MSI 5770 Hawk: seltsamer Defekt.

MystikSpiral

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
54
Hallo....meine Geschichte bis zur Fehlerlokalisierung reicht schon etwas länger zurück, ich verweise mal zur Info auf den damaligen Thread im Netzteilforum:

https://www.computerbase.de/forum/threads/enermax-pro-82-425w-defekt-oder-doch-board-cpu.731915/

kurze Problembeschreibung:

Vor etwa 5 Wochen schaltete sich mein Rechner während des Spielens einfach ab, ohne besondere Geräusch- oder Geruchsbildung, Knall oder sonstigem. Seitdem erzeugt das Drücken des Ein-Aus Schalters keinerlei Reaktion. Auch das punktuelle Entfernen von Festplatte, Laufwerk und Grafikkarte änderte nichts daran. Das Mainbpardlämpchen leuchtet zwar konstant (unabhängig von Ein/Aus Zustand), aber sonst passiert nichts.

Daraufhin habe ich das Netzteil an einem anderen PC getestet. Anders als bei meinem Board wurden hier als zusätzlicher Mainboardstrom beide 4-polige Stecker benötigt. Hier liefen lediglich die Lüfter an, der PC startete jedoch ebenfalls nicht. An einen Funktionstest mittels "Büroklammerüberbrückung" habe ich mich damals aus Mangel an Erfahrung nicht herangewagt, und fand es auch nicht nötig, da es ja am anderen Rechner auch nicht lief und für mich somit klar war, daß das Netzteil kaputt ist.

Daraufhin habe ich das Netzteil als defekt an den Händler zurückgesandt, es war gerade einmal 2 Monate alt, und gestern mit dem Kommentar "vom Hersteller/Distributor repariert" zurückerhalten.

Also wieder eingebaut, aber immer noch dasselbe Problem. Keinerlei Reaktion. Offenbar wurde mir das Netzteil unverändert wieder zurückgesandt.

Daraufhin habe ich das Netzteil dann doch mithilfe einer Büroklammer überbrückt, einen Lüfter und das DVD Laufwerk angeschlossen, und getestet. Zu meiner Verwirrung liefen Netzteil-Lüfter, DVD-Laufwerk und der andere Lüfter nun jedoch an.

Kann das Netzteil dennoch defekt sein? Oder ist die Fehlerquelle definitiv woanders zu suchen? Aber wieso lief dann der andere Rechner ebenfalls nicht an?


Mein System:

Enermax Pro-82+ 425 Watt
ASUS M4A785TD-V Evo
AMD Phenom II X4 955 C3
4GB Gskill Ripjaws 1333 CL7
MSI 5770 Hawk
1 DVD Laufwerk LG
1 Sata Festplatte 500 GB

Das Fazit von der Geschichte ist offenbar mittlerweile:

-mit eingesteckter Grafikkarte reagiert der Rechner nicht auf das Drücken des Power-Schalters

-ohne eingesteckte Grafikkarte funktioniert er einwandfrei

-auch bei einem Freund verursacht die Grafikkarte denselben Fehler, keinerlei Reaktion


Meine Frage ist nun, ob jemandem schon mal ein ähnlicher Fehler mit einer Grafikkarte bekannt geworden ist, denn daß absolut gar nichts passiert, wenn sie eingesteckt ist, verwirrt mich doch ziemlich...

EDIT: Versehentlich ins falsche Forum geraten....Keine Ahnung wie man ein Thema löscht. Wenn möglich bitte verschieben....sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackCore900

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.674
also die Grafikkarte umtauschen und dann läuft wieder alles normal
 

MystikSpiral

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
54
Die Karte verursacht dir wahrscheinlich einen Kurzschluss, somit verhindern gute Netzteile einen Start des Rechners. Würd auf keinen Fall damit weiter rumspielen, da könnte es dann so richtig knallen wenn du Pech hast. -> Garantiefall...
Achso, das würde natürlich Sinn machen...Danke erstmal für die Antworten.

Im Nachhinein bin ich echt froh, mit dem Bios Update für die Karte gezögert zu haben....dann hätte ich vermutlich jetzt ein Problem mit der Garantie.

Werd sie dann wohl vom Händler abholen lassen, da dieser ja noch in der Gewährleistung ist...
 
Top