Informatik in Mainz studieren...?

>babo<

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
23
Guten Abend,

ich würde gerne mal wissen ob irgendeiner Erfahrungen dazu gemacht oder mir was dazu berichten könnte. Mich würde vor allem interessieren, wie der Ruf so ist ( konnt im web nicht so viel finden) und wie es dann auch mit den Jobaussichten später aussieht ( konkret gesagt: Wie groß wird der Unterschied seien ob man seinen Abschluss später von der TU Darmstadt oder JGU hat?)

ich hoffe ihr könnt mir helfen.... ;)

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

NuminousDestiny

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.429
Der Ruf von Mainz ist mir nicht Bekannt. War auch nicht in einem Ranking aufgeführt. Darmstadt allerdings schon und der ist nicht schlecht. (CHE Hochschulranking oder Wirtschaftswoche als Grundlage)

Was ich weiß ist, dass du die Möglichkeit hast auch in Kaiserslautern(auch nicht schlecht in Informatik) ein paar Module abzulegen, wenn du in Mainz studierst und umgekehrt.

Jobaussichten in 3-5 Jahren weiß niemand. Aktuell sind diese aber scheinbar gut, wobei vorrangig dein Zeugnis und nicht der Ruf deiner Uni sprechen dürfte. Zudem ist dieses lediglich eine Eintrittsmöglichkeit für ein Bewerbungsgespräch, indem du dann persönlich überzeugen musst.

Vergleich einfach, das Lehrangebot(Studienplan, etc.) und frag ggf. die entsprechene Fachschaft oder setz dich mal in die Vorlesung.
 

Zeboo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.562
Darmstadt ist groß und zu empfehlen, dort hast du mehr Fächer, vorallem mehr Wahlfächer was zählt. Zu Mainz kann ich nur sagen, dass es dort etwas kleiner ist, dafür aber nicht so schwer. Und Wiesbaden: Man munkelt, dass man dort noch richtig viel lernen muss ;) Kenne einige die dort waren, das nicht gepackt haben, nach Frankfurt/Darmstadt gingen und dort Informatik locker abgelegt haben.
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Kenne einige die dort waren, das nicht gepackt haben, nach Frankfurt/Darmstadt gingen und dort Informatik locker abgelegt haben.
In Frankfurt ist es ungelogen eine ganze Ecke einfacher, ist ja auch eine FH. Als Darmstädter kann ich dir aber sagen, dass es in Darmstadt nicht wirklich leichter als in Mainz ist. Welches von beiden nun ein kleines Stück einfacher sein mag, ist immer schwer zu entscheiden. Es kommt ja auch immer auf die eigene Ausrichtung und Themenschwerpunkte an, wer natürlich das schwerere Grundstudium irgendwo macht und dann wechselt wird die neue Uni immer als leichter empfinden.
Wenn Darmstadt soviel einfacher wäre, könnte sie auch gar nicht bundesweit so einen ausgezeichneten Ruf haben ;) Denn wenn sie leichter ist, muss der Stoff auch viel oberflächlicher sein und die Abgänger könnten viel weniger bzw. hätten viel weniger Wissen.


Direkte Vergleiche zwischen Unis zu ziehen ist immer schwierig, geh einfach dahin wo du willst. Der Ruf bringt einem nachher auch nichts wenn man nur schlechte Noten hatte oder fachlich gar nichts kann. Man sucht sich die Uni mit den passenden Fachgebieten aus, die einen interessieren oder auch interessieren könnten. Und wenn diese dann noch einen Schwerpunkt in dem Bereich hat, umso besser. (Für jemanden mit Interesse an IT-Sicherheit wird Darmstadt z.B. ein Mekka sein, nicht nur auf Grund des Themenschwerpunkts sondern auch dem ortsansässigen DZI, CASED und Fraunhofer SIT)
 
Zuletzt bearbeitet:

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.109
Als Darmstädter kann ich dir aber sagen, dass es in Darmstadt nicht wirklich leichter als in Mainz ist.
Naja viele Wechsler von TU auf HDa berichten ja davon, dass ihnen die 1,0 hinterher geschmissen werden. Abschätzig wird in er Uni ja auch gesagt, dass die Leute von der HDa der Abschaum der Uni sind.

Denn wenn sie leichter ist, muss der Stoff auch viel oberflächlicher sein und die Abgänger könnten viel weniger bzw. hätten viel weniger Wissen.
Leichter wird oft mir fairer gleichgesetzt bzw. mit einer bessere Wissensvermitllung. Es muss nicht zwangsläufig oberflächlicher sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top