Netzteil fiept nur bei dieser Konfiguration

bene90

Newbie
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7
Servus Community,

ich habe mir weiter unten folgende Konfiguration zusammengebaut, doch nun fiept das Netzteil. Ich habe es bereits in einen anderen PC verbaut und siehe da: dort gibt es keinen Mucks von sich.

Das Netzteil ist ein 300W Cougar A300 80+ Bronze

Mainboard: Asus P8H61-I Intel H61 So.1155 Dual Channel DDR3 Mini-ITX Retail
CPU: Intel Core i3 2120 2x 3.30GHz So.1155 BOX
CPU-Lüfter: Scythe Shuriken Rev.2 AMD und Intel S754, 939, 940, AM2+, AM3, 478, 775, 1156, 1366
Arbeitsspeicher: 8GB Kingston ValueRAM DDR3-1333 DIMM CL9 Dual Kit
Festplatte: 160GB Western Digital Scorpio Black WD1600BEKT 16MB 2.5" (6.4cm) SATA 3Gb/s
DVD-Brenner: LG Electronics GH24NS70 24x SA bk Bulk

Nun bin ich leider ziemlich überfordert, wo sollte man mit der Fehlersuche beginnen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.692
Das Fiepen kommt wahrscheinlich nur wenn die CPU wenig Last hat, da die CPU ständig/sehr schnell zwischen einem sehr tiefen und normalem Schlafzustand wechselt. Daher tiefere Energiezustände im Bios deaktivieren (nicht sinnvoll), andauernd Last erzeugen (auch doof), Netzteil umtauschen
 

bene90

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7
und was wäre eine alternative, die auf jeden fall funktioniert?
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.692
Last erzeugen und Energiesparmodus deaktivieren helfen idR. Jedoch sind sie nicht sinnvoll da sie sich in der Stromrechnung wiederfinden werden.

Netzteil zu reklamieren bleibt damit die einzig gangbare Lösung*
Reklamationsgrund wäre es für mich, denn dieses Fiepen verhindert oftmals das sinnvolle Nutzen eines Rechners. Leider scheint es auch innerhalb einer Serie von NTs arg zu streuen, wie ein Netzteil fiept oder nicht.

*Abgesehen von Bastellösungen am Netzteil selber, nur da gebe ich keinem Laien der fragen muss einen Tip. Wenn sich da was über den Bastler entlädt oder die Bude deswegen abfackelt will ich damit nix zu tun haben.
 

bene90

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7
aber es ist doch kein berechtigter reklamationsgrund, wenn das netzteil in einem anderen pc funktioniert, oder doch?
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.692
Jain.

Das Fiepen kommt wie gesagt vom schnellem Wechsel der Energiesparzustände und löst ein störendes Geräusch aus. Dieses Störgeräusch verhindert unter Umständen das sinnvolle Nutzen des Rechners. Wenn das NT neu ist würde ich daher auf einen Umtausch bestehen. Technisch wäre das Fiepen vermeidbar und den NT Herstellern ist Problem wie auch Ursache zu 100% bekannt. So dass es kein Grund gibt wieso du das Fiepen akzeptieren solltest.
Selber habe ich mein Notebook Mainboard + Netzteil tauschen lassen weil sie fiepten (war in der Bibiliothek nicht zu nutzen, jeder in Hörweite ist wahnsinnig geworden...). Der Support wollte zwar auch diskutieren, aber hey, ich hohle mir kein Computer, damit ich ihn nur mit Gehörschutz nutzen kann. Das mindert den Nutzwert doch recht extrem!

Das es in einem anderem Rechner klappt kann gut sein, jenachdem wie dort die Energiesparzustände ausfallen werden die Wandler des NTs verschieden angeregt.
 

bene90

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7
hehe, da ist leider das problem, dass der andere pc ein 20-poliges netzteil hat und das neue mainboard 24. aber ja, das wird auf alle fälle dann auch noch ein versuch sein.
 
Top