iPhone 4 einige Fragen bezüglich des Akku´s

rooney723

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.992
Hey,
hab vor nen paar Tagen mein iPhone 4 bekommen, normalerweise surfe ich immer in der Bahn und hab es Abends dann auch leer, heute allerdings bin ich nur bei 40% gelandet.
Nun zu meinen Fragen =)

1. Bei 40% lohnt es sich ja eigentlich noch nicht aufzuladen, muss ich aber, da ich sonst morgen nicht über den Tag komme. Ich weiß zwar,dass das einmalige Aufladen bei 40 oder mehr % nicht besonders schädlich ist, allerdings weiß ich nicht wie sich sowas auf lange Sicht auswirkt.
Also verkürzt sich meine Akkulaufzeit deutlich davon? bzw. ist der Akku vom IPhone ein lernender Akku?

2. Aus irgendeinem Grund, sagt mein IPhone mir nach dem an und ausschalten von 3G, dass er kein Netz finden könne ( in der Leiste wird aber voller Edge empfang angezeigt! ).
Ist das nen Bug bzw. irgendwie bekannt?

Danke schonmal im Vorraus
MfG rooney723
 

OTC-Trader

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
808
Innerhalb der normalen Nutzungszeit von 2 Jahren dürften keine eklatanten Akkuschäden eintreten.
Ich habe eher das Gefühl das mein Akku besser geworden ist^^ Obwohl ich es immer mal zwischendurch Auflade.. mal komplett leerziehe.. dann mal bei 82% anstecke und über nacht bei 100% gammeln lasse...
wiegesagt innerhalb von den normalen 2 Jahren passiert nichts merkbares denke ich... (Iphone 4 Erfahrung seit Release ;-) )
 
Zuletzt bearbeitet:

blablub1212

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
5.595
bei den akkus ist es im prinzip egal wann du auflädst. es ist sogar besser wenn die nicht zu leer werden. das einzige was diese akkus kaputt macht sind die ladezyklen. apple gibt glaub an, dass nach 1000 ladezyklen die kapazität des akkus bei 50% angekommen ist.
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
9.116
Die neuen Akkus haben keinen Memory Efffekt mehr. davon abgesehen müßtest Du zigfach falsch laden, damit das auftritt. Desweiteren Hast Du sowieso keinerlei Alternative, da der Akku sonst Leer wäre.

Ab ans Ladegerät!
 

rooney723

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.992
Ok danke =)

@blablub1212
Ja das Problem ist nur, dass Apple nirgendwo angibt ab wann man laden sollte^^ Sprich eine Ladezyklus könnte genausogut von 80% auf 100% sein :D
 

söLLa

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.411
Lade mein iPhone 4 seit August 2010 im Prinzip jeden Abend an der Steckdose auf, sodass es dann auch mehrere Stunden nachts bei 100% am Strom hängt. Im Moment kann ich absolut nicht klagen ;)
 

rooney723

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.992
GUt, dann muss ich mir ja keine gedanken machen =)
In 2 Jahren gibts dann eh nen neues Handy, dann kann der Akku auch schlapp machen ;D
 

Wiesi21

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
843
Wow, ein Kumpel erzählt mir immer das iPhone4 müsse er im Gegensatz zum 3GS nur alle paar Tage aufladen, weil der Akku so lange hält.

@TE du kannst das iPhone anstecken wann du willst, ein voller Ladezyklus ist immer 100% kann aber eben auch in 5*20% unterteilt sein. Das viel größere Problem bei LiIon/LiPolymer Akkus ist die Alterung, d.h. die Akkus werden auch bei Nichtbenutzung schnell schlechter - in der Regel geht man von nur noch 50% Leistung nach 2-3 Jahren aus. Sollte aber bei der durchschnittlichen Lebenszeit solch eines Smartphones kein Problem sein.
 

SILen(e

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
Heutzutage, seitdem es den Memory Effekt nicht mehr gibt, ist ein Ladezyklus 0% -> 100%, 2x 50% -> 100%, 3x 0% -> 33% etc....

Deshalb ist es völlig egal bei welchem Ladestand du den Akku erneut auflädst, nur eine Tiefentladung mögen aktuelle Akkus gar nicht, also das Entladen unter 0% (ist aber eher kritisch bei Androiden, da man dort mit Custom Firmwares die Möglichkeit unter 0% zu gehen kann nutzen kann).

Das einzige was im Prinzip doof für den Akku ist - sinnlos Strom verschwenden, also z.B. das Display bei 100% Leuchtkraft und einem laufenden aufwändigen Spiel aktiviert zu lassen, während das iPhone in der Küche liegt und du zwei Stunden baden gehst^^
Denn so verschwendest du immerhin den danach notwendigen halben Ladezyklus^^
 

Gebetsmuehle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.682
Zum Thema Apple gibt nicht genau an was ein Ladezyklus ist.
Doch tun sie, habe selber mal nachgesehen aus Eigennutzen. (Kann man nachlesen, ist nur vllt etwas "umständlich" zu finden^^)

Dei schreiben da auch 2x50% 1 Zyklus und so fort. Beim Ipod Touch 3g stand was bezüglich 400 Ladezyklen bevor sich merkliche Leistungseinbrüche breit machen. (hab ich jetz andere Erfarungen aber sie geben da klar definierte und formulierte Werte an :)
 

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.179
ich denke man wird erst nach 2 jahren merken, dass der Akku etwas nachlässt.
finde ich völlig ok, und wenns man das Iphone 4 nach 2 Jahren immernoch sein eigen nennt, dann wird der Akku halt ausgewechselt.
Wieviel kostet so ein Akkuaustausch bei Apple?
also mach dir keinen Kopf. einfach dann laden, wenn du meinst. vermeide aber, dass sich der Akku völlig leer saugt. ich benutze mein Iphone sehr viel und wenn ich nach einem langen Arbeitstag nach hause komme, sind noch knapp 50% im schnitt über. abends dann noch bissl im wlan surfen, apps saugen oder sowas, und wenn ich dann abends ins bett gehen, liegt er meist bei knapp 30%. am nächsten morgen isser dann wieder frisch aufgeladen und weiter gehts.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
15.067
@ getexact
vermeide aber, dass sich der Akku völlig leer saugt
mache ich genau anders. Ich lasse den Akku immer möglichst komplett leer saugen - geht natürlich nicht immer. Dann zum laden für 2-3 Stunden an das NT und voll ist es.
Mein 3Gs hat es mir gedankt, dass der Akku jetzt nach 21 Monaten immer noch wie neu ist.
 

babyarnold

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.635
Zitat von Lars_SHG:
@ getexact

mache ich genau anders. Ich lasse den Akku immer möglichst komplett leer saugen - geht natürlich nicht immer. Dann zum laden für 2-3 Stunden an das NT und voll ist es.
Mein 3Gs hat es mir gedankt, dass der Akku jetzt nach 21 Monaten immer noch wie neu ist.


So mache ich es auch, ich glaube den ganzen martketing dreck nicht, fakt ist wer sein akku immer bei 40% ranhängt macht ihn auf dauer nichts gutes. nicht ohne grund gibt es akku tipps auf der apple hp wo drin steht das man den akku 1-2x im monat leer geehen lassen soll bis es aus geht warum schreiben die das wohl? eben wiel es gut ist !
 

Wiesi21

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
843
@babyarnold

das Leerlaufen lassen hilft nur der Batterielaufzeiteinschätzung besser zu werden, da sich durch die Schätzung der Restlaufzeit mit der Zeit höhere Abweichungen ergeben. Deshalb empfiehlt Apple hin und wieder den Akku komplett zu "entleeren". Ansonsten ist es für LiIon/LiPolymer Akkus eben nicht besonders gut den Akku total "leerzulaufen".
(Natürlich verhindern die Akkus eine echte Tiefentladung, da bei angegebenen Null-Prozent Restkapazität der Akku natürlich nicht wirklich vollständig entladen ist)
 
Top