News NAS-Festplatten: Synology listet WD Red mit SMR fortan als inkompatibel

crossblade

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
353
WD hat aber einen drauf gelegt und explizit für NAS vorgesehene Platten mit SMR verschandelt.
Ja und die Verschandelung ist jetzt nicht das einzige. Dadurch sind die Festplatten ja bei einem Raid Rebuild oder anderem kontinuierlichem Transfer sehr langsam. Das ist ein Vorsätzlicher Mangel am Produkt ganz ähnlich der Abschaltung der Abgasreinigung in manchen Dieseln

Es wäre jetzt noch interessant zu wissen ob man diese festplatten als Mangelhaft (erfüllen nicht die beworbene Eigenschaft dass Sie für den NAS Einsatz geeignet sind) an den Verkäufer zurückgeben kann. Natürlich mit vorab-austausch bzw. Übertragung der Daten auf eine Austausch-platte ohne SMR.
 

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.387

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.064
Was Synology in die Liste schreibt und am Ende tatsächlich funktioniert sind zwei verschiedene Dinge. Ich habe selbst WD Blue aus externen MyBook Essential als RAID-5 im Betrieb, einfach weil es die günstigsten Platten waren, die man (damals) kaufen konnte. Die stehen auch nicht in der Liste, funktionieren aber Problemlos.
In den letzten 4 Jahren, die diese Lösung jetzt arbeitet habe ich keinerlei Probleme festgestellt.
Für den privaten Gebrauch ist das absolut in Ordnung.
Ist deine WD Blue denn eine SMR?

Und dann geht es ja nicht nur um "geht", sondern ob Synology da mit ihrem Support hinter stehen. Also falls jetzt ein Kunde kommt und sagt "hey mein NAS ist langsam" dann kann Synology sagen "Die eingesetzte Platte ist ja auch inkompatibel".
 

von Schnitzel

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.556

von Schnitzel

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.556
Der Gedanke, dass es entweder niemals erkannt wird, oder lange keine merkt, ist wahrscheinlich auch nicht weit weg.

Nur schade, dass das meiste ... oder gar alles wohl an die Kundenweitergegeben wird.

Ich frage mich, wieso Syno jetzt diesen drastischen Weg eingeschlagen hat?
Schießlich ...
Wurden die betroffenen WD Red zuvor noch mit dezentem Verweis auf die SMR-Technik als kompatibel zu diversen NAS-Systemen von Synology gelistet, ist dies nun nicht mehr der Fall
 
Zuletzt bearbeitet: (Unfähigkeit fehlerlos zu Tippen)

Headb@nger71

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
741
Profitgier, ganz einfach. Die anderen Hersteller sind aber auch kein Stück besser.
Auch wenn meine aktuelle im NAS verbauten Red Platten kein SMR haben werde ich mir beim nächsten Upgrade zweimal überlegen ob ich nochmal zu den Reds greife. Ich lasse mich nicht gern verarschen...
Recht hast Du, dank der nebulösen Artikelbezeichung fällt man da schnell rein, aber weder RED noch EFAX ist nicht gleich SMR. Aber auch keine Garantie das sie es nicht sind.
Ich habe erst kürzlich zwei 8er Red geordert, Retail, es sind CMR.
Auf der Homepage gibt es eine Liste, in der die einzelnen Versionen angegeben sind, vertmutlich aus Anlass ;)

Aber der Kunde verlässt sich und ist der dumme, aus o.g. Gründen
 

burglar225

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
855
Für den privaten Gebrauch ist das absolut in Ordnung.
Da wäre ich sehr vorsichtig! Ursprünglich aufgefallen ist diese ganze Problematik überhaupt erst, als ein RAID-Rebuild nicht funktioniert hat, weil der Cache vollgelaufen ist und die Platte keine Zeit zum Reorganisieren hatte. Mag also sein, dass bei dir alles läuft, aber nur solange es keinen Ausfall gibt.
 

Haldi

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.152
Ich hatte 4x4tb WD RED cmr vebaut im NAS, als eine ausgestiegen ist haben die mir eine SMR als Ersatz gesendet....
Wird wohl Zeit den Support anzuschreiben und eine neue anzufordern :)
 

kaxi-85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
972
Soviel ich weiß gibt es in DE die möglichkeit einer Sammelklage gar nicht.
Doch, das geht mittlerweile - nennt sich "Musterfeststellungsklage", ist aber anders als die Sammelklage in den USA. Das Urteil aus so einer Klage ist meines Wissens nach nur eine Feststellung zu einem Sachbestand - die individuelle Schadensersatzforderung muss in einem weiteren Prozess (dessen Entscheidung sich auf die Musterfeststellung bezieht) erwirkt werden.
 

Salamimander

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
805
Die WD30EFRX ist wirklich nicht betroffen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.346
Ist deine WD Blue denn eine SMR?

Und dann geht es ja nicht nur um "geht", sondern ob Synology da mit ihrem Support hinter stehen. Also falls jetzt ein Kunde kommt und sagt "hey mein NAS ist langsam" dann kann Synology sagen "Die eingesetzte Platte ist ja auch inkompatibel".
Es ging mir nicht um SMR oder CMR, es ging mir darum, dass auch Festplatten funktionieren, die überhaupt nicht in den Synology Listen stehen. Ob es dann dafür Support gibt ist ein ganz anderes Thema. Für den Privatgebrauch finde ich das auch durchaus vertretbar.

@burglar225
Bisher hat der Rebuild bei mir Problemlos funktioniert und auch das Umstellen von Raid-1 auf Raid-5 und das erweitern des Raid-5 von 3 auf 4 Platten. Meine eingesetzten Festplatten arbeiten mit CMR (WD50EZRZ).
 

burglar225

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
855
@Dr. MaRV CMR ist ja auch gut, SMR nicht. Aus deinem Kommentar geht nicht wirklich hervor, dass es sich um CMR-Platten handelt, deswegen hatte ich das missverstanden.
 

klabbi81

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
53
Habe auch die WD40EFRX mit 4TB und habe eben nochmal auf der Webseite von WD nachgesehen: Auch dort wird nur die WD40EFAX bei SMR genannt. Die WD40EFRX wird mit CMR gelistet. Die beiden Varianten unterscheiden sich neben SMR und CMR im Cache. 64MB vs 256MB.
Wobei hier zu beachten ist, dass die WD40EFAX (die man nicht haben will) 256 MB Cache hat und die WD40EFRX (die man haben will) hat 64 MB Cache. Bei den 3TB-Varianten gilt das ebenfalls (bei anderen möglicherweise auch).
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.064
Der Ganke, dass es entweder niemals erkannt wird, oder lange keine merkt, ist wahrscheinlich auch nicht weit weg.

Nur schade, dass das meiste ... oder gar alles wohl an die Kundenweitergegeben wird.

Ich frage mich, wieso Syno jetzt diesen drastischen Weg eingeschlagen hat?
Schießlich ...
Die Frage ist eher warum sie es nicht gleich so gemacht haben, denn vorher haben sie auch alle SMR Laufwerke als inkompatibel bezeichnet.
 

think->write!

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.065
Der Artikel zu RAID hat bei mir den Eindruck hinterlassen, das ZFS & RAID nicht SMR kompatibel ist, da es für CMR optimiert ist und nicht das es ein allgemeines Problem ist der Platten.

Ich kann mich auch nicht beschweren, falls ein für x486 geschriebenes Programm AVX3 nicht nutzt.

Klar hat SMR seine Eigenheiten, bisher habe ich jedoch keine non ZFS Benchmarks gesehen, und noch weniger ein FS welches tolerant für die Eigenheiten von SMR ist.

Da wäre es eigentlich angemessen, dass jemand mal ein anderes FS als ZFS testet mit einem RAID, ist dan das Problem nicht so gravierend sieht man klar das Synology und co. es verpasst haben, in 7 Jahren ihre Software an die neue HW anzupassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.064
Es ging mir nicht um SMR oder CMR, es ging mir darum, dass auch Festplatten funktionieren, die überhaupt nicht in den Synology Listen stehen.
Natürlich hat Synology nicht alle Festplatten getestet, die jemals hergestellt wurden. Ich vermute auch, dass "Test" häufig auch nur meint, dass sie die Platten per Fernwartung bei einem Kunden gesehen haben. Die werden sich kaum hunderte von Platten anschaffen.

Wenn du ein Mainboard kaufst, hat der Hersteller ja auch nur eine Hand voll RAM-Bausteine getestet. Da ist die Liste von Syno schon beeindruckend gegen.
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.064
Der Artikel zu RAID hat bei mir den Eindruck hinterlassen, das ZFS & RAID nicht SMR kompatibel ist, da es für CMR optimiert ist und nicht das es ein allgemeines Problem ist der Platten.

Ich kann mich auch nicht beschweren, falls ein für x486 geschriebenes Programm AVX3 nicht nutzt.

Klar hat SMR seine Eigenheiten, bisher habe ich jedoch keine non ZFS Benchmarks gesehen, und noch weniger ein FS welches tolerant für die Eigenheiten von SMR ist.

Da wäre es eigentlich angemessen, dass jemand mal ein anderes FS als ZFS testet mit einem RAID, ist dan das Problem nicht so gravierend sieht man klar das Synology und co. es verpasst haben, in 7 Jahren ihre Software an die neue HW anzupassen.
Sollte ich für den Lesertest bei Hardwareluxx ausgesucht werden, dann mache ich das :D

Da haut WD ganz spendabel 2x 4TB SMR raus. ^^
 
Top