Lohnt sich eine kleine SSD?

Stevie04

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
329
Hallo,
so langsam geht mir die Bootzeit von meinem Win7-Rechner auf die Nerven, da der ewig braucht bis der mal hochgefahren ist.
Des Wegen wollte ich mal fragen, ob es sich lohnt eine kleine SSD (max.30-40GB) in meinen PC einzubauen, um den PC etwas flotter zu machen. Ich habe leider noch ein etwas älteres System. Hab nen Mainboard (Gigabyte EP-43-DS3L) Sockel 775 mit Intel E7400.
Lohnt sich also ein Kauf?

MfG Stevie

P.S.: wenn es geht sollte das P/L Verhältnis einigermaßen ok sein. Die SSD sollte relativ billig, aber dennoch brauchbar genug sein.
 

KillerCakes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
306
Ich hatte die OCZ Vertex 2 60GB mal eingebaut. Allerdings ist der Geschwindigkeitsvorteil so gering gewesen, dass sie wieder raus flog. Mit einer guten, normalen HDD ist man eigentlich sehr gut bedient. Vor allem in bezug auf Einstellung uns Wartung einer SSD.
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.827
Ob es sich "lohnt" kann ich dir nicht sagen - vor allem ist es immer schwer vorauszusagen wie sich die Bootzeit mit einer SSD verbessern wird - da spielen noch weitere Parameter mit rein.

Unter 64GB würde ich persönlich allerdings nichts mehr kaufen. Zum einen lohnt es sich, wenn auch etwas mehr Platz drauf ist. Andererseits ist das P/L Verhältnis von den kleinen Gesellen meist relativ schlecht. Die Performance leidet oft ebenfalls.
 

oetzn

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
861
Ich hab die Crucial C300 64GB in meinem PC drinnen (AM3-Sockel).
Die Bootzeit verringert sich echt enorm (25 Sekunden von Schalter drücken bis fertiger Desktop)
Ist auch eine sehr gute SSD (Marvell-Controller). Kostenpunkt ca 100€
 

OC-Beginner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
319
Ich wurde auch nicht mehr zu einer Platte unter 64 GB greifen, dann sparst du vielleicht 20€ hast aber nur 30-40 GB. Bei 64 GB kannst du dann auch deine häufig benutzten Programme installieren, davon hast du mehr ;-)
 

Stevie04

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
329
Wollte eigentlich nur mein OS und die Standardprogramme auf die SSD packen. Der Rest belibt auf der alten HDD.
Gibts auch welche zwischen 60-80€?
 

X-Zocker

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
534
diese Frage habe ich mir zuletzt auch gestellt, vor allem weil mein System dann doch leider nicht das neueste ist. Dennoch habe ich mir für rund 85 €die OCZ Vertex 2 50Gb gekauft. Welche ich in den nächsten Tagen auch bekomme. Ich hoffe doch sehr, dass ich etwas von der enormen Leistung merke^^
Meine momentane Systemplatte braucht nur rund 26Gb, demnach denke ich, dass du mit <50Gb auskommen wirst und zugleich auch eine Performance-Steigerung feststellen wirst. Es wird auch sicherlich noch Platz für die wichtigsten Programme wie, Word, Bildbearbeitung, ect. übrig bleiben.
 

user321

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
563
Auch die Startzeit von vielen Programmen verringert sich enorm, die Zugriffszeiten sind auch viel geringer. Ich mag eine SSD als Systemplatte auch da sie keine Geräusche macht.

Und falls du deinen Rechner mal erneuerst muss die SSD ja nicht rausfliegen.

Würde aber da auch nicht die kleinsten nehmen, eine 60-80 GB sollte es schon sein, grad wenns auch um die Geschwindigkeit geht.
Würde in dem Rahmen diese nehmen:
http://geizhals.at/deutschland/a626631.html
 

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.983
lohnen tut sichs nur, wenn du alle zum booten notwendigen programme auf der ssd hast. wenn du nur windows draufziehst, aber icq im autostart hast, was auf der hdd ist, bringt dir die ssd 0 komma nichts
 

Towatai

Commodore
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
4.561
ich hab die MTRON aus meiner SIG. als system-SSD und will NIEEEEEE wieder was anderes haben (und das ist nicht mal ne aktuelle SSD). fürs system und diverse anwenderprogramme reichen die kleinen SSDs völlig aus. wenn die kohle mal was lockerer sitzt, kommt noch ne große SSD von 256GB oder mehr rein. bis dahin kann ich mit der kombo aus SYSTEM-SSD und Datengrab-Platte sehr gut leben. wenn du für nen guten preis ne SSD bekommen kannst, wirst du den kauf sicher nich bereuen :)
 
D

dank1985

Gast
Es kommt doch immer wieder darauf an, wie SSD nutzen will. mir reichte meine 40GB Intel X25 V vollkommen aus, System(Windows 7 Home)+ Programme brauten gerade mal 15GB, wenn ich sowieso die meisten Daten auf meine externe 2,5" SataII (eSata) auslagere bringt mir die größer (120GB) nur etwas, wenn ich mit der Schreibleistung einer kleineren SSD nicht zufrieden bin. Mir reicht allerdings die niedrigere Schreibgeschwindigkeit, dafür spare ich dann oft jede Menge Geld.

Eine Crucial C300 64GB, finde ich für 99Euro inkl. Versand ganz ok, zuml ich meine alte für 62 Euro verkauft habe.
 

RoccoMD

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.859
Blöde Frage aber: Wie schaut es denn mit den Autostart-Programmen in deinem System aus und mit ner Defragmentierung deiner HDD und Säuberung der Registry... etc???

Probier doch das erstmal, bevor du Geld ausgibst das du dir evtl. sparen kannst ;)
 

Towatai

Commodore
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
4.561
das alles wird ne SSD allerdings nicht ersetzen können.. normale platten sind prinzipbedingt ne ecke langsamer.
 

clezi1988

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.522
defragmentierung und registry cleaner sind ja recht schön, aber eine systembeschleunigung wurde dabei noch nie herbeigeführt (zumindestens bei mir nicht :D). neu aufsetzen bringt immer das meiste.
ich würde auch eine ssd reinpflanzen. 32gb sollten für win + 2-3 programme reichen. wenn mehr geld übrig ist --> >60GB.
 

Stevie04

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
329
naja würd halt so um die 80€ investieren können, aber über 100€ ist dann schon zu viel.

Die Vertex 2 sieht ganz gut aus, kostet aber 95€. Letzte woche gabs sie sogar für 85€ bei ZackZack.
 

Towatai

Commodore
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
4.561
dann is die 40GB Intel genau das richtige für dich! läuft bei mir auch schon seit nem jahr problemlos.
 

X-Zocker

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
534
da habe ich sie auch her.
Die 50Gb und vor allem die ohne E-Version von der vertex-Serie, haben glaub ich noch das alte Produktionsverfahren, sprich im 32nm, die Neuen und natürlich die E-Version werden im 25nm Verfahren produziert. Angeblich soll dadurch die Lebensdauer "geringer" sein. Das kann ich jetzt allerdings nur vom lesen mehrerer Foren sagen.
 

Stevie04

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
329
@Towatai
hm, Datentransferrate
bis zu 170 MB/s (lesen)
bis zu 40 MB/s (schreiben)
Ist das nich nen bisschen niedrig?
 
Top