InDesign CS2 Abschlusszeitung

Hnafgurkenhasse

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
349
Hallo,

mir wurde die ehrenvolle Aufgabe übertragen, die Abschlusszeitung unserer Schule zu designen :rolleyes:. Hab schon den Jahresbericht designt letztes Jahr und design ihn auch dieses Jahr wieder, also hab ich schon relativ viel Erfahrung mit InDesign. Nur für die Bilder fehlt mir noch was "Knackiges". :) Kennt ihr das, wenn manche Bilder mit so ner Büroklammer befestigt werden? Sowas in der Art möchte ich gern haben, dass es so aussieht, als würden die Bilder mit einer Büroklammer gehalten werden :D.

Falls jemand noch andere Tipps zum Thema Abschlusszeitung hat oder bereits Erfahrung damit gemacht hat....ich lass mich gern beratschlagen ;).
Danke im Voraus für eure Antworten,

Hnafgurkenhasse

P.S.: Noch allgemeine Tipps, worauf ich achten soll (Schrift, Größe, etc)? Immer her damit! :D
 

Identify

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
504
Hi,

hab auch schon ziemlich viel Erfahrung im Umgang mit InDesign gesammelt. Habe Flyer, Plakate und ein Magazin für unsere Frankfurt School Conference gestaltet.

Meine Tips:

- Lass die Texte erst in die Abschlusszeitung, wenn sie rechtschreibgeprüft wurden --> ansonsten sind es deine und du hast die da rein gemacht ;)
- Schriftgröße 10 ist vollkommen ok
- Achte auf genügend Rand zu den Innenrändern. Ich habe jeweils innen 3 mm auf jeder Seite Platz gelassen.
- Wenn du das an die Druckerei gibst, lass dir das PDF mit Rändern von mind. 2 mm ausgeben. Bei mir heißt das Marks and Bleeds wenn ich das PDF generieren will. Da kommen dann auch Soll-Schnittkanten und Farbproofs

Als Anregung für die Gestaltung von Fotos in der Zeitung würd ich folgenden Vorschlag unterbreiten:

Der Polaroid-Effekt ist echt cool. Gibt auch für Photoshop so einen fertigen Rahmen, find es aber grad nicht.
Alternativ hier ein Tutorial: http://www.hongkiat.com/blog/create-a-polaroid-effect-of-your-photo/

Den könntest du dir in InDesign platzieren und je nach Foto von der Größe anpassen.

Das wars erstmal von mir


Gruß
Chris
 

morcego

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.660
- Achte auf genügend Rand zu den Innenrändern. Ich habe jeweils innen 3 mm auf jeder Seite Platz gelassen.
Das ganze heißt "Anschnitt", und wird zu den Nettowerten dazugerechnet. Das ist daher nicht innen, sondern außen. Dazu kommt dann noch der Infobereich mit Farbkeilen und Dateiinformateionen.
Sowas legt aber im Normalfall die Druckerei fest, un dmuss nicht zwingend 3 mm breit sein.

- Wenn du das an die Druckerei gibst, lass dir das PDF mit Rändern von mind. 2 mm ausgeben.
Die PDF wird mit allen ihren Zusatzbereichen ausgegeben, nicht 2 mm mehr oder sonstwas.
Der Anschnitt wird ja gerade deshalb benutzt, damit grafische Elemente bis in selbigen hineinragen. Das vermeidet Blitzer.

Die Schriftgröße orientiert sich am Inhalt, der Schriftart und dem Zielpublikum.
Der Durchschuss muss dann auch dementsprechend benutzt werden, dafür bietet sich ja das Grundlinienraster an.

Die Bilder legst du logischerweise direkt im PS mit 300ppi auf ihre spätere Sollgröße an.
Die Büroklammer kannst du entweder gleich als PS Ebene drauflegen, oder im Illu selbst basteln. Dann würdest du im ID mit Ebenen hantieren und alles zurechtstapeln. Skalieren würde ich da aber weniger, das verändert ja auch die Ränder wenn es ein Polaroid wird.
Und die PSD-Bilder bleiben im RGB-Modus, nix CMYK vor der endgültigen PDF-Erstellung im ID!
 

Hnafgurkenhasse

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
349
Ok,

eine Frage hätt ich noch....mit welchem Programm kann ich denn den Polaroid-Effekt "erstellen"?


Ach ja, ich hab n kleines Problemchen, das noch nie aufgetreten is^^. Ich zeigs euch anhand eines Screens^^.

InDesign.jpg

Wie gesagt, ich hätt gern nen Rechteck-Rahmen wieder für die Bilder, keine Ellipse. Allgemein würd mich das intressiern, wie ich das ändern kann. Bitte um schnelle Antwort, die Abschlusszeitung muss bald fertig werden! =) DANKE!
 
Zuletzt bearbeitet:

morcego

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.660
Entweder mit Photoshop, oder mit einer Konstruktion im InDesign selber.
Quasi das Bild mit einem weiß gefüllten Rahmen anlegen und gruppieren.

Die Platzhalter wirst du nicht zwingend brauchen, ID ist nicht Quark.
Ansonsten sind das Flyout-Werkzeugpaletten, die zieht man mit gedrückter Maustaste raus.

Biste dir sicher das du irgendwie schon Erfahrung in dem Programm hast,
oder war das eher geraten. So Sachen sollten dem erfahrenen Anwender eher nicht passieren.
 

Hnafgurkenhasse

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
349
Hey ich hab gesagt RELATIV erfahren :p, dh nicht, dass ich jede einzelne Funktion brauch und kenn, ich weiß so RELATIV viel über die Tools, die man braucht, um so nen Jahresbericht zu designen^^. :)
Und ka, wie das passiert ist, war grad im Stress und auf einmal war da ne Ellipse statt nem Rechteck....ich könnt's natürlich jedesmal konvertieren von der Form her, aber das is ein wenig umständlich^^. Außerdem hast du meine 2. Frage gar nicht beantwortet ;).
 

morcego

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.660
Doch hab ich, aber wahrscheinlich nicht so genau, dass du dem folgen konntest.
Oder du magst es einfach nicht probieren. ;)
Die Flyout-Paletten behalten das zuletzt gewählte Werkzeug auf der Anzeige,
und bei dir war das nunmal irgendwann die Ellipse.
Also wirst du mindestens einmal das Rechteck auswählen müssen, damit wieder das als
Erstzugriff hinterlegt ist.

Und relativ viel Erfahrung: Bei schonmal durchgeführter Arbeit eines anderen Layouts,
da geh ich mal grundlegend davon aus, dass du die Werkzeugpalette schonmal irgendwie kennst. Die Programme sind sehr umfangreich, du kannst bei Unkenntnis (wie Farbmanagement) mehr kaputt machen als vernünftig. Besorg dir lieber Literatur dazu und mache es, wenn schon, richtig. Geht ja dann gleich weiter mit Absatz-/Zeichenformaten, Objektstilen, Grundlinienraster usw... :)
 

Hnafgurkenhasse

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
349
AW: InDesign CS2 Jahresbericht Buch PDF! :(

Denkt, was ihr wollt, aber ich hab wieder n Problem. Hab jetz alles schön fertig gemacht, sieht spitze aus, aber der Drucker willn PDF-Format. Ok, alles kein Problem. (Er willn PDF-X1) Aber: Wenn ich das gesamte Buch öffne, also diese Liste vor mir habe: Problem 3.jpg

, dann kann ich die Funktion "Exportieren" nicht nutzen. :( Wenn ich allerdings ein einzelnes Dokument öffne, also hier zB Geleitwort, dann geht das problemlos.

Habs schon mit dem PDF-Creator versucht, aber i.wie sin dann alle Bilder verpixelt oder verwaschen. Habs mit Exportieren schon mit einzelnen Dokumenten versucht, die Quali is teilweise sogar besser als davor. :lol:

Meine Frage also: Kann ich ein gesamtes BUCH exportieren? Und wenn ja, wie`? Und falls nicht, wie krieg ich ne anständige Quali beim PDF-Creator? Weil das Hochsetzen der DPI bringt ja einen herzlichen S*****dreck :(. ^^ Oder gibt's bessere Alternativen fürn PDF Creator?


Nein, ich hab die Vollversion, legal gekauft :p.

VIELEN DANK für eure (hoffentlich schnelle^^) Antwort. =)
 
Zuletzt bearbeitet:

morcego

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.660
Probiers doch mal mit dem Bedienfeld-Menü, da gibts auch den PDF-Export. ;)
 

Hnafgurkenhasse

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
349
AW: InDesign CS2 Jahresbericht Buch PDF! :)

Oh mann, das passiert, wenn man 1/2 Jahr lang nicht viel damit gearbeitet hat...man sucht und sucht und sucht....außerhalb dieses Kastens! O M G.jpg Denn wenn man da auf den Pfeil klickt, kommt genau das, was ich gesucht habe :D. Dank dir hab ich's dann gefunden, danke! Mal sehn, wie der fertige Jahresbericht dann gedruckt aussieht :).
 
Zuletzt bearbeitet:
Top