ganz abgesehen. Ein Fehlkauf war ein AthlonXP 3200+ zur damaligen Zeit sowieso nicht. Ich habe meinen beim Wechsel auf den Athlon64 für mehr Geld verkauft als ich für ihn bezahlt hatte.

Hier mal ein Test aus der Zeit: https://www.computerbase.de/2004-05/test-amd-athlon-64-2800-plus/23/

Wenn ich mir die damaligen Preise anschaue..........;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.190
#19
ja, das waren schöne zeiten, meiner lief auf meinem abit nforce board das ich nach meinem epox hatte, nachher mit 12*215FSB... :king: wäre schön wenn man heute noch sone sprünge machen könnte... erinnere mich auch noch gut wie man die brücken mit silberleitlack geschlossen hat um den multi nach unten frei zu bekommen :lol:

danach kam dann sockel 754 mit nem a64 3200+... aber die ersten liessen sich ja eher überschaubar übertakten :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
4.618
#20
@Alex2005
Achso, na dann sieht die Sache etwas anders aus. Da gab es ja dann auch schon den günstigen Athlon64 2800+.
 
Top