LAN Verbindung im neuen Haus

deroli

Newbie
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
Hallo Leute,

ich bin in ein Haus gezogen in dem 3 Ebenen gibt.
Auf Ebene 1 ist die TAE Dose und somit auch die EasyBox.
Nun hab ich gesehen dass da drin noch eine Netzwerkdose verbaut wurde. Desweiteren ist eine Netzwerkdose auf Ebene 2 und 3. Nun passt mir das ganz gut und ich würde das gern alles nutzen wollen.

Auf dem 1. Bild seht ihr wie es an der Dose in Ebene 1 aussieht.Bild 1 (Hauptdose).jpg

Und hier wie es in den anderen beiden Dosen aussehen.Bild 2 (Nebendosen).jpg

Von den Dose in Ebene 1 gehen 2 Kabel nach oben, nur sind jeweils nur 4 Kabel mit der Dose verbunden. Eins auf jede Ebene und an den Dosen sind auch jeweils nur 4 Kabel angeklemmt.

Mein Vorhaben wäre das ich meinen Netzwerk-Drucker der in Ebene 2 steht mit an die Easybox bekomme sowie meinen Fernseher der in Ebene 3 steht.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.395
Über 4 Adern bekommst du nur 100MBit/s, sollte aber funktionieren wenn alles richtig verlegt ist.
Die beiden Anschlüsse in Ebene 1 in die Easybox, bzw einen Switch wenn die Easybox nicht mehrere Ports hat und dann solltest du in Ebene 2 & 3 im Netz sein.
In Ebene 2 & 3 funktioniert natürlich jeweils nur 1 Port.
 

deroli

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
Danke für die schnelle Antwort.
So einfach hab ich mir das auch gedacht nur leider funktioniert das nicht wie gewünscht.
Die beiden Anschlüsse in Ebene 1 sind in der Easybox und wenn ich dann in die anderen Ebenen gehe und die Kabel stecke geht es an keiner einzigen. Ich teste das ganze über einen Laptop und da wird kein Netzwerk erkannt. da müsste doch jedes handelsübliche Netzwerkkabel gehen oder benötige ich dann ein 4 adriges?
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.395
Bekommst du keine Verbindung zur Easybox oder bleibt die Meldung, dass kein Netzwerkkabel eingesteckt ist?

Ein weiteres Problem könnte die Schirmung des Kabels sein, dass Ganze sieht generell sehr in die Jahre gekommen aus. Vermutlich noch aus 10MBit/s Zeiten ;)
 

deroli

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
bekomm die meldung das kein Netzwerkkabel eingesteckt ist...
 

unbreakablex

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
336
Nein das muss mit jedem x-beliebigen Patchkabel gehen. Vermutlich sind Dosen für einen anderen Zweck aufgelegt worden. Am besten wäre ein Gerät zum Durchmessen dann kannst du dir ganz sicher sein und die Dosen auch eventuell neu auflegen.
 

conf_t

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.649
Mit den vorhanden Dosen wird das auch nix, da die alle für Telefon belegt sind.

Gerade die in der 3. Eben bietet pro Westernport nur 2 Anschlüsse, es sind 4 Adern, jeweils 2 pro Port. Das wird so nix, brauchst mindestens neue Dosen oder besser, da du eh erst eingezogen bist machs richtig mit Verlegekabel.
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Das sind keine Ethernetdosen - zumindest nicht im engeren Sinn. Wer Ethernet verlegt und acht Drähte auf zwei Ports aufteilt, hat definitiv am falschen Ende gespart. Man kann auch nicht einfach so vier von acht Adern verwenden, es müssen schon die richtigen sein. Wie diese Kabel aufgelegt sind, ist außerdem die Hölle. Ist überhaupt ein Wunder, dass da ein Signal rauskommt, wenn die viele Zentimeter entdrillt und wie wild rumgelegt sind.

@ Nicht ich
Ich würde auch stark vermuten, spätestens am zweiten Bild, dass es sich um eine Verlegung für Telefone handelt.
 

d2boxSteve

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.213
Hi,

auf den ersten Blick sind das nur ISDN Dosen, das kommt mit 4 Adern aus und ist als BUS verkabelt mit Abschlußwiederstand in der letzten Dose.
Die sind so nicht für Ethernet geeignet .. auch das Kabel nicht da viel zu schlecht geschirmt.

Gruß,
d2boxSteve
 

deroli

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
OK Danke für die Antworten.
Mit dem neu verlegen ist gar nicht so einfach. Von der ersten Dose geht zwar ein Kabelkanal weg nur hab ich keine Ahnung wo der im Haus lang geht bzw wie lang die neuen Kabel dafür sein müssten um alles anzuschließen.
 

Beratus

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
25
Es sind definitiv keine Ethernet Dosen,
Das hier sind ISDN Telefon Dosen, bieten zwar Platz für einen RJ 45 Stecker, allerdings wirst du darüber keine Lan Verbindung aufbauen können. Zumal wie Kabel dafür auch garnicht auslegelgt sind (Verdrillung, Abschirmung, etc.. )
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
Jetzt wo du noch am Einziehen bist: Stell mal fest ob diese Kabel in Leerrohren liegen. Wenn ja, wäre es empfehlenswert "echtes" Netzwerkkabel (Verlegekabel!) einzuziehen und mit "echten" Netzwerkdosen abzuschließen. Was du jetzt im Haus hast ist eine ISDN-Verkabelung, die nur bedingt für Netzwerk geeignet ist (Schirmung, Drall, Gigabit nicht möglich)
 

swz.alucard

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
705
Das sieht eher nach einer alten ISDN Verkalbelung aus, und die ist, wie andy_0 schon gesagt hat, ziemlich dahin gepfuscht. In einer ISDN-Dose sind die Adern ganz anders Belegt als in einer normalen Netzwerdose.
 

deroli

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
Also es geht von da unten alles in Leerrohren nach oben, müsste jetzt nur herausfinden wo das im Haus lang geht und wieviel Verlegekabel da von Nöten wäre
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
Sehr schön. Pro Netzwerkbuchse brauchst du ein Verlegekabel. Es gibt auch Duplex-Kabel in Cat7 welche im Prinzip zwei aneinander geschweißte Verlegekabel sind. Einfacher in Masse zu verlegen. Am "Knotenpunkt" (da wo alle Kabel zentral ankommen) setzt du idealerweise ein Patchpanel statt mehreren Dosen. Ist kompakter. Dann von da aus auf einen Gigabit-Switch und du hast was sehr brauchbares.
 

deroli

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
Danke für die Einkaufsliste...muss jetzt nur erstmal schauen wo denn der leerkanal lang geht und ob ich da irgendwie ein neues Kabel durchbekomme...

Wozu bräuchte ich das patchpanel? Ich benötige doch maximal 3 anschlüsse und die können doch direkt an die easybox oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
Ist prinzipiell dasselbe wie eine Dose. Macht aus dem Verlegekabel eine steckbare Buchse. Ein Patchpanel benötigt aber weniger Fläche pro Buchse als Dosen. Also statt bspw. 4 klobige Dosen für 8 Buchsen nebeneinander an die Wand zu schrauben - was wie Knüppel auf'n Kopp aussieht - nimmt man hier eher ein Patchpanel. Ist in der Regel auch günstiger bei gleicher Qualität.

und ob ich da irgendwie ein neues Kabel durchbekomme...
Festes Band an das alte Kabel binden, altes Kabel rausziehen so dass das Band jetzt im Kanal liegt. Das neue Kabel an das Band binden und reinziehen. Besser: Einziehspirale und das neue Kabel einschmieren. Und viel "Fleisch" beim neuen Kabel mit einziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.278
Das Patchpanel brauchst du um das Verlegekabel zu verdrahten. Alles andere sind kurz gesagt unsaubere Lösungen.
 
Top