Nachfolger für NVIDIA Ge Forec GTX 260 gesucht

marieh

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Ich auf der Suche nach einer neuen Karte - weiß aber nicht welche in die Systemumgebung rein passt. Wäre daher dankbar für eure Empfehlungen.

Hauptsächlich für Bildbearbeitung mit Photoshop und ein wenig Video mit After Effects. Gaming zweitrangig bis nicht relevant. 2 Monitore sind angeschlossen beide über DVI, wobei einer auch über Displayport angeschlossen werden könnte.

Die Karte sollte nach Möglichkeit eine langfristige Investition sein und kann preislich bei 300 - 400 € liegen. Gerne auch darunter. Und sollte kein allzu großer Stromfresser sein. (Macht das einen Unterschied, ob die Karte offen oder geschlossen ist? Was die Anfälligkeit gegenüber Staub ist?)

Aktuell verbaut aber nicht mehr voll funktionsfähig:
NVIDIA Ge Forec GTX 260

System:
Intel Core i5 6600 3330 GHz
16 GB Arbeitsspeicher
MB Asus H170 PRO Intel H170 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX
Win 10


habe mich bereits ein wenig umgeschaut und die scheint recht passend
ASUS Dual GeForce GTX 1070
 

Interspieder

Ensign
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
231
Aus dem Bauch heraus würde ich eine 580 8GB Red Devil für 199, - im Mindstar bei Mindfactory empfehlen. Mit 8GB bist du für die Zukunft gewappnet, Spiele kann man damit auch spielen. Dank potentem Kühler ist sie auch schön leise.

Die 1070 finde ich einbisschen zu viel, wenn du keine Spiele spielst.
Die nvidia Gtx 260 habe ich auch noch in meinem Schrank, war meine erste Grafikkarte und hat immer gute Dienste geleistet
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.252
Bevor ich jetzt einfach irgendwas empfehle: Was genau willst du mit der Karte machen und warum bist du der Meinung, dass ein Upgrade nötig wäre? Das, was du vor hast wird nämlich nicht zwingend von der GPU berechnet.
 

ReignInBlo0d

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.820
Wenn kein Gaming, dann reicht auch eine RX 570. Die gibt es schon für 100-120€. Und selbst damit kann man in FullHD noch gut spielen.
 

IT_Genius

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
347
Wenn Gaming nicht relevant ist würde ich eine GTX 1060 nehmen statt RX 580, weil es unter Last 40 Prozent weniger Strom verbraucht und Adobe Software generell unter Nvidia schneller läuft, wegen CUDA Unterstützung und aus welchen Gründen auch immer, siehe Benchmarks auf Youtube oder google danach.
 

marieh

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Die karte ist mit die älteste komponente im System und die Performance mit den Adobe Programmen lässt, gerade bei AE oft zu wünschen übrig. Meine Schlussfolgerung sie ist nicht mehr leistungsfähig. und in letzter Zeit glitcht der Monitor öfter mal. Wüsste nicht woran es sonst liegen sollte.
Wie gesagt, das Teil so einige Jahre halten, dafür lieber jetzt was vernünftiges!

Games sehr selten - Witcher 3 und älter
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.252
Also Tausch auf Verdacht? Ich lese nämlich nirgends, dass du wirklich überprüft hast, ob die Leistungsbremse tatsächlich die GPU ist und ob die Screenglitches tatsächlich von der GPU kommen. Vielleicht ist dein RAM zu klein und dein Montor-Kabel defekt.

Da du aber grundsätzlich mit der GTX 260 zufrieden gewesen bist, würde ich einfach was modernes aus der unteren Schublade holen. Da NVidia in den unteren Preissegmenten überteuert ist, wäre mein Tipp Richtung RX 570. Genug Leistung für alles, was du vor hast, ausreichend Speicher um sie wieder sehr lange zu verwenden, die richtigen Anschlüsse und sie liegt mehr als solide im Budget.
 

marieh

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Es wird vermutlich die 1060 werden (hat sich zum Einführungspreis ja nicht viel getan preislich :( ) . Jetzt habe ich noch ein paar Fragen zu einem Kabel, das ich bedingt durch die Größe der neuen Karte iwie verlängern muss. Die Stromversorgung zum Mainboard wäre dann zu kurz. Kann man dieses Kabel CPU1 P4 mit Hilfe eines Adapters verlängern?

Oder kann ich das Kabel ohne Bedenken zwischen Mainbord und Grafikkarte "quetschen" - Bin mir nicht sicher, ob es so schlau ist wenn das Stromkabel quasi auf dem Motherborad liegt bzw Kontakt hat, außer direkt am Anschluss selbst.
 

OZZHI

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.609
Man könnte für ein Paar Euro einen Adapter von Ebay kaufen, was ich dir auf keinen Fall empfehlen würde. Vorher würde ich das Kabel wie du beschrieben hast, einfach unter der Grafikkarte oder noch besser hinter dem Mainboard/Gehäuse durchführen.

Man sollte an dieser Stelle aber anmerken, dass ein Netzteil welches an dieser einfachen Aufgabe scheitert, kein passender Partner zu einer neuen 1060 sein kann!
 

marieh

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Ok. Probier ich mal aus mit dem Kabelverlegen. Wollte nur wissen ob es problematisch ist und es irgendwelche negativen Auswirkungen aufs Board hat.

Ein be quite L7 mit 530W - Soweit mit dem Gerät an sich zufrieden und sollte aussreichen. Es hat leider kein Kabelmanagement, sodass ich ggf das Kabel hätte komplett tauschen können :(
 
Zuletzt bearbeitet:

OZZHI

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.609
@marieh
Solange die Kabel nicht irgendwie gequetscht oder sonst missbraucht werden, sollte nichts passieren.

Das Netzteil stammt aus 2009 und ist sehr grenz wertig, wenn du mich fragst. Wird sicher funktionieren aber es war schon beim Kauf kein Top Modell und wird der heutigen Technik nicht gerecht. Wer weiss welche Schutzmechanismen vorhanden sind und ob die überhaupt greifen. Natürlich kann es auch einfach laufen ohne jemals Probleme zu machen. Andere Meinungen?

Ein Pure Power 11 500W kostet fast nichts und sollte zwei deiner "Probleme" gleichzeitig lösen. Es sei denn du hast ein riesigen Tower, bei dem das Netzteil >60cm von den Anschlüssen entfernt ist.

master.png
 
Top