News Music Unlimited: Amazons Musik-Streaming kostet 7,99 US-Dollar im Monat

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.247

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.734
Jetzt steigt nach Apple also das nächste Schwergewicht in den Ring.
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.549
Gefällt mir nicht. Bedeutet in der Regel noch mehr Exclusiv Interpreten/Titel.
Mehr Wettbewerb ist mM nach nicht nötig. 15€ für Spotify Familie für 5 Personen ist doch schon unvorstellbar billig.
3€/Monat für Millionen Songs!!!
Am Ende muss ich 2-3 Familien Abos für vielleicht 10€ kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.549
Ergänzung ()

Welche Interpreten/Titel sind denn aktuell exklusiv was Streaming betrifft? Gibts da eine Übersicht?
Kann ich dir nicht genau sagen. Häufig sind es speziell neue Alben die irgendwo exklusiv erscheinen.
Spontan fallen mir da Adele, Taylor Swift oder Kanye West ein. Die sind halt bei Apple bzw. Tidal.
 

Fred_EM

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
272
Also, das kostenlose Prime Angebot für Musik nutze ich nicht.

Die Sound-Qualität ist mir einfach zu grauenhaft.

Ich weiß nicht wie dieser (für Prime-Munden) kostenlose Service die Musik kodiert,
das Ergebnis möchte ich mir jedenfalls nicht zumuten.

Wenn der Abo-Service keine hervorragende Sound-Qualität bietet
dann ist das alles komplett uninteressant - zumindest für mich.
 

b2la

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
98
Die Sound-Qualität ist mir einfach zu grauenhaft.

Ich weiß nicht wie dieser (für Prime-Munden) kostenlose Service die Musik kodiert,
das Ergebnis möchte ich mir jedenfalls nicht zumuten.

Wenn der Abo-Service keine hervorragende Sound-Qualität bietet
dann ist das alles komplett uninteressant - zumindest für mich.
Mit welchem Endgeräten hörst du denn?
 

Mhalekith

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
287
warscheinlich mit was Vernünftigem, sonst würde er es nicht hören ;)
Im Ernst, geht mir genauso: Der klang ist einfach grottig bei ALLEN Streaming-Diensten. Tidal geht...
Die 2000er sind das erste Jahrzehnt wo Klangqualität deutlich schlechter geworden ist: Schellack -> Vinyl -> Kasette -> CD -> Minidisk <- mp3
 

Wiegel

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
164
Vinyl auf Kassette war ne Steigerung?
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.931
Und noch ein Bereich, wo Amazon mit Kombi-Angeboten alle anderen Firmen plattmachen will.

Kein Wunder, dass sie unverblümt die Verlage erpressen, wenn keiner mehr an ihnen vorbei kommt.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.590
Also, das kostenlose Prime Angebot für Musik nutze ich nicht.

Die Sound-Qualität ist mir einfach zu grauenhaft.

Ich weiß nicht wie dieser (für Prime-Munden) kostenlose Service die Musik kodiert,
das Ergebnis möchte ich mir jedenfalls nicht zumuten.

Wenn der Abo-Service keine hervorragende Sound-Qualität bietet
dann ist das alles komplett uninteressant - zumindest für mich.
Ich finde die Audio-Qualität bei Prime Musik sehr gut, kein Unterschied zur CD.
Gerade die ist mir positiv aufgefallen als ich den Dienst ausprobiert habe...
Kann deine Kritik da nicht nachvollziehen.

Nutze allerdings primär Spotify, Stichwort Spotify Connect, kann mit einem Klick auf Smartphone, PC etc. direkt auf dem AVR hören der sich die Musikdaten eigenständig ausm Netz zieht. Schon praktisch.
 

Yoshi_87

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.307
Über das Handy habe ich da ständig Knackser drin, am PC nicht. Aber bei 8€ im Monat trotz Primemitgliedschaft ist es eh zu teuer. 3€ im Monat mehr wären noch eine Überlegung wert gewesen aber so?

Warum eigentlich kein Prime premium(oder so in der Art) für ~100€ im Jahr, inkl. aller Filme, Musik und Bücher?
 

Lost_Byte

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.978
Der Preis ist in der Überschrift falsch angegeben. Entweder sind es 9,99€/$ Monat ohne Prime oder 10,99$ für Prime + 7,99$ für Music = 18,98$/Monat.
Sonst biete ich auch eine Flatrate zu 1€/Jahr an, sofern man bei mir ein Generalpremiumaccount für nur 99€/Monat hat.
 

Boedefeld

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
327
Gefällt mir nicht. Bedeutet in der Regel noch mehr Exclusiv Interpreten/Titel.
Mehr Wettbewerb ist mM nach nicht nötig. 15€ für Spotify Familie für 5 Personen ist doch schon unvorstellbar billig.
3€/Monat für Millionen Songs!!!
Am Ende muss ich 2-3 Familien Abos für vielleicht 10€ kaufen.
Und warum ist es so günstig? Weil es eben Wettbewerb gibt.
Was für eine Aussage.
Oder denkst du, das wär genauso günstig, wenn Spotify ein Monopol auf den Streamingmarkt hätte?

Klar, die Exklusivinhalte nerven, aber deswegen ist Wettbewerb trotzdem immer gut.
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.549
Und warum ist es so günstig? Weil es eben Wettbewerb gibt.
Was für eine Aussage.
Oder denkst du, das wär genauso günstig, wenn Spotify ein Monopol auf den Streamingmarkt hätte?
Natürlich ist das der Erfolg von Wettbewerb. 4-5 Anbieter reichen aber mM nach. Zu viele Anbieter sind nicht immer von Vorteil.
Stell dir vor es würde neben Android und iOS noch 10 weitere starke Betriebssysteme geben. Jeder mit exclusiven Apps.
Wäre doch ziemlich bescheuert.
 

Lost_Byte

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.978
Stell dir vor es würde neben Android und iOS noch 10 weitere starke Betriebssysteme geben. Jeder mit exclusiven Apps.
Wäre doch ziemlich bescheuert.
Die Frage ist, ob es dann wirklich exklusive Apps gäb. Würdest du für einen Markt entwickeln, der nur 15% (bei den großen unter den 10 Anbietern) des Gesamtmarkts ausmacht? Da müssten die finanziellen Anreize die geboten werden schon massiv sein und dann lohnt es sich nicht mehr. Bei 4-5 Anbietern gibt es einzelne mit 30-40% Marktanteil. Da kann man schon eher über so ein Angebot nachdenken.
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.549
Da müssten die finanziellen Anreize die geboten werden schon massiv sein und dann lohnt es sich nicht mehr. Bei 4-5 Anbietern gibt es einzelne mit 30-40% Marktanteil. Da kann man schon eher über so ein Angebot nachdenken.
Ist doch bei den Streaming Diensten so. Taylor Swift war am Anfang u.a. bei Spotify. Dann hat sie sich dort komplett zurückgezogen.
Ein paar Monate später wurde Apple Music gestartet und Swift hat offenbar soviel bekommen das sie jetzt exklusiv bei Apple ist.
Offenbar verdient sie damit mehr als bei alle Anbietern präsent zu sein. So etwas können sich halt nur die Größten 10-20 Künstler leisten.

Bei Apps wäre das auch denkbar. Instagram exklusiv auf dem iPhone und WhatsApp nur auf Tizen etc.
Das ist zum Teil doch schon heute der Fall das Apps teilweise erst nach vielen Monaten für andere Betriebssysteme erscheinen.

Die Smartphone/OS Anbieter müssen ihre Kunden halt irgendwie locken und gehen kostspielige Partnerschaften mit den beliebtesten Apps ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

owned_you

Banned
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.424
und? könnt ihr als Konsumsklaven nicht verzichten? Ich hab den Dienst der mir für meinen Geschmack am meisten bietet, gibt es etwas nur beim anderen Dienst, dann scheiß drauf ... brauch ich es nicht. Schon scheisse wenn man keinen eigenen Willen mehr hat!

Streaming ist eh nur zur Berieselung ... wer das ernsthaft qualitativ ansieht kann einem echt leid tun! Und wenn es eh nur Berieselung ist ist es egal ob es da was nicht gibt!
Das was einem wirklich liegt holt man sich eh in hochwertiger Form.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top