Kann ich ein Fertig Mainboard in ein neues Gehäuse schrauben?

KrümelDE

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
30
Hallo,

Ich habe einen fertig PC (bitte jetzt keine Belehrungen, ich habe daraus gelernt) und würde mir gerne, nachdem ich GPU und PSU ausgetauscht habe, ein neues Gehäuse kaufen, da es ziemlich eng und heiß darin wird.

Also meine Frage:
Kann ich das Fertig-PC-Mainboard (Lenovo IdeaCentre 720-18Asu) in ein neues Gehäuse schrauben? Oder ist das Mainboard nicht genormt? Auf was für Probleme könnte ich noch stoßen?

Danke im Vorraus,
Gruß Krümel.
 

xammu

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.505

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.251
Aber natürlich, das ist alles genormt und somit musst du nur auf den Formfaktor des Mainboards ( bspw. ITX, µATX, ATX oder E-ATX) achten.

Beim Einbau musst du dann die Abstandshalter, die dem neuen Gehäuse beiliegen, neu anbringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blubblub

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
263
Du könntest das Mainboard mal grob ausmessen und dann mit den Mainboardstandards vergleichen. Es wird sicherlich auch ein genormtes Mainboard sein. Würde ich zumindest meinen A**** für verwetten. Die Frage ist, wie es verschraubt ist, also ob du das Mainboard ausgebaut bekommst.
 

michi.o

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
640
Alle Mainboards sind genormt. Wenn da entfernbare Abstandhalter sind, achte darauf, dass die Halter nur da sind wo das Mainboard Löcher hat.
Hab mal ein neues Mainboard geschrottet weil ich nen Abstandhalter vergessen hatte und der dann ein Bauteil abgerissen hat, als Board versehentlich verrutscht ist.
 

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.519
Wäre mir neu, dass in Komplett PCs gänzlich ungenormte Mainboards verbaut werden. In der Regel halten die sich alle an den ATX/BTX Standard.
Ich würde mal meinen, dass da ein µATX Board zum Einsatz kommt.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
38.421
Aber natürlich, das ist alles genormt und somit musst du nur auf den Formfaktor des Mainboards (ITX, µATX oder bspw. ATX) achten.
Das stimmt doch einfach nicht. Bei allen großen OEMs werden Boards verbaut, die eben nicht dem ATX Standard entsprechen. Früher und heute auch. Gerade bei Dell, HP und Lenovo.

Ob das dazu gehört, dazu muss man sich das Board genau ansehen.
 

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.251

xammu

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.505
Nein, das Board krankt schon an einem fehlendem Standard ATX Stromanschluß.

Was aber funktionieren sollte. Kaufe dir ein normales AM4 Board und baue RAM, CPU und so weiter auf das neue Board.
 

KrümelDE

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
30
Für den Stromanschluss habe ich einem Adapter. Es geht mir nur darum, ob ich das Mainboard in ein Gehäuse rein kriege oder nicht. Und der PC sollte dann eben noch laufen.
 

xammu

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.505
4 Schraubenlöcher sehen nach Standard ATX aus. Vielleicht sogar 5. Wenn du ne passende ATX Blende findest, ausprobieren.

Die Löcher beim Stromanschluß und den Frontusb dürften nicht passen.
 

Amaoto

Ensign
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
247
Es müssen ja theoretisch nur zwei Bohrungen übereinstimmen, damit es hält...
Problematisch wird es eher mit den Front-Anschlüssen. Dadurch, dass sie direkt auf dem Mainboard sind, fehlen evtl. entsprechende Header und durch diese zusätzliche Ecke scheint das Board dort tatsächlich breiter als ATX zu sein. Da müsste man also speziell beim Gehäuse darauf achten.
 

KrümelDE

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
30
Wirkt jetzt etwas verwirrend auf mich. Will nicht nervig klingen, aber könnte ich nochmal ein „Fazit“ haben?

Sollte ich einfach mal sehen, ob es in ein Gehäuse reinpasst und das beste hoffen? Denn mir ist auch schon aufgefallen, das manche Schrauben passen und manche nicht. Das wäre doch vermutlich nicht schlimm oder?
 
Top