Test LG G Flex im Test

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.271
Gebogene Displays sind Hingucker auf Messen und in Elektronikmärkten. Wegen Problemen beim OLED-Display des G Flex brauchte es aber gleich zwei Testgeräte, um ein Fazit zu ziehen. Unter der Haube des G Flex steckt weitestgehend die potente Hardware des G2, die im Test bereits überzeugen konnte. Jetzt ist die digitale Frucht an der Reihe.

Zum Artikel: LG G Flex im Test
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Gebogen hatten wir ja schon mal. Der Nutzen ist ja offensichtlich begrenzt, solange das ganze nicht flexibel ist.
 

XShocker22

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.272
Mit anderen Worten: Es handelt sich um ein Produkt mit so vielen Mängeln und einer genügend großen Rundung, um es nicht zu kaufen.

Warum muss es so Extrem sein? Das Galaxy Nexus hat es soch gut vogemacht wie es sein kann. Ich würde nicht mal im traum daran denken 400 € für das Teil zu bezahlen.

XShocker22
Ergänzung ()

Das ist doch nicht euer Ernst, dass bemängelt wird, dass das Display kein FullHD hat...
Warum nicht? Die meisten anderen Modelle in der niedrigeren und selbigen Preisklasse bieten eben das Feature Full-HD? Was ist daran verwerflich?

Würdest du dir, mal angenommen ein Smartphone vom letzten Jahr mit derselben Qualität und einem 720p-Display kaufen, obwohl es doch schon ein neueres gibt, mit Full-HD und zum selben Preis?

XShocker22
 
Zuletzt bearbeitet:

fpy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2013
Beiträge
405
Super, sieht wirklich kacke aus! :D
 

SchaGur

Banned
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.347

Micha83411

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.354
Es gibt Samsung Telefone die von allein krumm werden xD , ein bekannter hatte da mal eins gehabt
 

Pyroplan

Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.676
Ergänzung ()

Warum nicht? Die meisten anderen Modelle in der niedrigeren und selbigen Preisklasse bieten eben das Feature Full-HD? Was istz daran verwerflich?

XShocker22
Naja ich finde es sollte auch nicht unbedingt angekreidet werden. Hier kann ich es noch zumindest etwas verstehen da 6" aber bei anderen 4-5" Smartphones ist 1280x720 mehr als ausreichend und ich vermute mal auch kaum noch ein Unterschied zu bemerkt, außer an der Laufzeit ;)
und lieber längere Laufzeit, als ne Auflösung die überflüssig ist.
Wenn es unter 1280x720 geht sollte man auch das ankreiden (je nach displaygröße). Schärfer müssten die iPhones jedenfalls nicht sein. Beim S4 mini ist es schon wieder grenzwertig finde ich.. gerade bei der größe vom "mini"
 

Defender666

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
256
So ein Schwachsinn,

vor einigen Jahren war man noch begeistert wenn man eine 'flachen' Trinitron Röhre hatte, und jetzt macht man wieder so krumme Dinger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.338
ich bitte noch um einen Kratztest - würde gern wissen ob das "Glas" massiv weicher ist als bei normalen Smartphones. Biegsam und hart widerspricht sich. Und kratzfest und biegsam damit auch irgendwie :)

Robust ist mein Gerät weniger dann, wenn ich drauf sitzen kann (was nie vorkommt), sondern eher dann, wenn ich nicht direkt Kratzer hab nur weil ich zb n Feuerzeug oder n PlastikAutoschlüssel mit in derselben Hosentasche hab.
 
Zuletzt bearbeitet:

amokkx

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.088
Tec Assassin.
Das gebogene Display scheint um einiges Robuster zu sein. Man kann sogar das GFlex in die andere Richtung biegen und es funktioniert immer noch :D
 

Yumix

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.737
Also wenn das alle Gründe für eine gebogenes Display sind....

Zitat von Computerbase:
LG begründet diesen Schritt in drei Punkten: Bereits klassische Telefone mit Wählscheibe oder ältere Mobiltelefone waren leicht gebogen, ein gebogenes Smartphone ermöglicht eine bessere Sprachqualität, und ähnlich einem gebogenen Fernseher oder einer Kinoleinwand lassen sich Filme und Fotos besser betrachten.
Punkt 1: Und? Gibt es dann demnächst auch Smartphones mit Wählscheibe, oder TVs werden wieder dick und 4:3?
Punkt 2: Bezweifel ich. Dafür bräuchte es eine stärkere Krümmung und das Mikro müsste vorne sein damit man direkt reinredet und nicht unten.
Punkt 3: Als ob die Krümmung bei der Größe ein Unterschied machen würde.

Dafür bringt es jedoch ein klaren Nachteil was für mich bereits ein NoGo ist: Man kann das Gerät nicht einfach auf den Tisch legen und tippen ohne dass es wippt oder verrutscht, hasse sowas.

Ein flexibles mag vielleicht interessant sein, ein gebogenes eher nicht...
 
T

Technikfaultier

Gast
Banding & Ghosting omg, aber Hauptsache gebogen. So einen halbgaren Mist können die behalten. Erst recht zu so einen Preis.
 

Pappschuber

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
714
Was hier als Ghosting bezeichnet wird, ist doch eher Nachleuchten (über längere Zeit vielleicht sogar permanentes Einbrennen), oder? Von Ghosting spricht man doch eigentlich, wenn es um kurzzeitige Bildfehler, verursacht durch lange Reaktionszeiten des Panels, bei Bewegungsdarstellung geht. Habe schon öfter gelesen, dass ein Problem von OLED das Nachleuchten/Einbrennen, wie auch bei Plasmas, sein kann. Würde mich interessieren, wie lange es dauert, bis z.B. die Zahlen der Uhr gar nicht mehr weggehen.
 

hpichd10

Banned
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
822
Setze ich mich dann irgendwo hin und denke nicht dran, das ich das Handy hinter in der Hosetasche trage,ist es futsch na seht tolle Erfindung !!! :freak:

Oder geht es dann mit der Bewegung mit und ist flexibel ?
 
S

SB1888

Gast
Gebogen waren die alten Röhrenmonitore und -fernseher auch, nur andersrum :D
Ich sehe den Sinn noch nicht ganz in dieser Art Smartphone, sollte ich mal Gelegenheit
haben mir ein Flex anschauen zu können, so werde ich dies sicherlich nutzen.

Bis dahin bin ich skeptisch.
 

eston

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.235
beim namen flex könnte man ja wirklich fast denken es sei flexibel -.- gefahr in verzug! ich sehs schon klagen in den usa hageln^^
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.811
Das in Werbefotos immer irgendwelche Elektronik in die Arschtasche gesteckt wird. Das ist imho der dämlichste Platz, wo man sowas hinpacken kann. Aber Hauptsache, man kann einen Weiberhintern in einer knappen Jeans zeigen.

@Topic: Für mich ist das eher eine Machbarkeitsstudie, als ein wirklich brauchbares Produkt.
 
Top