News KDE Plasma 5.19: Linux-Desktop mit feinen optischen Retuschen

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.705
Der freie Linux-Desktop KDE Plasma 5.19 wurde freigegeben und bietet neben den obligatorischen Detailverbesserungen auch feine optische Retuschen am Design der modularen Benutzeroberfläche. Große Funktionsanpassungen gibt es im Vergleich zu KDE Plasma 5.18 LTS, das für eine verbesserte Bedienbarkeit gesorgt hat, jedoch nicht.

Zur News: KDE Plasma 5.19: Linux-Desktop mit feinen optischen Retuschen
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.705

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
9.590
KDE ist echt ein solider Desktop aber ich werde damit einfach nicht warm. Alles erinnert mich an Windows, alles eckig und verschachtelt. xfce ist flexibler, auch wenn er vllt nicht so durchgebügelt ist.

Wie sieht es mittlerweile mit HiDPI-Scaling unter KDE aus?
 

HeinzDo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
42
Nur mit Wayland...geht Plasma so gar nicht.
Ich habe das gestern ausprobiert: innerhalb weniger Minuten hatte ich mehrere Plasmashell-Abstürze und kdeconnect und kgpg sorgten für 100% CPU-Auslastung.
Zurück auf X und alles läuft wie es soll.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.943
Weiss jemand wer "schuld" ist, dass bei Skalierung Artefakte auftauchen?

Bei Kubuntu 19.10 habe ich sie noch wegkonfiguriert bekommen aber bei 20.04 hatte ich noch keinen Erfolg. Dabei wurde ja die Skalierung als ein herausragendes neues Feature angekündigt.

Ansonsten würde ich es gerne sehen wenn die Bettel-Eintrag in jedem Menu, sprich "Hilfe -> Spenden" entfernt würden. Außer natürlich, sie generiert am laufenden Band jede Menge Geld was ich aber kaum glaube.

Mein Jammern auf höchstem Niveau soll signalisieren, dass ich mit KDE sehr glücklich bin. :)
 

ContractSlayer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
477
KDE Plasma hat sich in den Jahren gut gemacht.
Vielleicht liegt es aber auch an der Distribution.
Als ich vor ca. 2Jahren noch Kubuntu benutzte, kam es immer wieder zu freezes u. abstürzen. Unter Manjaro läuft bisher KDE Plasma rund und flüssig.
Unter den Display Server Wayland muss das KDE Team noch nachbessern, da kommt es bei mir hin&wieder zu verpixelungen beim Mauszeiger.
Sonst bin ich mit Plasma 5.19 sehr zufrieden, alles wirkt wie aus einem Guß, lässt sich gut (wie ein Windows 10) anpassen u. verbraucht dabei weniger Ressourcen.
Immer weiter so...und auch an dich SV3N für die schnellen und übersichtlichen News! Top!!!
 

Replay86

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
667
Linux ist deutlich, deutlich innovativer als MS mit Windows. Da gurkt man heute noch mit einem Explorer rum der sich seit Win 95 im Grunde nicht geändert hat.
Win 10 ist der Tiefpunkt. Ich werde mich wohl in naher/ferner Zukunft mit Linux beschäftigen.
 

Discovery_1

Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
2.332
Der KDE-Desktop läuft auf meiner AMD-Kiste leider nicht stabil. Das scheint der Grund meiner vielen "Freezes" unter Manjaro, Kubuntu und Feren OS gewesen zu sein. Mit Ubuntu Mate und dem normalen Ubuntu hatte ich bisher noch keine "Freezes". Der KDE-Desktop läuft auf meinem Intel Core i5 3450 Zweitsystem aber sehr zuverlässig.
 

second.name

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
570
Ich bin ein großer "Linux-Freund", vor allem für meine "24/7-Services" (SMB, NFS, VPN, ...).
Im Desktop muss ich für mich aber feststellen, dass ich mit Win10 deutlich besser zurechtkomme (lock look-and-feel 😉, useability, ...).
Aber schön zu sehen, dass an den einzelnen Projekten rege gearbeitet wird. 👍
 
Zuletzt bearbeitet:

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.705
Habe ich jetzt schon einige Male gehört @Discovery_1, auch von dem ein oder anderen Kollegen.

Merkwürdig, denn hier lauf ein 3950X@X570 mit einer 2070 Super und ein 3600@B450 mit einer RX 580 mit aktuellem Manjaro und KDE 5.18 LTS absolut zuverlässig.

Würde mich wirklich interessieren, weshalb einige mit KDE und Ryzen solche Probleme haben. Auch ein guter Freund, der selbst seit Jahren Linux nutzt hat Probleme mit Kubuntu und seinem 3700X.
 

Discovery_1

Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
2.332
@SV3N Na dann brauch' ich ja zumindest nicht mehr an mir zu Zweifeln. :D
 

barmbekersurfer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
456
Meine bescheidene Erfahrung mit dem Ryzen ist, dass er generell eher Bugs unter LInux generiert als die blaue Konkurrenz. Leider.
 
Zuletzt bearbeitet:

drake23

Newbie
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
6
Kubuntu 20.04 ist auf einem alten i5 mit integrierte Grafik auch noch gut nutzbar, das reguläre Ubuntu ruckelt leider zu sehr bei den Standardanimationen... bin grad noch auf xfce unterwegs, aber mit debian 11 werde ich auf plasma wechseln.
 
Top