Kopfhörer haben zu wenig Bass, gibt es noch bessere ?

Scr1p

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.334
Moin,
habe mir vor einigen Tagen den Beyerdynamic Custom One Pro und dazu den Fiio E10 Olympus gekauft, aber mir ist das immer noch zu wenig Bass. Ich habe mir auch den Teufel Aureol Massive mal zuschicken lassen, aber der hat auch nicht merklich mehr Power.

Kennt jemand Kopfhörer mit noch mehr Bass ?
 

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.601
Hol dir den Sony MDR-XB500 und sei glücklich. Auch wenn andere (und ich auch) dich nicht verstehen.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Hast du den Beyer auch auf maximale Einstellung gestellt? Wenn ja, kenne ich nichts, was noch mehr Bass liefert. In der maximalen Einstellung leidet die Gesamtwiedergabe schon spürbar, Details werden verschluckt. Mir war diese Stufe schon viel, viel zuviel.

Ein Kopfhörer ist kein Subwoofer. ;)
 

Starsurfer

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
646
Hi.

Kumpel von mir hat sich die SONY MDR-XB 1000 geholt. Die sollten deine Wünsche entsprechen.

Grüße
Starsurfer
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.594
[...]aber der hat auch nicht merklich mehr Power.

Kennt jemand Kopfhörer mit noch mehr Bass ?
Woher willst du das wissen?
Wegen den Leistungsangaben?

Meiner bescheidenen Meinung nach, kann ein "Bass", so wie ich das verstehe, eh nicht aus einem Kopfhörer kommen.
Für einen Bass muss mindestens ein 30cm Membran her.
(Oder mehrere kleinere Membrane ;-) siehe Sig.)
 

###Zaunpfahl###

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.106
schon ma mit ner khv verstärker soundkarte + equalizer ausprobiert?

ps: stimmt für so ein wirkliches "bass gefühl" brauchst du nen gescheiten subwoofer ein kopfhörer kann das technisch einfach nicht
mit meinen dt770 geht auch einiges in kombi mit equalizer, aber en wirklicher bass ist trozdem noch was anders
 
Zuletzt bearbeitet:

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.720
Sony XB-Serie (kein guter Bass, nur absurd viel und unkontrolliert) oder einen dieser Beats-Dinger (absurd teuer und nicht gut, aber Bass, ja, der is da...).
 

::.KS.::

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
318
Ich sag auch Sony MDR-XB500

siehe hier:

wobei man hier nur die wenig Bass Einstellung vom Custom One sieht,
aber krasser kann die nicht sein ^^

http://graphs.headphone.com/graphCompare.php?graphType=0&graphID[]=3931&graphID[]=1153

Ihr müsst bedenken das sein DAC schon in der Bass Einstellung +3 dB mehr Bass liefert,
messtechnisch eher mehr.

Das was du suchst ist scheinbar eher Körperschall-Bass und den gibts bei Kopfhörern nunmal nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

fizzle

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.918
Eindeutig die Beats Pro, mehr Bass geht nicht :D
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.827
Moin,
habe mir vor einigen Tagen den Beyerdynamic Custom One Pro und dazu den Fiio E10 Olympus gekauft, aber mir ist das immer noch zu wenig Bass. Ich habe mir auch den Teufel Aureol Massive mal zuschicken lassen, aber der hat auch nicht merklich mehr Power.

Kennt jemand Kopfhörer mit noch mehr Bass ?
Ich kann nicht glauben, dass es am Kopfhörer liegt. Spätestens die maximale Basseinstellung sollte auch dem größten Bassfreak reichen.

Da stimmt also etwas anderes nicht !
 

Scr1p

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.334
Woher willst du das wissen?
Wegen den Leistungsangaben?

Meiner bescheidenen Meinung nach, kann ein "Bass", so wie ich das verstehe, eh nicht aus einem Kopfhörer kommen.
Für einen Bass muss mindestens ein 30cm Membran her.
(Oder mehrere kleinere Membrane ;-) siehe Sig.)
Weil ich ihn mir bestellt habe^^

Danke für eure Hilfe, ich glaube es liegt einfach daran dass ich von meiner Teufel 7.1 und meiner Autoanlage einfach zu "geschädigt" bin ;)
 

Skeksis

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
49
Tiefer als der Custom kommen die aber beide nur seeehr unwahrscheinlich.
Aber das "Bassgefühl" also aufgedickter Hochbass etc und vor allem das "spüren" im Körper kann ein Kopfhörer niemals liefern.

Was hörst du denn für Musik? Vllt bringt das den Aufschluss.
 

panzerstricker

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.617
Also ich wage auch zu bezweifeln, dass der Sony mehr Bass liefert. Der COP in der maximalen Einstellung ist echt schlimm.

Also womit hörst du Musik und was für welche?

Mir ist übrigens der Bass des Teufel Aureol Massives so dermaßen auf die Eier gegangen, dass der bei mir nur noch im Schrank liegt.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.395
Also schau erstmal ob deine Quelldatei in Ordnung ist, dann ob deine Soundkarte das Potential zur Basswiedergabe hat (KHV wäre von Vorteil, wenn noch nicht vorhanden) und dann kannst du noch im EQ die Frequenzen anpassen.
Ist dir das dann immer noch zu wenig Bass, dann brauchst du einen Kopfhörer der bei Bässen vibriert (klick mich).

Was ich mich aber frage, wieso du hochklassige Kopfhörer kaufst, die Ausgewogenheit und Detailreichtung im Klang darstellen sollen und eigentlich nur Bässe willst. Da hättest du weit weniger Geld in die Hand nehmen können.
 

Scr1p

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.334
Ich höre so ziemlich alles an Musik, Metal, Electro, Minimal,.... Da bumst er auch einigermaßen gut.

Aber ich habe mir die Beyer nicht für Musik gekauft sondern zum zocken, Bf3 vorwiegend. Um dieses "Mitten drin" Erlebnis zu haben, das ist auch der Fall, nur fehlt mir ein wenig der Bass bei Schüssen, Explosionen etc.
Und weil ich beim zocken den Gegner richtig hören will, Schritte, Kettenfahrzeuge usw. da ich mein Teufel 7.1 in meiner jetzigen Wohnung nicht mehr richtig aufstellen konnte.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Der COp zu wenig Bass bei BF3... oh man... du hast dein Gehör aber ordentlich verhunzt. :D
 

Ostfriese

Forenkasper
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.346
Meine (ziemlich ausgedehnte) Erfahrung im Bereich Kopfhörer lässt mich auch vermuten, dass Du eher geneigt bist, den Körperschall zu vermissen, denn wie dieser Graph zeigt, bietet der COP bei der richtigen Einstellung mehr als genug Bass:

121001_Update_graph_BeyerCustomOnePro.jpg

Falls Du Dich nach Tiefbass in sauberer Darstellung bei einem annehmbaren weiteren Frequenzgang sehnst, so seien Dir die nicht mehr hergestellten alten Denons D2000, D5000 und D7000 ans Herz gelegt.

Ansonsten bitte mal den Ultrasone Pro 900 ausprobieren. Der könnte für Deinen Musikvorlieben genau das sein, was Du suchst!

Die Hörer kosten natürlich alle 'ne Stange mehr.

Persönlich würde ich für die Art von Spielen dem P/L-Verhältnis nach den Ultrasone HFI-580 mit 5cm-Treiber empfehlen, wenn der D2000 von Denon nicht zu bekommen ist. Mit weiterer individueller EQ-Anpassung dürfte er Deine Bedürfnisse auch vollends erfüllen, außer Du brauchst wirklich den Körperschall.
 
Top