News Linux: mit hotplug-ng schneller Booten

Michael

Re-aktions-Pinguin
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.210
Alles was die Bootzeit unter Linux beeinflusst ist im Fokus des Interesses der Distributoren. So ist doch gerade die Wartezeit ab dem Einschalten des Rechners ein Ärgernis, zumal die Konkurrenz aus Redmond per default einen mittlerweile schnelleren Start hinlegt, als so manche beliebte Linux-Distribution.

Zur News: Linux: mit hotplug-ng schneller Booten
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
C ist nicht objektorientiert, das ist schlichtweg falsch.
Abgesehen davon ist das ne nette Sache, wenngleich es mir eigentlich egal ist, wie lange mein System bootet, da es eh immer an ist.
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.000
wenns stabil wird werd ich es mergen, allerdings haben scripte den vorteil dass sie extrem einfach sind. wenn man sich die anguckt kann man fast immer verstehen was da geschieht, bei einem binary ist das dann nicht mehr möglich :(
 

benchmarkguru

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
108
Stimme da zu C ist eine prozedurale Sprache
C++ wäre objektorientiert und prozedural
 
Zuletzt bearbeitet:

der2of6

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
542
Booten? Was ist das? *g*

Bin ja mal gespannt was sich daraus entwickelt.
Währe meiner Ansicht nach vor allem für linux dvd/divx/mp3 und co Player im wohnzimmer interessant.
 

CaptainIglo

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
1.370
@2&4: Ebenfalls zustimm. Das sprang mir direkt ins Auge wo ich den Text las.
Und da das nette Lexikonsymbol davor ist, schaute ich da auch noch schnell rein und sie da:

Die Sprache C ist aus C hervorgegangen und gegenüber C unter anderem um Möglichkeiten zur objektorientierten und generischen Programmierung erweitert.
Da ist auch ein Fehler drin. Fehlt wohl biem ersten C ein ++.
 

hoschieee

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
756
Japp, C ist ganz sicher nicht objektorientiert, C++ dagegen schon.

http://forums.gentoo.org/viewtopic-p-2095372.html#2095372
Ich war mal so frei ;)

Angemerkt sollte sein:
Shellskripte sind praktisch, aber langsam - wie wäre es mit einer einfachen aber flexiblen Konfigurationsdatei für jeden einzelnen System-Dienst, damit könnte man doch mit C++/C fahren?!

Nochwas oben drauf:
Linux-User booten nunmal nicht nur wegen ihren kindischen eBay-Auktionen, sondern arbeiten am System und zwar länger und nicht nur bis 3..2..1..meins :roll:
Und wir müssen auch nicht wegen jedem Quatsch neu Hochfahren :p

Angenehm wäre es aber auf jeden Fall, ich will keines Falls abstreiten das mich das nicht ein wenig ärgern tut.
 
Z

zAD

Gast
So weit ich weiss kann auch in C objektorientiert programmiert werden.
Z.b. findet man dazu in der Linux Kernel FAQ etwas unter der Frage warum der Kernel nicht in C++ geschrieben ist.

Wie das ganze dann aussieht weiß ich aber nicht und kann ich mir auch nicht vorstellen..
vielleicht weiß da ja jemand mehr?

OT:

Ich denke das ein schnellerer Bootvorgang sicherlich hilfreich wäre bei der Verbreitung von Linux auf dem Desktop, ansonsten laufen Linuxsysteme ja eh durchweg. Wenn es ausgereifter wird greife ich dann vielleicht auch mal dazu, ansonsten bin ich mit der Startzeit zufrieden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

marcelcedric

Commodore
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
4.335
Ich finde diese ganzen Schwanzvergleiche der Bootzeit ein bisschen laecherlich. Was bringt es mir, wenn mein System 3 sekunden schneller bootet als vorher? Mein Debian braucht fast 40sek. bis es hochgefahren ist - Und? Hauptsache es laeuft danach gut und ich kann damit arbeiten, da ist es mir schnurz, wie lang es dauert, bis er oben ist. Klar waer frischer Wind nicht schlecht. Ich find auch hoschiees Idee mit den Konfigurationsdateien nicht schlecht. Sowas in der Art gibt es ja schon bei *BSD *glaub* (/etc/rc.conf)

mfg
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
nur weil du in c pointer hast und mittels malloc speicher reservieren kannst heisst dies noch lange nicht, dass man objekte, sprich klassen incl vererbung und hirachiehen hat.
 

Siberian..Husky

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.125
Zitat von muh2k4:
nur weil du in c pointer hast und mittels malloc speicher reservieren kannst heisst dies noch lange nicht, dass man objekte, sprich klassen incl vererbung und hirachiehen hat.
trotzdem kann man in c objekorientiert programmieren. heißt ja nicht programmieren mit objekten, sondern nur objektorientiert. allerdings wird c dadurch nciht zu einer objektorientierten sprache da sie dazu keine features liefert, objekorientiert programmieren kann man ja in so ziemlich jeder sprache.

wie das dann aussieht kann man sich bei GTK ansehen - ich mags net besonders ;).


@marcelcedric: kommt halt drauf an wielnage man am rechner sitzt. wenn man nur schnell in 5 minuten ne überweisung machen will und dann der rechner schon 1 minute zum starten braucht wird es auch dich stören :p. für die normal nutzer ist das schon relativ wichtig - und da linux ja früher oder spähter auch zu denen will auch eine wichtige entwicklung.
 

Allo

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.064
wie der news zu entnehmen ist wird das ganze hauptsächlich wegen den Embedded-Systemen vorangetrieben.
Ein schnelleres booten ist für mich durchaus angenehm, da ich schlichtweg dann mehr zeit mit einem hochgefahrenen system verbrignen kann (bzw. ich bin schneller wieder vom pc weg)

pcs sollten auf den user warten und nicht umgekehrt :)
 
Top