Bericht Im Test vor 15 Jahren: Die Zukunft für den Athlon 64 hieß Sockel 939

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.338

Penman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
361
Oje das Asrock Dual Sata 2! Ich habe immer den Eindruck gehabt, es wäre der Grund gewesen, dass meine HD3870 weniger FPS gebracht hat als die eines Bekannten. Da stand ein Athlon 64 3000+, der sich ohne VCore Anhebung um 40% übertakten lies gegen einen Athlon 64 3200+. Trotzdem gab es bei den damaligen Spielen gut 10-15% Unterschied bei den FPS. Seltsam. Könnte der Speicher gewesen sein…

Mir ist irgendwann die Southbridge von dem Bord durchgebrannt. Schade drum. Hat mir aber lange Zeit gute Dienste geleistet.
 

SilverSkill

Ensign
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
189
Mein erster eigener Rechner war dieser Sockel 939 (HP komplett Rechner) mit einem Athlon 3200+, nee ATI Radeon 1300, und 512mb RAM. Die guten alten Zeiten 😁.

Erstaunlich das ich den Rechner so lange genutzt habe. Bin von diesem, direkt auf nen phenom 2 1055t, ner Radeon 6870 und 8gb ram Marke Eigenbau umgestiegen. Und dann auch gleich den Sprung von Windows XP auf Windows 8 gemacht. Leistungssprung war dezent 😁
 

riverdief

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.963
Hatte auf dem Sockel erst ein MSI K8N SLI Platinum, dann ein DFI nF4 SLI-DR, welches ich leider wieder verkauft habe und derzeit wieder suche.

Prozessor war noch vor des offiziellen releases ein Athlon 64 3000+ Winchester 90nm @ 2300MHZ, später dann aufgerüstet auf einen Athlon 64 X2 4800+ Toledo @1,45V bei 3000MHZ und dann im Fileserver @ 2400MHZ @ 1,085V. Die cpu existiert übrigens noch heute. Kurzzeitig hatte ich noch einen Opteron 190 (richtig 190 @2800MHZ), welchen ich aber dann auch wieder verkauft habe.
 

Anhänge

Cr@zed^

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.015
Danke für den Kaffee Artikel am Samstag. Das ist schon ein Ritual inzwischen, erster Kaffee und den tollen "Im Test vor 15 Jahren" Artikel. Möchte ich nicht mehr missen.
Sockel 939 fing bei mir erst 2005 an, mit einem A64 3700+ San Diego, der lief out of the Box mit FSB 240*11 auf ~ 2600MHz mit 1.4V V-Core. Das war dann FX-55 Niveau. 💓
 

WommU

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
490
Ein FX-53 mit 2,4GHz war schneller als ein Intel Pentium 4 EE mit 3,40 GHz.
Da müssen die IPC des Intels damals geradezu unterirdisch gewesen sein, im Vergleich zu AMD.
 

T3Kila

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
883
Ich hatte mir direkt zum Release ein Shuttle SN25P gekauft, mit 3500+ und x850-xt-iceQ2. Der 3500er wurde dann zeitnah durch einen x2 3800+ ersetzt. Dabei hat es mir auch direkt mein RAID 0 zerhauen, seither installiere ich immer komplett neu bei Hardware Wechsel :D

Apropos, weiß jemand warum HIS in Deutschland nicht mehr wirklich aktiv ist? Die Firma gibt es ja noch
 
Zuletzt bearbeitet:

WommU

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
490
... bestimmte anwendungs software war mit dem p4 EE HT 3.4ghz deutlich schneller. :heilig:

mfg
Wenn man das Gesamtrating in Anwendungen sieht, liegen beide auf Augenhöhe. Dafür brauchte der Intel aber gerundet 40% mehr Takt. Und was heißt PC aus IPC? Per Cycle.
Und die Leistungaufnahme war auch deutlich schlechter beim P4.

Ergänzung zu den Spieleleistungen:
Schau hier: https://www.computerbase.de/2004-03/test-intel-pentium-4-3.40e-ghz-prescott/
Auch dort ist Leistung des P4 nicht wesentlich besser in Spielen. Manchmal sogar schlechter.
 
Zuletzt bearbeitet:

[wege]mini

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.863
Dafür brauchte der Intel aber gerundet 40% mehr Takt.
natürlich hast du da völlig recht. hier darf man aber die geschichte nicht zu sehr anhand von zahlen verdrehen, wenn man sie nicht erlebt hat.

damals war HT ein echter "reinfall", hat nur strom verbraucht und abgesehen von ein paar media encodern und ganz wenig render software hat das damals fast nichts gebracht.

selbst die ersten dual core hatten das software problem und bis zum heutigen tage, lässt sich halt leistung nicht immer beliebig in fps (schnelle berechnung von ergebnissen) umwandeln.

p4 war in der architektur eine sackgasse, HT und multi core war nur etwas für echte freaks (wie viele hatten ein multi cpu board in den 90ern und frühen 2000ern ?) und die theoretisch hohen integer per cycle sind nicht brauchbar umgewandelt worden. nur hitze konnte die dinger sehr gut aus strom machen, keine hohen fps.

am ende wollte ich nur anmerken, dass die IPC von intel nicht unterirdisch war. sie haben einfach keine software gehabt, um das ganze auf die straße zu bringen.

mfg
 

DJKno

Captain
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
3.829
Mit dem Sockel 939 bin ich auch vom Athlon XP umgestiegen.
Hatte einen 3500+ Winchester auf einem Asus A8V Deluxe. Das hatte noch AGP und wurde schnell von einem Abit KN8 Sli abgelöst. Das Abit war das beste Board was ich je hatte.
 

WommU

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
490
natürlich hast du da völlig recht. hier darf man aber die geschichte nicht zu sehr anhand von zahlen verdrehen, wenn man sie nicht erlebt hat.

damals war HT ein echter "reinfall", hat nur strom verbraucht und abgesehen von ein paar media encodern und ganz wenig render software hat das damals fast nichts gebracht.
...
mfg
Der Prescott war ein Reinfall, so wie später der Bulldozer.
 

Cr@zed^

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.015
Zudem Intel über seine in Benchmarks verwendeten Compiler immer etwas auf die Sprünge half.
 
Top